Die 5 besten Hochbeete für Erdbeeren Test (Inkl. Anleitung)

Bei der Wahl des besten Hochbeets für deine Erdbeeren gibt es viele Faktoren zu beachten. Größe, Form und Material sind wichtige Faktoren, aber auch der Standort ist wichtig. Der richtige Standort kann in Bezug auf Sonneneinstrahlung und Drainage den entscheidenden Unterschied ausmachen. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf fünf der besten Hochbeete für Erdbeeren. Außerdem geben wir dir Tipps, wie du das richtige Beet für deine Bedürfnisse auswählst. Lies also weiter, um mehr zu erfahren!

Das Wichtigste in Kürze

  • Erdbeeren im Hochbeet sind eine gute Wahl. Der Anbau im Hochbau hat gegenüber dem im Gartenbeet viele Vorteile. Die Erträge sind höher und die Ernte ist mehrmals im Jahr möglich. Zudem kann man Erdbeeren ganz einfach winterfest machen.
  • Als Erdbeeren im Hochbeet eignen sich vor allem Sorten, die mehrmals tragen. Die Erdbeerpflanzen lassen sich mit anderen Pflanzen in Mischkultur anbauen. Dadurch wird der begrenzte Platz im Hochbeet optimal genutzt. 
  • Erdbeeren im Hochbeet stellen keine besonderen Ansprüche. Die Pflanzen gehören zu den Schwachzehrern und bildenb nur flache Wurzeln aus. Dadurch können sie auch in relativ kleinen Hochbeete gut gedeihen.

Die besten Hochbeete für Erdbeeren

KESSER® Hochbeet für Erdbeeren
Das KESSER® Hochbeet für Erdbeeren ist ein praktisches und vielseitiges Blumenbeet, dass Ihnen erlaubt, bequem und ohne Schmerzen in der Höhe zu arbeiten. Die ergonomische Arbeitshöhe von 80 cm sorgt dafür, dass Sie auch mit Rücken- oder Knieschmerzen problemlos Gartenarbeit verrichten können. Das Hochbeet besteht aus hochwertigen Kunststoffboxen, die Sie im 90° Winkel oder verstärkt zur Sonnen geneigt montieren können. Durch die integrierte Lüftungsspalte wird eine optimale Luftzirkulation garantiert, was zu weniger Schädlingsbefall führt. Außerdem sorgt die Schichtung für eine verbesserte und langfristige Nährstoffversorgung der Pflanzen.

Keter Hochbeet für Erdbeeren
Das Keter Hochbeet ist ein modernes und ergonomisches Design für den Innen- und Außenbereich. Es hat eine rückenfreundliche Arbeitshöhe von 75 cm und ist hergestellt aus hochwertigem Polypropylen. Es ist UV- und witterungsbeständig. Das Wasserstandsanzeige und Wasserreservoir verhindern Wurzelverfall und Überbewässerung. Das Entwässerungssystem kann geöffnet oder geschlossen werden.

Sissi Strawberry Hochbeet
Das SISSI STRAWBERRY Hochbeet ist speziell für den Anbau von Erdbeeren konzipiert. Es ist modular aufgebaut und in vier verschiedenen Varianten erhältlich, so dass für jeden Einsatzbereich die passende Lösung gefunden werden kann. Das schlaue Produktdesign vereinfacht das Pflanzen, Bewässern und Ernten der Erdbeeren enorm. Die Hochbeete sind aus wetterfestem Kunststoff gefertigt und somit absolut winterfest. Sie eignen sich hervorragend für den Balkon, die Terrasse oder den Garten.

Relaxdays Hochbeet für Erdbeeren
Das Relaxdays Hochbeet für Erdbeeren ist ein praktischer Pflanzkübel, der sich besonders gut zum Anbau von Erdbeeren eignet. Durch seine Erhöhung können Sie bequem im Stehen oder Sitzen gärtnern und müssen sich nicht mehr bücken. Das Hochbeet ist aus robustem Kunststoff gefertigt und schützt Ihre Blumen und Kräuter vor Unkraut und Pflanzenschädlingen. Außerdem ist es sehr platzsparend, da es schmal geformt ist.

mgc24® Hochbeet für Erdbeeren
Das mgc24 Hochbeet aus Holz ist universell einsetzbar und eignet sich bestens für Anbau oder Anzucht von Gemüse, Kräutern, Blumen und anderen Pflanzen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Die optimale ergonomische Arbeitshöhe ermöglicht ein entspanntes, knie- und rückenschonendes Bepflanzen im Stehen. Zu 100% aus witterungsbeständigem und stabilem Kiefernholz aus nachhaltigem Anbau gefertigt. Das Hochbeet ist geeignet für Innen- und Außenbereiche. Ein Gartenvlies zur optionalen Verwendung als Einlage ist im Lieferumfang enthalten. (Vlies: ca. 180x100cm | 70g/m²)

Aktuelle Angebote

Warum du Erdbeeren im Hochbeet anbauen solltest

Wenn es Pflanzen gibt, die für den Anbau im Hochbeet geradezu geschaffen sind, dann handelt es sich um Erdbeeren. Die Früchte sind schmackhaft und vitaminreich. 

Fast alle Menschen mögen Erdbeeren. Besonders Kinder sind von ihnen begeistert. 

Erdbeeren lassen sich vielseitig verwenden, von der Erdbeermilch über Erdbeereis bis hin zu Erdbeertorte. Im tiefgefrorenen Zustand sind sie lange haltbar.

Der Anbau von Erdbeeren im Hochbeet lohnt sich besonders. Wie der Name es aussagt, wachsen die Früchte dicht über dem Boden. 

Im Hochbeet werden Pflege und Ernte deutlich erleichtert, weil du dich nicht bücken musst. Erdbeeren im Hochbeet liefern zudem deutlich höhere Erträge. 

Das liegt daran, dass die Erde im Hochbeet im Durchschnitt ca. 8° C wärmer als die Gartenerde ist. Zudem sind Erdbeeren im Hochbeet vor ihren ärgsten Schädlingen, den Schnecken, geschützt.

Weil es im Hochbeet wärmer ist, können die Erdbeeren schon früher ausgepflanzt werden. Dadurch blühen sie eher und tragen mehrmals hintereinander Früchte. Im Verhältnis zur benötigten Fläche liefern Erdbeeren einen höheren Ertrag als andere Nutzpflanzen. 

Erdbeeren im Hochbeet anbauen – die Grundlagen

Zu den Grundlagen des erfolgreichen Anbaus von Erdbeeren im Hochbeet gehört im wahrsten Sinn des Wortes der Boden. Hier kommt ein weiterer Vorteil des Hochbeets zur Geltung. 

Im Garten hast du nur begrenzte Möglichkeiten, den Boden zu verbessern. Das Hochbeet kannst du dagegen mit einem idealen Substrat füllen, das maximale Erträge ermöglicht. 

Der richtige Boden für Erdbeeren im Hochbeet

Damit die Erdbeeren gut gedeihen können, musst du das Hochbeet mit mehreren Lagen unterschiedlichen Materials befüllen

  1. Schicht: Die unterste Schicht besteht aus grobem Material wie beispielsweise Scherben von Tontöpfen oder grobem Kies. Sie dient der Drainage und soll Staunässe verhindern. Als Abdeckung kommt eine dünne Schicht Muttererde darauf. 
  2. Schicht: Auf die untere Schicht folgt eine Lage aus Baum- oder Heckenschnitt bzw. Stücken von Wurzeln. Das Substrat wird mit Erde gemischt. Diese Lage lockert den Boden auf und erlaubt Luft an die Wurzeln der Erdbeerpflanzen zu gelangen. 
  3. Schicht: Als 3. Schicht wird eine Mischung aus Grünschnitt (Rasenschnitt), Laub und Erde in das Hochbeet gegeben. Die Materialien zersetzen sich langsam und versorgen dabei die Erdbeerpflanzen langfristig mit Nährstoffen. Bei der Kompostierung entsteht zudem ein leicht saures Milieu, so wie es Erdbeerpflanzen mögen. 
  4. Schicht: Das ist die Schicht, in der die Erdbeeren gepflanzt werden. Dazu eignet sich ein Gemisch aus Kompost, Sand, Mutterboden, etwas Mist und Gemüseerde. Die Schicht sollte ungefähr 20 – 25 cm hoch sein. 

Erdbeeren im Hochbeet pflanzen – Anleitung in 6 Schritten 

Die übliche Zeit zum Pflanzen der Erdbeeren im Freiland sind die Sommermonate Juli und August. Im Hochbeet kannst du damit aber bereits im März oder April beginnen. Mit etwas Glück darfst du noch im selben Jahr die ersten roten Früchte naschen. 

Beim Pflanzen gehst du wie folgt vor:

  1. Schritt: Vor dem Einpflanzen stelle die Wurzelballen der Pflanzen für ca. 1 Stunde in Wasser mit Zimmertemperatur. Du kannst dafür eine Brühe aus Schachtelhalmen verwenden. Sie macht die Wurzeln widerstandsfähiger gegen Pilzerkrankungen. 
  2. Schritt: Jetzt hebst du ein Pflanzloch aus. Es sollte ungefähr 1,5 mal so groß wie der Wurzelballen der Erdbeerpflanze sein. Hebe es besser etwas großzügig aus.
  3. Schritt: Die Abstände zwischen den Pflanzlöchern richten sich nach den Sorten der Erdbeeren. Bei schwach wüchsigen Erdbeeren empfehlen Gärtner einen Abstand von etwa 20 cm zwischen den Pflanzlöchern, bei stark wüchsigen Sorten wählst du besser einen Abstand von 30 cm. 
  4. Schritt: Die Erdbeerpflanze wird jetzt vorsichtig in das Pflanzloch gesetzt. Es sollte so tief sein, dass sich die Herzknospe der Pflanze knapp über dem Erdboden befindet. 
  5. Schritt: Achte darauf, die Pflanzen senkrecht in das Pflanzloch zu setzen. Die Wurzeln dürfen beim Einpflanzen weder geknickt noch eingeengt werden. 
  6. Schritt: Im Anschluss an das Pflanzen solltest du die Pflanzen großzügig gießen. Gegebenenfalls kannst du den Boden zwischen den Pflanzen mit etwas Mulch bedecken. Dafür eignet sich Rindenmulch, Stroh oder Tannennadeln.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Erdbeeren im Hochbeet

Was ist der ideale Standort für Erdbeeren im Hochbeet?

Erdbeeren mögen es sonnig und warm. Du solltest für das Hochbeet einen Standort wählen, der vor Wind und Regen geschützt ist. Ein Balkon oder eine Terrasse auf der Südseite des Hauses sind ein guter Platz. Im Hochsommer kannst du eventuell in der Mittagszeit für etwas Schatten sorgen. 

Welche Sorten Erdbeeren eignen sich besonders gut zum Anbau im Hochbeet?

Im Prinzip kannst du nur eine Sorte Erdbeeren im Hochbeet anbauen. Gärtner empfehlen aber, mehrere Sorten zu wählen, weil du dadurch länger ernten kannst und die Erträge höher ausfallen. Gut geeignet sind:

  • Lambada (früh tragend)
  • Senga Sengana Selektion (mittelfrüh)
  • Mara de Bois, Merosa (mehrmals tragend)
  • Pegasus (spät tragend)
  • Rügen (Monatserdbeere) 

Der Ertrag lässt sich sogar noch mehr steigern, wenn du ein Hochbeet mit Rankgitter verwendest und im Spalier Ampeln mit Hängeerdbeeren anbaust. 

Welche Mischkulturen können zusammen mit Erdbeeren im Hochbeet angebaut werden?

Du kannst den Ertrag deines Hochbeets steigern, indem du den Platz zwischen den Erdbeeren durch andere Pflanzen nutzt. Erdbeeren vertragen sich gut mit vielen Kräutern zum Beispiel:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Knoblauch
  • Borretsch 
  • Zwiebeln
  • Radieschen
  • Rettich 

Wenn du möchtest, kannst du auch Blumen zwischen die Erdbeeren pflanzen. Gut geeignet sind unter anderem:

  • Maiglöckchen
  • Tagetes
  • Ringelblumen 

Welche Pflanzen sind keine guten Nachbarn zu Erdbeeren?

Mit manchen Nachbarn lebt man gut zusammen. mit anderen dagegen nicht. Das ist auch bei Erdbeeren so. Sie mögen keinen Kohl als Nachbarn. Das bezieht sich auf alle Kohlarten. Der Grund ist die Kohlfliege. Der Parasit befällt auch Erdbeerpflanzen, indem er ihre Wurzeln angreift. Auch mit Kartoffeln vertragen sich Erdbeeren nicht gut. 

Jan ist ein Gartenliebhaber, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Er ist Experte für alles, was mit Gartenbau zu tun hat, und liebt es, sein Wissen mit anderen zu teilen. Wenn Jan nicht gerade schreibt oder ein gutes Buch liest, kann man Jan in seinem Garten antreffen, wo er sich um seine Pflanzen und Blumen kümmert.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand