Elektrischer Komposter Test: Die besten Elektro Komposter

Viele Gärtner schwören auf die Kompostierung als Schlüssel zu einem erfolgreichen Bio-Garten. Er versorgt nicht nur Ihre Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen, sondern trägt auch zur Verbesserung der Umwelt bei. Wenn Sie nach einem einfachen Einstieg in die Kompostierung suchen, dann könnte ein elektrischer Komposter die perfekte Lösung für Sie sein. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf einige der besten elektrischen Komposter auf dem Markt und darauf, was Sie vor dem Kauf beachten sollten. Legen Sie los!

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach Angaben des Verbraucherministeriums wirft jeder Bundesbürger pro Jahr rund 80 kg Nahrungsmittel weg. Die meisten davon landen in der Biotonne und belasten die Umwelt bei ihrer Entsorgung bzw. Verwertung. Genau aus diesem Grund wurden elektrische Komposter erfunden, eine neue Kategorie im Bereich Komposter.
  • Elektrische Komposter sind Geräte, die mit Hilfe von Hitze und Druck Küchenabfälle in Kompost, Gärtnergold genannt, verwandeln. Die Geräte sind für die Küche bestimmt und arbeiten geräusch- und geruchlos. Die Kompostierung dauert nur wenige Stunden und benötigt keinerlei Hilfsstoffe oder zusätzliche Mittel.
  • In Deutschland sind elektrische Komposter noch weitestgehend unbekannt. Das bisher erfolgreichste Modell wurde von der kanadischen Firma Food Cycle Science entwickelt. Das Unternehmen hat Erfahrung auf diesem Gebiet, weil es bisher große elektrische Komposter für kommerzielle Kunden wie Krankenhäuser, Kreuzfahrtschiffe, Hotels und andere produzierte.

Die besten elektrischen Komposter

Testsieger


Der Sage Appliances SWR550 Elektrischer Komposter ist ein praktisches Gerät, mit dem Sie Speisereste durch automatisches Trocknen, Mahlen und Kühlen in geruchlose EcoChips verwandeln können. Dank der einfachen One-Touch-Bedienung und des geruchsreduzierenden Kohlefiltersystems eignet sich der FoodCycler perfekt für den Innenbereich. Er ist leise, energiesparsam und findet überall Platz. Zwei austauschbare Kohlenstoff-EcoFilter leiten und filtern die zirkulierende Luft für einen sauberen und geruchlosen Prozess. Die EcoChips lassen sich problemlos entsorgen und bieten so eine umweltfreundliche Lösung für das Entsorgen von Speiseresten.

Vorteile

  • Funktioniert gut
  • Leise
  • Guter Dünger für Pflanzen
  • Kompost in nur 6 Stunden

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar


Der Vitamix 068051 Elektro Komposter ist ein praktischer Helfer bei der Verarbeitung von Lebensmittelresten. Er reduziert das Volumen von Abfällen um bis zu 90 % und kann überall mit Strom verstaut werden. Die Bedienung ist einfach: Man stellt die Reste in den Behälter, steckt den Stecker in die Steckdose und wartet 4-8 Stunden, bis der Komposter fertig ist.

Vorteile

  • Effizient
  • Leise
  • Gutes Endergebnis in nur 8 Stunden

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar

Funktionsweise und Besonderheiten des elektrischen Komposters

Das Design des elektrischen Komposters gleicht dem eines normalen elektrischen Haushaltsgeräts. Das Gerät ist in etwa so groß wie ein Mülleimer. Zur Ausstattung gehören ein dicht schließender Deckel, ein paar Knöpfe zur Bedienung und eine Schublade für den fertigen Kompost. Elektrische Komposter benötigen Netzstrom zum Betrieb. Eines der in Deutschland angebotenen Modelle hat zum Beispiel eine Leistung von 500 Watt.

Wie funktioniert der elektrische Komposter?

  • Die Verarbeitung der Küchenabfälle erfolgt in 3 Stufen:
  • Erhitzen & Trocknen
  • Zerkleinern
  • Abkühlen

Erhitzen & Trocknen

Diese Phase ahmt die natürlichen Prozesse nach, die beim sogenannten Heißrotten ablaufen. Dabei kann sich das Innere eines Komposthaufens auf +70°C erhitzen. Beim Erhitzen wird der größte Teil des Wassers entfernt. Dadurch erfolgt eine Verdichtung der Küchenabfälle. Sie verlieren bis zu 90 Prozent ihres Volumens.

Gleichzeitig werden die Abfälle durch die lange anhaltende Wärmebehandlung keimfrei gemacht. Krankheitserreger und Schimmelpilze werden abgetötet und Unkrautsamen sterilisiert. Damit bei diesem Prozess kein unangenehmer Geruch entsteht, entweicht der Wasserdampf auf der Rückseite des elektrischen Komposters durch einen Aktivkohlefilter.

Während des Erhitzens werden die Abfälle ungefähr einmal pro Minute umgewälzt. Das entspricht dem Umsetzen des Komposthaufens im Garten. Durch das Umsetzen wird gleichzeitig Luft zugeführt, die für die Kompostierung benötigt wird.

Zerkleinern

In dieser Phase durchlaufen die Küchenabfälle in wiederholten Durchgängen ein Mahlwerk, das sie allmählich immer weiter zerkleinert. Dabei wird weiter Luft zugeführt, um die Zersetzung zu fördern. Zur selben Zeit wird Wasser entzogen. Am Ende entsteht ein krümeliges Substrat, das ein bisschen an grob gemahlenen Kaffee erinnert.

Abkühlen

In der abschließenden Phase wird das Endprodukt auf Zimmertemperatur abgekühlt. Dabei wird es weiter belüftet und der Feuchtigkeitsgehalt auf optimale 50 Prozent gebracht. Der fertige Kompost sammelt sich in einer Schublade, aus der er entnommen werden kann.

Vorteile des elektrischen Komposters

  • vollautomatischer Betrieb
  • saubere, geruchlose Arbeitsweise
  • kontinuierliche Erzeugung von Kompost möglich
  • Eigenverwertung der Küchenabfälle (Kreislaufwirtschaft)
  • selbst Essensreste, kleine Knochen und Nussschalen können verarbeitet werden

Nachteile des elektrischen Komposters

  • Gerät benötigt Strom
  • Endprodukt ist kein echter Kompost, weil es steril ist
  • nur relativ kleine Mengen können verarbeitet werden
  • hoher Anschaffungspreis

Ratgeber: Einen elektrischen Komposter kaufen – Darauf sollten Sie achten

Beim Kauf eines Elektrischer Komposter sind einige Punkte zu beachten. Damit auch du den richtigen Elektrischer Komposter findest haben wir hier die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammen gefasst.

Die Bearbeitungsdauer

Die Zeit, die ein elektrischer Komposter benötigt, um Küchenabfälle zu Kompost zu verarbeiten, ist von Modell zu Modell sehr verschieden. Einige Komposter beenden den Prozess in 3 – 5 Stunden, andere benötigen 2 Tage dafür.

Der Stromverbrauch

Dieses Kaufkriterium wird aufgrund der hohen Strompreise bei jedem Küchengerät immer wichtiger. Wählen Sie einen elektrischen Komposter mit einem möglichst niedrigen Stromverbrauch. Sie erkennen das am Energielabel, das elektrische Haushaltsgeräte aufweisen müssen, um Verbrauchern die Auswahl stromsparender Geräte zu erleichtern.

Die Bedienung

Die Bedienung des elektrischen Komposters sollte möglichst einfach sein. Gute Modelle arbeiten im vollautomatischen Betrieb. Sie geben die Abfälle in den Behälter, schließen den Deckel und pressen Start. Gute Modelle gestatten eine kontinuierliche Befüllung. Sie werfen oben die Küchenabfälle ein und entnehmen den Kompost unten aus der Schublade.

Die Ausstattung

Der Deckel sollte dicht schließen und eine Arretierung besitzen, so dass er bei laufendem Gerät nicht geöffnet werden kann. Wichtig ist auch ein Aktivkohlefilter zur Vermeidung schlechter Gerüche. Einige Modelle lassen sich per App steuern.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema elektrischer Komposter

Wer sollte sich einen elektrischen Komposter kaufen?

Das Gerät eignet sich für Haushalte bis 3 Personen und ist eine gute Wahl für umweltbewusste Hobbygärtner, die zwar ihren eigenen Kompost herstellen wollen, dafür aber keinen Platz haben oder denen ein klassischer Komposter nicht zusagt.

Produziert ein elektrischer Komposter echten Kompost?

Nein, das Endprodukt ist steril. Die Kompostierung erfolgt durch Mikroorganismen, die beispielsweise auf Gemüse- und Kartoffelschalen haften. Sie werden bei der Verarbeitung abgetötet. Das Endprodukt ist eine Art organischer Dünger, der zur Bodenverbesserung eingesetzt werden kann.

Gibt es Alternativen zum elektrischen Komposter?

Für den Garten eignet sich ein KHW Komposter in Form eines Schnellkomposters oder Thermokomposters. Für die Wohnung können Sie einen rein biologisch arbeitenden Wurmkomposter wählen. Er arbeitet ebenfalls schnell und geruchlos.

Die besten Angebote: Komposter

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner