Indoor Komposter Test

Schon seit einigen Jahren ist der Trend zum Indoor Komposten im Gange. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Neben dem ökologischen Aspekt spielen auch die finanziellen Vorteile eine Rolle. Denn mit einem Indoor Komposter lässt sich der eigene Biomüll verwerten und so Geld sparen. Doch welcher Indoor Komposter ist der richtige für mich? Ich stelle dir die 5 besten vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Indoor Komposter ist ein Gerät, mit dem man organische Abfälle wie Gemüse- oder Obstreste kompostieren kann. Mit Hilfe von Bakterien und Pilzen werden die organischen Materialien in Humus umgewandelt, der dann als Dünger genutzt werden kann.
  • Ein Indoor Komposter ist praktisch, weil man ihn direkt neben der Küche aufstellen kann. So hat man immer frische, organische Abfälle zur Verfügung, um seinen Kompost zu füllen. Außerdem ist es einfach, den Kompost zu bedienen und zu reinigen.
  • Das wichtigste Kaufkriterium eines Indoor Komposter ist seine Fähigkeit, die Luft im Innern gut zu belüften.

Die 5 besten Indoor Komposter

Testsieger



Der Sage Appliances SWR550 the Food Cycler Elektrischer Komposter ist Testsieger und eignet sich perfekt für den Innenbereich. Er verwandelt Speisereste durch automatisches Trocknen, Mahlen und Kühlen in geruchlose EcoChips. Dank einfacher One-Touch-Bedienung und geruchsreduzierendem Kohlefiltersystem eignet sich der FoodCycler perfekt für den Innenbereich. Er ist leise, energiesparsam und findet überall Platz. Zwei austauschbaren Kohlenstoff-EcoFilter leiten und filtern die zirkulierende Luft für einen sauberen und geruchlosen Prozess.

Jetzt Preis prüfen



Unser Bioabfallbehälter sorgt durch seine Aktivkohlefilter für eine geruchlose Küche. Der Küchenkomposter wird Ihnen mit 4 hochwertigen Filtern angeboten. Der Abfalleimer mit Deckel sorgt für eine geruchsneutrale Atmosphäre in Ihren Räumlichkeiten. Mülleimer geruchsdicht – richtig bei KESSELBACH!

Sowohl platzsparend als auch praktisch bietet sich unser kleiner Tischabfalleimer für jede Art von Küche an. Durch den qualitativen Unterboden kann der Tischmülleimer auf jede Art von Küchen – Tisch abgelegt werden. Kompost aller Art können in unserem eleganten Behälter entsorgt werden.

Ein kleiner Mülleimer mit Deckel welches zur Umwelt beiträgt! Nicht nur umweltschonendes Material, sondern auch gesunder Boden durch den Kompost. Der Bio Mülleimer kann mit seinem Inhalt in den Garten vergraben werden und für eine gute Bodenbeschaffenheit sorgen, praktischer Biomüll Behälter.


Jetzt Preis prüfen



Mit dem Plastia Economy Wurmkomposter können Sie organische Abfälle aus dem Haushalt zum Wurmkompost und Wurmtee umwandeln. Das spart Geld beim Kauf von Dünger und schont die Umwelt, da Sie keine Biotonne mehr benötigen und Treibhausgase reduzieren. Der Komposter ist designorientiert und aus recycelten Kunststoffen hergestellt. Er ist 38 x 38 x 38 cm groß und enthält zwei Wurmbetten (2×15 l) und Wurmtee (2 l).

Jetzt Preis prüfen



Mit dem Urbalive Grau können Sie Ihren Küchenabfall zu Hause in einen starken Dünger für Ihre Pflanzen verwandeln. Das Produkt besteht aus zwei Tabletts, die skalierbar sind, sowie aus einem Textilgitter, das verhindert, dass Würmer in die Saftschale gelangen. Das Komplettpaket enthält außerdem 250g Kompostwürmer, 500 stk., einen Deckel mit Holzgriff, zwei Schalen, eine Saftsammelschale mit Wasserhahn, vier Holzfüße, ein Gitter, um den Abstieg von Würmern zu verhindern, und einen Kokosnussblock für den Wurfstarter. Das Produkt hat eine Länge von 51 cm, eine Breite von 38 cm und eine Höhe von 61 cm und wiegt 6,6 kg.

Jetzt Preis prüfen



Der Kompost-Caddy von Simplehuman ist ein praktischer Helfer beim Kompostieren. Er besteht aus Edelstahl und ist weitgehend geruchsneutral. Der Kompost-Caddy wird an einer magnetischen Andockstelle befestigt, die am Beutel-Klemmrand Ihres rechteckigen oder schmalen Abfalleimers eingehängt wird. Der Inneneimer aus Kunststoff kann für einfaches Entleeren oder für die Reinigung herausgenommen werden. Der Soft-Seal-Deckel lässt Lebensmittelabfälle atmen und hält dabei Gerüche und Ungeziefer fern.

Jetzt Preis prüfen

Indoor Komposter Arten

– Einsteigerkomposter: Diese Komposter sind besonders einfach in der Handhabung und daher ideal für Anfänger. Sie bestehen meist aus einem Behälter, in den das Kompostieren erfolgt, sowie aus zwei oder drei Deckeln, die dem Behälter fest aufgesetzt werden. So kann kein Unrat in den Kompost gelangen und es entsteht keine unangenehme Geruchsbildung.

– Automatische Komposter: Automatische Komposter übernehmen das gesamte Kompostieren selbst. Hierzu wird der Biomüll in den Komposter gegeben und anschließend filtert dieser die Luft und das Wasser, um optimale Bedingungen für das biologische Abbauen des Materials zu schaffen.

– Raumluftkomposter: Raumluftkomposter sind luftdurchlässig und somit ideal in der Nähe einer Küche oder im Bad aufgestellt werden können. Da hier auch Feuchtigkeit optimal abgebaut wird, ist diese Art von Kompostern besonders gut geeignet für Lebensmittelreste und Gartenabfälle.

Ratgeber: Das richtige Indoor Komposter Modell kaufen

Beim Kauf eines Indoor Komposter sind einige Punkte zu beachten. Damit auch du den richtigen Indoor Komposter findest haben wir hier die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammen gefasst.

Stabilität

Ein stabiler Komposter sorgt nicht nur für einen ordentlichen Stand, er ist auch wind- und regendicht. Dadurch gerät weniger Erde aus dem Kompostbehälter und du musst weniger Zeit mit der Nachbesserung von Löchern im Garten verbringen. Achte beim Kauf daher unbedingt auf die Stabilität des Modells!

Größe

Die passende Größe ist entscheidend beim Kauf eines Indoor Komposters. Er sollte groß genug sein, damit sich die notwendige Menge an Kompost ansammeln kann. Allerdings darf er auch nicht zu groß sein, da er sonst schwer zu bewegen und in der Wohnung unterzubringen ist. Bei der Auswahl des Modells sollte außerdem auf die Füllmenge geachtet werden.

Material

Beim Kauf eines Indoor Komposters sollte man auf dessen Materialien achten. Die meisten Modelle bestehen aus Kunststoff, Metall oder Holz. Da die meisten Komposter nicht standfest genug sind, um draußen zu stehen, werden sie Indoor verwendet. Der Vorteil an einem Kunststoffkomposter ist seine Leichtigkeit und flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Allerdings kann das Plastik bei längerer Sonneneinstrahlung brüchig werden und der Geruch von verrottendem Biomaterial kann sich negativ auf den Raum auswirken. Besonders stabil und geruchsneutral ist ein Metallkomposter. Jedoch ist er schwerer als andere Varianten und benötigt daher mehr Platz im Garten oder auf dem Balkon. Holzkomposter punkten vor allem mit ihrem natürlichen Look und ihrer Robustheit. Bei guter Pflege halten sie jahrelang, allerdings absorbieren sie Feuchtigkeit und Gerüche stärker als andere Materialien.

Preis

Der Preis spielt beim Kauf eines Indoor Komposter eine entscheidende Rolle. Hier gibt es große Unterschiede, je nach Modell und Ausstattung. Günstige Modelle kosten etwa 20 Euro, während hochwertige Geräte mit bis zu 200 Euro zu Buche schlagen können. Bei der Auswahl sollten Sie daher genau überlegen, welche Anforderungen das Gerät erfüllen muss.

Design

Der Kauf eines Indoor Komposter sollte gut überlegt sein, da es eine nicht unerhebliche Investition ist. Vor dem Kauf sollte man sich genau überlegen, welches Modell am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Die meisten Modelle gibt es in schwarz oder grün, aber auch andere Farben sind erhältlich. Das Design spielt beim Kauf natürlich auch eine Rolle und sollte zum restlichen Ambiente passen. Bei der Auswahl des richtigen Modells ist es wichtig, dass die Maße stimmen, damit der Komposter auch problemlos in den Garten passt und nicht im Weg steht.

FAQ

1. Wie funktioniert ein Indoor Komposter?

Ein Indoor Komposter ist ein Gerät, welches es ermöglicht, Essensreste und Küchenabfälle direkt im Haus zu kompostieren. Das Prinzip ist relativ simpel: Man schichtet die Abfälle in einen Behälter, der mit Erde bedeckt ist, und lässt diesen dann mehrere Wochen lang stehen. Die Mikroorganismen, die für den Kompostierungsprozess verantwortlich sind, befinden sich in der Erde sowie auf den Abfällen selbst. Sie wandeln die organischen Materialien in Humus um, der als Dünger dient.

2. Was kann ich mit einem Indoor Komposter anfangen?

Ein Indoor Komposter ist ein Gerät, dass es ermöglicht, organische Abfälle innerhalb eines Hauses zu kompostieren. Man kann damit Gemüse- und Obstabfälle verarbeiten, um so natürlichen Dünger herzustellen.

3. Welche Vor- und Nachteile hat ein Indoor Komposter?

Vorteile:

1. Kein Einsatz von Gartenarbeit, da der Komposter im Haus aufgestellt wird.

2. Sie können den Komposter an einer beliebigen Stelle im Haus aufstellen.

3. Der Komposter nimmt keinen Platz im Garten weg.

4. Es fallen keine Pflanzenabfälle an, da der Komposter nur Gemüse und Obst verwertet.

5. Der Komposter ist geruchsneutral.

6. Der Komposter ist sehr leicht zu bedienen und zu reinigen.

7. Der Komposter ist ideal für Personen, die wenig Zeit zum Gartenarbeiten haben.

8. Die Verwertung von Gemüse- und Obstschalen spart Abfallgebühren.

Nachteile:

1. Die Verwertung von Gemüse- und Obstschalen erhöht die Stromkosten, da der Komposter elektrisch betrieben wird.

2. Bei längerer Nichtbenutzung des Komposters kann es zu unangenehmen Gerüchen kommen

Die besten Angebote: Komposter

−11%
Brista Komposter100X100X80 cm
Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand