Komposter mit Boden Test

Wer seinen Garten ökologisch auf Vordermann bringen will, sollte einen Komposter mit Boden nutzen. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart auch viel Zeit und Mühe. Die 5 besten Komposter mit Boden im Überblick:

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Komposter mit Boden ist eine Art Mülltonne, in der du deinen Bio-Müll entsorgen kannst. Das funktioniert so: Du füllst die Tonne zu etwa zwei Dritteln mit Erde und bringst darin deinen Bio-Müll unter. Die Erde sorgt dafür, dass es in der Tonne relativ dunkel und feucht bleibt – genau richtig für die Vergärung von organischem Material. Nach einiger Zeit wird aus dem Bio-Müll Humus, eine Substanz, die deinen Garten nährt.
  • Ein Komposter mit Boden kann die Nährstoffe im Boden verbessern, wodurch die Pflanzen in der Umgebung besser wachsen. Der Komposter mit Boden hilft außerdem, das Regenwasser zu speichern, was den Boden erhalten und die Pflanzen bei Trockenheit schützen kann.
  • Ein Komposter mit Boden ist wichtig, weil er das Material festhält und es so leichter zersetzt. Dadurch entsteht Humus, der den Boden verbessert.

Die 5 besten Komposter mit Boden

Testsieger



Der Garantia Komposter Thermo-Wood ist ein hochwertiges Produkt, das durch sein ansprechendes Design in täuschend echter Holzoptik überzeugt. Anwenderfreundliche Produktvorteile machen den Komposter zu einem Spitzenprodukt seiner Klasse. Er ist besonders schnell kompostierend, da er über ein ausgeklügeltes Belüftungssystem und Thermowände aus Thermolen verfügt. Die Lüftungsöffnungen sind an allen vier Seiten unterhalb der Holzschalung verdeckt, die Seitenwände bleiben somit ganzflächig dekorativ. Der Komposter ist UV- und witterungsstabil und besitzt eine lange Lebensdauer.

Jetzt Preis prüfen



Der Gartenkomposter BIO 600 ist ein hochwertiges Qualitätsprodukt aus Recycling-Kunststoff. Er ist UV- und witterungsbeständig sowie besonders starkwandig und wärmeisolierend. Der Komposter hat eine Größe von 77×77 cm mit einer Höhe von 100 cm. Der Nutzinhalt beträgt ca. 600 Liter. Mit seinen zwei großen Entnahmeklappen ist der Behälter besonders bequem zu entleeren. Das Aktiv-Belüftungssystem sorgt für eine schnelle Verrottung.

Jetzt Preis prüfen



Dieser Komposter besteht aus vier verschweißten Metall-Elementen, die einfach zu montieren sind. Er ist feuerverzinkt und hat eine Größe von 100 x 100 x 80 cm.

Jetzt Preis prüfen



Mit dem GRAF Komposter grün, 4-teilig, 280 Liter können Sie Küchenabfälle in reichhaltigen Kompost verwandeln. Die Komposter ist aus 100 % recyceltem UV-beständigem Polypropylen hergestellt und ist einfach zu bedienen. Der aufklappbare Deckel ermöglicht ein bequemes Befüllen, während der Luftkanal die Luft fließend hält. Die Komposter ist 89 cm tief und 88,9 cm hoch und wiegt 7,8 kg.

Jetzt Preis prüfen



Mit diesem Komposter können Sie problemlos biologische Abfälle wie Obst- und Gemüseschalen, Kaffeesatz, Teeblätter oder Blumenwasser kompostieren. Der Komposter ist schnell aufgebaut, da er mit einem Stecksystem ohne Werkzeug montiert wird. Die Entnahmeklappe ermöglicht es, den fertigen Kompost bequem herauszuholen. Die starke Wärmeentwicklung im Inneren beschleunigt die Verrottung. Die Ventilationsöffnungen sorgen für notwendige Luftzufuhr. Das Material des Gartenkomposters ist frost- und witterungsbeständig.

Jetzt Preis prüfen

Komposter mit Boden Arten

Mülltonnen-Kompostierung: Bei dieser Art wird der Kompost auf dem Boden in einer luftdichten Tonne hergestellt.

Wurmkompostierung: Bei dieser Art leben essbare Würmer im Kompost, die den Abfall zersetzen.

Trogkompostierung: Bei dieser Art ist der Kompost am besten für große Gärten geeignet, bei der mehrere Kübel miteinander verbunden sind. Der Kübel unten hat eine offene Seite, so dass der komplette Kübel vom Keller bis zum Garten mit Erde bedeckt ist.

Ratgeber: Das richtige Komposter mit Boden Modell kaufen

Beim Kauf eines Komposter mit Boden sind einige Punkte zu beachten. Damit auch du den richtigen Komposter mit Boden findest haben wir hier die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammen gefasst.

Stabilität

Ein Komposter mit Boden sollte besonders stabil sein, da er viel Gewicht aushält. Außerdem muss die Konstruktion robust genug sein, um Wind und Wetter standhalten zu können. Schließlich will man lange Freude an seinem Komposter haben!

Größe

Beim Kauf eines Komposters ist die entsprechende Größe wichtig, damit er auch optimal genutzt werden kann. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Fläche mindestens 1 Quadratmeter beträgt. Bei größeren Modellen sind auch mehrere Quadratmeter kein Problem. So lässt sich der Komposter gut befüllen und es entsteht keine Überlastung des Bodens.

Material

Beim Kauf eines Komposters mit Boden sollte auf die Materialien geachtet werden, aus denen der Komposter besteht. Besonders stabil und langlebig sind Komposter aus Metall oder Kunststoff. Wer einen natürlichen Look bevorzugt, kann zu einem Modell aus Holz greifen. Bei allen Materialien ist jedoch darauf zu achten, dass sie wasserabweisend sind, um Schimmelbildung vorzubeugen.

Preis

Beim Kauf eines Komposter mit Boden sollte auf die Qualität des Materials geachtet werden. Außerdem ist der Preis ein entscheidender Faktor. Kompostierers gibt es schon für wenige Euro, aber auch Modelle im höheren Preissegment sind erhältlich. Die meisten Komposter mit Boden lassen sich allerdings nicht als Selbstbausatz zusammenstecken, sondern müssen gekauft werden.

Design

Beim Kauf eines Komposters mit Boden ist das Design entscheidend. Es gibt verschiedene Modelle, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Einige Komposter haben keinen Deckel, was dazu führt, dass der Inhalt bei Regen nass wird. Andere Modelle besitzen zwar einen Deckel, dieser lässt sich jedoch schwer öffnen oder ist nicht stabil genug. Ein gutes Design bietet einen festen Deckel, der gut verschlossen werden kann und vor Regen schützt. Außerdem sollte der Komposter leicht zu transportieren sein, da er sonst im Garten belastet wird.

FAQ

1. Welche Arten von Kompostern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Kompostern, die sich in ihrer Bauweise, Größe und Funktion unterscheiden. Die wichtigsten Komposter-Arten sind der Balkenkomposter, der Inline-Komposter, der Bodenkomposter und der Hochbeet-Komposter.

2. Wie funktioniert ein Komposter mit Boden?

Der Komposter mit Boden funktioniert, indem der biologische Abbau von organischem Material durch Mikroorganismen in Gang gesetzt wird. Dies erfolgt über die verdichtete Erde, welche das zu zerlegende Material umgibt. Die Mikroorganismen wandeln die organischen Bestandteile in Humus um, welcher den Boden ernährt.

3. Warum ist ein Komposter mit Boden empfehlenswert?

Ein Komposter mit Boden ist empfehlenswert, da das Material im Boden die Geruchsbildung reduziert.

Die besten Angebote: Komposter

−11%
Brista Komposter100X100X80 cm
Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand