Hochbeetfolie Test: Die 5 besten Hochbeetfolien (+Anleitung)

Wenn du auf der Suche nach einer Hochbeetfolie bist, die erschwinglich, langlebig und einfach zu installieren ist, bist du bei uns genau richtig. In diesem Blogbeitrag vergleichen wir vier Hochbeetfolien, damit du eine fundierte Entscheidung darüber treffen kannst, welche Folie für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Außerdem gehen wir auf einige der Vorteile von Hochbeetfolien ein. Wenn du also bereit bist, mehr zu erfahren, lies weiter!

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Hochbeetfolie ist eine wasserdichte Folie, die zum Auskleiden von Hochbeeten bestimmt ist. Sie ist im Handel als Meterware oder im Stück erhältlich. Du kannst die Folie in Baumärkten oder auch in Onlineshops bestellen. 
  • Im Handel ist Hochbeetfolie in verschiedenen Ausführungen und Preisen erhältlich. Ein Preisvergleich ist jedoch schwierig, weil die Hersteller nur den Stückpreis angeben. Um zu sehen, welche Folie günstig und welche teuer ist, musst du die Preise pro Quadratmeter berechnen und miteinander vergleichen. 
  • Als Hochbeetfolie können mehrere Arten von Folie verwendet werden. Am besten eignet sich so genannte Noppenfolie. Im Prinzip ist aber jede wasserdichte und robuste Folie für diesen Zweck geeignet.

Die besten Hochbeetfolien

BMD Hochbeetfolie
Die BMD Hochbeetfolie ist eine druckfeste und wurzelfeste Folie, die beständig gegen Feuchte und Chemikalien ist. Sie ist ideal zum Abdichten von Hochbeeten geeignet und sorgt für eine Drainage und Belüftung des Substrates. Die Noppenbahn hat eine Materialdicke von 400g, eine Noppenhöhe von 8mm und eine Reißkraft von 300/150 (längs/quer).

Handelskönig Hochbeetfolie
Mit der Hochbeetfolie aus Noppenmaterial von Expert-Trade haben Sie eine hochwertige und robuste Folie zur Verfügung, die vor allem für den Einsatz im Hochbeet geeignet ist. Die Folie ist wurzelfest, verrottungsfest, chemikalienbeständig und trinkwasserunbedenklich. Zudem ist sie beständig gegen Pilz- und Bakterienbefall. Die Stärke beträgt ca. 0, 5 mm, die Breite 100 cm und die Länge 20 m. Die Noppenhöhe liegt bei ca. 8 mm, das Luftvolumen zwischen den Noppen bei ca. 5, 3 l/m³.

Windhager Noppenfolie für Hochbeete
Diese Windhager Noppenfolie schützt das Holz Ihres Hochbeetes vor Staunässe. Sie ist unverrottbar und sehr robust, in schwerer Gärtnerqualität gefertigt. Sie ist druck- und reißfest, einfach auf gewünschtes Format zuschneidbar. Die Folie ist ohne Weichmacher, trinkwasserneutral und TÜV-Zertifiziert (Schadstoffgeprüft). Einfach zu befestigen.

GASPO Hochbeetfolie
Mit der GASPO Hochbeetfolie schützen Sie Ihr Hochbeet oder Ihren Blumenkasten vor Staunässe. Die Folie ist druck- und reißfest, made in Austria und schadstofffrei. Sie lässt sich leicht handhaben und ist universell einsetzbar.

NOOR Hochbeetfolie
Mit der Hochbeetfolie von Noor können Sie sich ein praktisches und natürliches Hochbeet selber bauen. Die Unkrautfolie vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut. Das Schutzvlies ist auch sehr beständig gegen Bakterien, Säuren & Chemikalien. Das Bodenvlies sorgt für eine ausgeglichene Bodentemperatur, wodurch Ihre bestehenden & neu eingesetzten Pflanzen im Wachstum oder in der Ausbildung neuer Wurzelsysteme gestärkt werden.

Aktuelle Angebote

Was du über Hochbeetfolie wissen solltest

Die Folie ist ein Zubehör, das vor allem bei Hochbeeten aus Holz und in einigen Fällen auch bei solchen aus Kunststoff eingesetzt wird. 

Welche Aufgaben hat Hochbeetfolie?

Die Hauptaufgabe der Hochbeetfolie besteht darin, den Kasten des Hochbeets vor dem Verrotten zu schützen. Holz ist ein beliebtes Material für Hochbeete, weil es günstig ist und sich leicht bearbeiten lässt. 

Allerdings hat es eine Schwäche. Wird es ständig der Feuchtigkeit ausgesetzt, fängt es schon relativ bald an zu rotten. Ein Hochbeetkasten aus unbehandeltem Holz hält 5, maximal 7 Jahre, dann muss er ersetzt werden. 

Man könnte das Holz imprägnieren und es widerstandsfähiger machen. Die dafür verwendeten Chemikalien sind jedoch schädlich für die Umwelt und werden an das Erdreich im Hochbeet (und somit an die Pflanzen) abgegeben werden. 

Durch das Auskleiden mit Folie wird der Holzkasten geschützt und seine Lebensdauer verlängert. 

Bei Kästen aus Kunststoff erfüllt die Hochbeetfolie einen anderen Zweck. Leider kommt es immer wieder vor, dass Kunststoffe schädliche Stoffe, beispielsweise Weichmacher, enthalten. 

Sie werden langsam an das Erdreich abgegeben und durch die Pflanzen aufgenommen. Die Hochbeetfolie verhindert das. 

Hochbeetkästen aus Edelstahl, Cortenstahl, Aluminium oder Stein benötigen keine Folie, da sie weder korrodieren noch Schadstoffe absondern. 

Welche Arten von Hochbeetfolie gibt es?

Es gibt 4 Arten von Hochbeetfolien. Im folgenden stellen wir dir alle gängigen Hochbeetfolien vor.

Noppenfolie

Zum Auskleiden von Hochbeeten ist Noppenfolie die erste Wahl, weil sie sehr haltbar und für den Zweck besonders gut geeignet ist. Noppenfolie Die Folie wird auch Geomembran genannt und wird unter anderem zum Schutz von Mauern gegen Nässe eingesetzt. 

Noppenfolie darf nicht mit Blisterfolie verwechselt werden. Noppenfolie ist dick und hat kräftige Noppen auf einer Seite. Wenn sie in den Kasten des Hochbeets eingelegt wird, entsteht zwischen den Noppen und den Holzwänden ein mit Luft gefüllter Zwischenraum. 

Der sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit aus dem Holz austreten und verdunsten kann. Das Holz trocknet und verrottet nicht. 

Teichfolie

Diese Folie ist als Alternative zu Noppenfolie beliebt, weil sie preisgünstig, wetterbeständig und robust ist. Allerdings ist Teichfolie steif und lässt sich nur schlecht verlegen. Zudem ist sie glatt und hat daher nicht denselben positiven Effekt wie Noppenfolie. 

PE Folie

Die Folie ist ebenfalls gut geeignet, hat aber eine kürzere Lebensdauer als Noppen- oder Teichfolie. Zudem ist ihre Oberfläche glatt. Sie schmiegt sich an die Wand des Kastens an. Das fördert die Bildung von Schwitzwasser und somit Fäulnis. 

Kautschukfolie 

So wird in der Umgangssprache eine Folie aus EDPM genannt. Dieser Kunststoff ist sehr elastisch und passt sich jeder Form oder Unebenheit an. Kautschukfolie enthält außerdem keine Schadstoffe. Sie ist prinzipiell gut als Hochbeetfolie geeignet, ihr einziger Nachteil ist der hohe Preis. 

Wie kleidest du ein Hochbeet mit Folie aus? Anleitung in 5 Schritten

Das Auskleiden des Hochbeets mit Folie ist einfach und erfordert nur wenig Aufwand. 

  1. Hochbeet vorbereiten: Bevor du den Kasten des Hochbeets mit Folie auskleidest, achte darauf, dass das Holz vollständig trocken ist. Nach einem Regen solltest du beispielsweise 24 Stunden warten. 
  2. Schritt: Zuschneiden: Wähle die Folie aus, die deinen Ansprüchen am besten entspricht und schneide die Bahnen zu. Der Zuschnitt sollte großzügig erfolgen, so dass die Hochbeetfolie über den Rand des Kastens hinausragt. 
  3. Schritt: Auslegen: Die Hochbeetfolie wird lose in den Kasten gelegt. Eine besondere Befestigung ist nicht erforderlich. Achte jedoch darauf, dass sie auch den Boden bedeckt. Verwendest du 2 Bahnen, sollten sie sich großzügig überlappen, so dass keine Feuchtigkeit ins Holz dringen kann. 
  4. Hochbeetfolie befestigen: Die Folie wird am oberen Rand befestigt. Das kann entweder innen oder an der Außenseite geschehen. Das Befestigen erfolgt entweder mit Dachpappennägeln oder rostfreien Klammern und einem Tacker. Damit die Folie nicht einreißt, ist das Anbringen eines Gewebebands sinnvoll. Alternativ kannst du die Folie auch lose über den Rand hängen lassen und den Abschluss mit einem Rahmen aus Brettern verdecken.
  5. Erde einfüllen: Sobald du mit dem Auskleiden fertig bist, kannst du die Erde in den Kasten einfüllen

Die wichtigsten Kaufkriterien: Worauf du beim Kauf von Hochbeetfolie achten solltest

Folienart

Noppenfolie ist am besten als Hochbeetfolie geeignet. Wenn du jedoch vor kurzem einen Gartenteich angelegt hast und noch Folie übrig ist, kannst du auch Teichfolie benutzen. Das trifft auf die anderen Arten von Folien ebenfalls zu. 

Größe 

Bevor du Hochbeetfolie bestellst, solltest du den Kasten ausmessen. Bestelle lieber etwas mehr Folie. Es wäre sehr ärgerlich, wenn dein Projekt scheitert, weil du zu wenig Folie gekauft hast. Wenn du Pech hast, kann es sogar passieren, dass die Folie nicht mehr vorrätig ist. 

Schadstoffe 

Lies dir vor dem Kauf die Produktbeschreibung genau durch. Viele billige Produkte, insbesondere Folien aus PVC, enthalten Schadstoffe. Weichmacher, Phthalate genannt, werden daraus langsam ins Erdreich abgegeben und gelangen über die Pflanzen in den Körper. Phthalate stehen in Verdacht, die Entstehung von Krebs und Mutationen des Erbguts zu begünstigen. 

Qualität

Hochbeetfolie ist großen Beanspruchungen ausgesetzt. Sie müssen robust sein und eine lange Lebensdauer haben. Lass lieber die Finger von Billigprodukten und Schnäppchen. Du sparst nur ein paar Euro, dafür enthält die Folie aber Schadstoffe oder hält nicht lange. Achte beim Kauf auf die Bewertungen anderer Käufer und auf den Preis. Gute Qualität ist nicht billig. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Hochbeetfolie

Welche Materialien eignen sich nicht als Hochbeetfolie?

Manchmal liegen daheim noch Reste herum oder du denkst daran, billige Materialien zu verwenden. Besser nicht! In den meisten Fällen sind sie ungeeignet. Müllsäcke oder dünne Folie zu Verpackungszwecken sind nicht robust genug. Alte Lkw Planen sind ebenfalls ungeeignet, da sie Schadstoffe abgeben. 

Wie verhinderst du Staunässe im Hochbeet?

Wenn sich die Nässe im Kasten des Hochbeets staut, sterben die Wurzeln ab, da sie nicht mehr genügend Sauerstoff bekommen und anfangen zu faulen. Um das zu verhindern, musst du am Boden kleine Löcher in den Kasten und die Hochbeetfolie schneiden, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Das gilt natürlich nur bei geschlossenen Kästen für die Terrasse oder den Balkon. 

Kommen Hochbeete auch ohne Folie aus?

Das ist möglich, wenn du ein Hochbeet aus Steinen oder Beton baust. Auch Kästen aus Edelstahl oder Aluminium benötigen keine Hochbeetfolie. Alternativ kannst du den Kasten auch mit Kokosmatten anstelle von Folie auskleiden. Die sind biologisch abbaubar, absorbieren Feuchtigkeit und verrotten nur langsam. 

Jan ist ein Gartenliebhaber, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Er ist Experte für alles, was mit Gartenbau zu tun hat, und liebt es, sein Wissen mit anderen zu teilen. Wenn Jan nicht gerade schreibt oder ein gutes Buch liest, kann man Jan in seinem Garten antreffen, wo er sich um seine Pflanzen und Blumen kümmert.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand