Sind offene Komposter erlaubt?

Offene Komposter sind erlaubt, allerdings ist es ratsam, den Inhalt regelmäßig zu entleeren und zu entsorgen. Bei offenen Kompostern kann es sonst zur Bildung von Schimmel kommen.

Ist es erlaubt, einen offenen Komposter neben dem Haus aufzustellen?

Die Frage, ob es erlaubt ist, einen offenen Komposter neben dem Haus aufzustellen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn dies hängt von der örtlichen Bauordnung ab. Grundsätzlich ist es jedoch erlaubt, einen Komposter anzuschaffen. Bei der Frage, wo genau dieser aufgestellt werden darf, gibt es allerdings unterschiedliche Regelungen. So kann es sein, dass ein Komposter direkt neben dem Haus aufgestellt werden darf, während andere Standorte verboten sind. Es ist also ratsam, sich vor der Anschaffung bei der zuständigen Behörde zu erkundigen.

Ist es erlaubt, einen offenen Komposter auf seinem Grundstück zu betreiben, wenn man in einer Wohnung lebt?

In den meisten Bundesländern ist es grundsätzlich erlaubt, einen offenen Komposter auf seinem Grundstück zu betreiben. In Berlin und Hamburg ist dies allerdings nicht erlaubt, da hier die Feinstaubbelastung zu hoch ist. Bei offenen Kompostern muss man allerdings darauf achten, dass keine unerwünschten Gerüche entstehen, die Nachbarn belästigen könnten.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner