Makita Teleskop Heckenschere Test: Die 3 besten im Vergleich

Die Heckenschere ist ein Gartengerät, das viele Hobbygärtner und Enthusiasten zum Schneiden von Hecken und Sträuchern verwenden. Es gibt verschiedene Marken und Modelle von Heckenscheren auf dem Markt, aber in diesem Blogbeitrag werden wir uns auf die 3 besten Makita Teleskop-Heckenscheren konzentrieren. Wir werden diese Produkte auf ihre Fähigkeit testen, Hecken schnell und effizient zu schneiden. Wenn du also auf der Suche nach einer neuen Heckenschere bist, lies weiter!

Das Wichtigste in Kürze

  • Der japanische Hersteller Makita ist für die meisten Heimwerker ein Begriff, gehört das Unternehmen doch zu den größten Werkzeugherstellern der Welt. Zum breit aufgestellten Fertigungsprogramm gehören unter anderem auch Makita Teleskop Heckenscheren. Das ist eine spezielle Bauform von Heckenscheren, mit denen Du hohe Hecken sicher und bequem vom Boden aus trimmen kannst.
  • Makita Teleskop Heckenscheren werden mit Benzinmotor und auch mit Akku angeboten. Beide Antriebsarten haben Vor- und Nachteile. Neben den Teleskop Heckenscheren bietet Makita auch Heckenscheren mit Verlängerung an.
  • Mit einigen Makita Teleskop Heckenscheren kannst Du Äste und Zweige sogar noch in 4 m Höhe schneiden. Das ist höher als der erste Stock eines Hauses. Die Preise reichen je nach Ausführung von ca. 200 bis etwa 500 Euro.

Die 3 besten Makita Teleskop Heckenscheren

1. Makita DUN500WZ Akku Teleksop Heckenschere

Unser Favorit


Die Makita DUN500WZ Akku-Teleskop-Heckenschere ist eine leistungsstarke und komfortable Heckenschere, die mit einer 18 V Li-Ion LXT Slide Type Batterie betrieben wird. Sie verfügt über einen bürstenlosen Motor, der für konstant hohe Leistung sorgt, sowie über automatische Drehzahlregelung, um die Geschwindigkeit unter Last zu halten. Die Heckschertkopf ist winkelverstellbar und verfügt über 13 Winkeleinstellungen durch 135 Grad. Außerdem lässt er sich um 45 Grad nach unten neigen und hat 6 Winkeleinstellungen, die durch einen Hebel betrieben werden.

Vorteile

  • scharfe doppelseitige Klinge
  • sehr leistungsstark
  • leicht und einfach zu bedienen
  • praktische Winkelverstellung des Schneidkopfs
  • lange Akkulaufzeit
  • Top Qualität

Nachteile

  • keine

2. Makita EN4951SH Benzin Telekop Heckenschere


Die Makita EN4951SH Telekop Heckenschere ist eine robuste und zuverlässige Benzin-Heckenschere, die professionelles Werkzeug von Makita ist. Sie verfügt über ein horizontal um 45° verstellbares Scherblatt sowie 3-seitig geschliffene Messer, die für saubere Schnitte sorgen. Durch das automatische Dekompressionssystem ist der Start leicht und der Tankinhalt beträgt 0,6 Liter. Die Schienenlänge beträgt 49 cm und mit dem langen Schaft lassen sich auch hohe Hecken problemlos schneiden.

Vorteile

  • sehr robust und langlebig
  • leicht zu Starten dank automatischem Dekompressionssystem
  • recht leise
  • praktischer Haltegurt inklusive
  • auch für dickere Äste geeignet

Nachteile

  • recht teuer

3. Makita EN4951SH


Mit der Makita EN4951SH Heckenschere können Sie mühelos hohe Hecken schneiden. Die Astschere ist mit einem leistungsstarken 4-Takt-Motor ausgestattet, der Ihnen ermöglicht, auch dicke Äste sauber und ohne große Kraftanstrengung zu durchschneiden. Das Schwert lässt sich in 13 Stufen um 135° verstellen, sodass Sie es optimal an die Gegebenheiten vor Ort anpassen können. Zudem verfügt die Heckenschere über ein automatisches Dekompressionssystem, das für einen leichten Start sorgt.

Vorteile

  • robust und langlebig
  • sehr gute Qualität
  • besonders leistungsstark
  • recht leise
  • hohe Reichweite

Nachteile

  • teuer
  • recht schwer

Was zeichnet Makita Teleskop Heckenscheren aus?

Die Makita Corporation wurde bereits 1915 gegründet. Seit 1991 betreibt der Weltkonzern auch in Deutschland eine Produktionsstätte. Der Konzern produziert mehr als 1.000 Werkzeuge und Zubehör der verschiedensten Art, von denen ca. 700 in Deutschland auf dem Markt angeboten werden, darunter auch Makita Teleskop Heckenscheren.

Die Antriebsarten der Makita Teleskop Heckenscheren

Wenn Du eine Makita Teleskop Heckenschere kaufen möchtest, musst Du Dich zunächst einmal für die Antriebsart entscheiden. Du hast die Wahl zwischen:

  • Teleskop Benzin Heckenscheren
  • Teleskop Akku Heckenscheren

Teleskop Heckenscheren mit Benzinmotor

Diese Gruppe von Produkten umfasst nur einen kleinen Teil des Sortiments von Makita. Der Antrieb dieser Heckenscheren erfolgt durch einen Benzinmotor. Genauer gesagt handelt es sich um einen Zweitaktmotor, der auch in anderen Werkzeugen wie Benzin Rasenmähern, Benzin Motorsägen oder auch Motorrädern zum Einsatz kommt.

Zweitaktmotoren verbrennen kein reines Benzin, sondern ein Benzin-Öl-Gemisch, eine sogenannte Zweitaktmischung. Dadurch benötigen sie kein Motoröl und sind wartungsärmer als Viertaktmotoren.

Vorteile
  • viel höhere Leistung als Akkuwerkzeuge (1- 1,2 PS)
  • lange Laufzeit
  • können überall eingesetzt werden
  • unempfindlich gegen Nässe oder Kälte
Nachteile
  • sehr laut (100 dB und mehr)
  • produzieren Abgase
  • hohes Gewicht (6 kg und mehr)
  • starke Vibrationen beim Betrieb
  • teuer in der Anschaffung
  • benötigen mehr Wartung als Akkuwerkzeuge

Teleskop Heckenscheren Benzin sind die richtige Wahl für Dich, wenn Du ein leistungsstarkes Werkzeug brauchst, mit dem Du stundenlang arbeiten kannst. Benzin Heckenscheren werden zur Pflege von Parks oder öffentlichen Anlagen eingesetzt, wo es nicht stört, dass sie laut sind und Abgase produzieren. Da sie schwer sind, erfordert der Umgang mit Benzin Heckenscheren Kraft und Übung.

Für Gärten in einer Wohnsiedlung oder Gartenanlage sind sie wegen des Lärms und der Abgase eher ungeeignet.

Makita Teleskop Heckenscheren mit Akku

Heckenscheren dieser Antriebsform werden mit einem Elektromotor angetrieben, der den Strom von einem Akku bezieht. Während früher Ni-Cadmium Akkus verwendet wurden, kommen heute fast ausschließlich Lithium-Ionen Akkus zum Einsatz.

Li-Ionen Akkus sind robuster als NICD Akkus und können bei gleichem Volumen bis zu 60 Prozent mehr Energie speichern. Sie weisen nicht das Manko des Memory Effekts auf . Du kannst sie praktisch jederzeit laden und musst nicht warten, bis sie beinahe leer sind.

Li-Ionen Akkus haben nur 2 Schwachstellen. Sie vertragen keine Tiefentladung und sind empfindlich gegen Kälte.

Vorteile
  • geringes Gewicht
  • leiser Betrieb
  • umweltfreundlich, da keine Abgase produziert werden
  • ortsunabhängiger Einsatz
  • wartungsarm
Nachteile
  • geringere Leistung als Benzin Heckenscheren
  • relativ kurze Laufzeit

Makita Teleskop Heckenscheren mit Akku sind das Werkzeug der Wahl für die meisten Gartenbesitzer. Ihre Vorteile überwiegen die Nachteile bei weitem.

Das ist auch dem Hersteller Makita bewusst. Akku Heckenscheren machen den größten Teil des Sortiments aus.

Teleskop Heckenscheren mit Akku sind relativ leicht und leise. Deshalb kannst Du sie sowohl in einer Reihenhaussiedlung als auch in einer Gartenanlage, im Park eines Krankenhauses oder eines Seniorenheims sowie anderen lärmempfindlichen Orten zum Heckenschneiden verwenden.

Welche Alternativen zu Makita Teleskop Heckenscheren gibt es?

Eine Teleskop Heckenschere besitzt einen ausziehbaren Stiel, der sich um 50 Zentimeter, manchmal auch mehr, verlängern lässt. Der Teleskop Stiel muss robust und präzise verarbeitet sein, damit er reibungslos funktioniert. Dadurch sind Teleskop Heckenscheren nicht gerade billig. Eine günstige Alternative ist eine Schaftverlängerung.

Was ist eine Schaftverlängerung, welche Vor- und Nachteile hat sie?

Es handelt sich einfach um ein Stück Rohr aus Aluminium, dass Du mit dem Stiel Deiner Makita Heckenschere verbindest. Dadurch kannst Du die Reichweite der Heckenschere um 1 Meter erhöhen.

Vorteile
  • macht aus einer Standard-Heckenschere ein Werkzeug zum Trimmen hoher Hecken
  • kompatibel mit mehreren Geräten, zum Beispiel Hochentaster und Kettensägen
  • günstiger Preis
Nachteile
  • Höhe kann nicht variiert werden
  • macht das Arbeiten mit der Heckenschere unhandlich, da die Verlängerung starr mit dem Stiel verbunden ist

Für wen lohnt sich der Kauf einer Schaftverlängerung?

Das Zubehör ist eine gute Wahl für Dich, wenn Du bereits eine Makita Akku Heckenschere besitzt, die mit der Schaftverlängerung kompatibel ist. Wenn Du zum Beispiel nur ab und zu einen Pflegeschnitt an einer hohen Hecke machen möchtest, brauchst Du Dir nicht extra eine teure Teleskop Heckenschere zu kaufen, sondern nutzt stattdessen die Heckenschere mit Aufsatz.

Die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf einer Makita Teleskop Heckenschere

Eine Makita Teleskop Heckenschere ist ein hochwertiges Werkzeug mit langer Lebensdauer. Makita hält ein breites Sortiment bereit, dass für fast alle Einsatzzwecke und Arten von Hecken geeignet ist.

Vor dem Kauf solltest Du Dir überlegen, wofür Du die Teleskop Heckenschere verwenden willst und welche der Kaufkriterien Dir am wichtigsten sind. In Verbindung mit einer gründlichen Recherche im Internet helfen Dir diese Überlegen, das passende Werkzeug zu finden und teure sowie stressige Fehlkäufe zu vermeiden.

  • Antriebsart: Wenn Du eine Makita Teleskop Heckenschere kaufen möchtest, kann Du zwischen Benzin oder Akku Heckenscheren wählen. Für die Mehrzahl der Gartenfreunde ist eine Teleskop Heckenschere mit Akku die bessere Option. Sie lässt sich bequemer handhaben, weil sie leichter ist. Zudem arbeitet sie leiser und stört nicht die Nachbarn bei ihrer Mittagsruhe. Eine Benzin Heckenschere ist die richtige Wahl für Profis, denen es auf Leistung und Ausdauer ankommt.
  • Gewicht: Das Gewicht der Makita Teleskop Heckenschere ist entscheidend dafür, ob Du mit dem Werkzeug gut und schnell arbeiten kannst oder ob das Heckenschneiden zur Qual wird. Bereits bei einer Standard-Heckenschere spielt das Gewicht des Geräts eine große Rolle. Bei einer Teleskop Heckenschere hat es einen noch stärkeren Effekt, weil der Schneidkopf am Ende eines langen Stiels befestigt ist. Dadurch werden Hände und Arme noch stärker belastet.
  • Schwertlänge: Das Schneidmesser einer Makita Teleskop Heckenschere wird Schwert genannt. Makita bietet Heckenscheren mit unterschiedlichen Schwertlängen an. Mit einem kurzen Schwert kannst Du präzise arbeiten. Du kannst die Hecke exakt in die gewünschte Form trimmen. Es ist die richtige Wahl für kleine bis mittelgroße Hecken.Mit einem langen Schwert geht andererseits die Arbeit flott von der Hand. Du kannst damit selbst große, wild wuchernde Hecken schnell zurecht stutzen.
  • Schnittstärke: Die Schnittstärke wird in Millimeter gemessen. Der Wert steht für die maximale Dicke der Äste oder Zweige, die mit der Makita Teleskop Heckenschere geschnitten werden können. Äußerlich erkennst Du die Schnittstärke am Abstand der Zähne des Schneidmessers. Einige Heckenscheren haben eine Schnittstärke von weniger als 15 mm, andere können dagegen selbst 29 mm dicke Äste zertrennen. Welche Schnittstärke für Dich richtig ist, hängt von Deiner Hecke ab. Besteht sie aus relativ dünnen Zweigen, genügt eine Heckenschere mit geringer Schnittstärke. Handelt es sich dagegen um eine alte, dicht wachsende Hecke, benötigst Du ein Gerät mit großer Schnittstärke.
  • Verstellbarer Schneidekopfwinkel: Bei Standard-Heckenscheren ist das Schneideblatt starr mit dem Stiel verbunden und bildet mit ihm eine gerade Linie. Bei Makita Teleskop Heckenscheren mit verstellbarem Schneidekopfwinkel kann das Messer dagegen stufenweise abgeklappt werden, so dass es einen stumpfen oder spitzen Winkel zum Stiel bildet. Das ist sehr nützlich, wenn Du mit der Heckenschere genaue Schnitte machen möchtest. Ein verstellbarer Schneidekopf reicht selbst in schwer zugängliche Ecken oder ermöglicht einen exakten Formschnitt in Kurven. An hohen Hecken kannst Du damit eine gerade, gleichmäßige Oberseite schneiden.
  • Leistung: Hier gibt es große Unterschiede zwischen Makita Teleskop Heckenscheren mit Benzin oder Akku. Benzin Heckenscheren sind viel leistungsfähiger. Bei den Geräten wird die Leistung in Watt gemessen. In der Praxis wird jedoch für Verbrennungsmotore PS verwendet, obwohl das keine SI Einheit ist. Eine Leistung von 740 W entspricht 1 PS. Die meisten Benzin Heckenscheren haben Leistungen zwischen 1 – 1,2 PS. Bei Akku Heckenscheren wird dagegen mit Leistung die Kapazität des Akkus gemeint. Der Wert wird in Amperestunden gemessen. Eine Akku Heckenschere sollte zwischen 2,5 – 5,0 Ah Kapazität besitzen. Das genügt im normalen Betrieb für eine Laufzeit zwischen 40 – 90 Minuten.
  • Ergonomie: Soll Dir die Arbeit mit der Makita Teleskop Heckenschere gut von der Hand gehen, muss das Werkzeug gut in selbiger liegen. In der Praxis bedeutet das, die Heckenschere sollte über gummierte Griffe verfügen (Softgrip), die Du auch mit schweißnassen Händen gut festhalten kannst. Der Abstand zwischen den Griffen sollte verstellbar sein, um das Werkzeug an die Länge Deiner Arme anzupassen. Benzin Heckenscheren müssen mit einem Anti-Vibrationssystem ausgestattet sein, damit längeres Arbeiten nicht zur Qual wird.
  • Sicherheitseinrichtungen: Die Bedienung der Makita Teleskop Heckenscheren sollte durch Zwei-Hand-Sicherheitsschalter erfolgen. Du kannst die Heckenschere nur mit beiden Händen bedienen. Ein Notfallstop sorgt dafür, dass das Messer bei einem Zwischenfall sofort anhält. Der Anstoßschutz schützt die Klinge vor Beschädigungen. Dadurch kannst Du auch an Mauerkanten oder Zäunen arbeiten, ohne befürchten zu müssen, die Klinge zu beschädigen. Das Antiblockiersystem verhindert, dass die Klinge stecken bleibt, wenn sie auf einen Ast trifft, der zu dick zum Schneiden ist.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Makita Teleskop Heckenscheren

Wie findest Du die passende Makita Teleskop Heckenschere?

Das klappt am besten durch eine Kombination aus Theorie und Praxis. Vor dem Kauf recherchierst Du gründlich im Internet und suchst Dir 2 oder 3 Modelle aus, die für Dich in Frage kommen. Danach gehst Du zu einem Baumarkt oder kontaktierst einen Online-Anbieter, leihst Dir das Modell aus und testest es in der Praxis. Nur wenn Du damit arbeitest, merkst Du, ob das Modell Deiner Wahl das richtige für Dich ist. Du spürst, ob Du mit dem Gewicht, der Lautstärke und den Vibrationen klarkommst.

Welches Zubehör ist empfehlenswert?

Falls er nicht bereits im Lieferumfang enthalten ist, solltest Du Dir für die Makita Teleskop Heckenschere unbedingt einen Tragegurt bestellen. Er erleichtert die Arbeit sehr, weil er Hände und Arme entlastet. Benötigst Du die Heckenschere auf Deinem Wochenendgrundstück, ist ein stabiler Transportbehälter sehr praktisch. Er schützt nicht nur die Heckenschere vor Beschädigungen, sondern auch Deine Hände vor Verletzungen durch die scharfen Messerzähne. Bei Akku Heckenscheren lohnt sich der Kauf eines zweiten Akkus, damit Du ohne Unterbrechung arbeiten kannst.

Wie werden Makita Teleskop Heckenscheren gepflegt?

Die Schneideklinge muss nach jedem Gebrauch gereinigt werden, noch ehe Schmutz und Harz Zeit zum Trocknen haben. Zur Reinigung benutzt Du feuchte und trockene Putzlappen und eine weiche Drahtbürste für grobe Verunreinigungen. Danach wird die Klinge mit einem Pflegemittel behandelt, das reinigt und schmiert. Ab und zu muss die Klinge ausgebaut und geschmiert, gegebenenfalls auch geschärft werden. Akku und Elektromotor benötigen kaum Pflege. Der Benzinmotor muss von Zeit zu Zeit von Ölkohle gereinigt werden, die sich langsam absetzt. Eventuell müssen die Zündkerzen ausgewechselt werden.

Welche gesetzlichen Bestimmungen müssen beim Heckenschneiden beachtet werden?

In allen Bundesländern ist der radikale Rückschnitt oder die Beseitigung einer Hecke in der Zeit vom 1. März bis zum 31. September eines jeden Jahres verboten, weil es die Brutsaison der Vögel ist. Zuwiderhandlungen werden mit hohen Geldstrafen geahndet. Ausnahmen, beispielsweise im Zuge von Baumaßnahmen, müssen beantragt werden. Leichte Formschnitte oder Pflegeschnitte dürfen das ganze Jahr über vorgenommen werden. Beim Arbeiten mit Benzin Heckenscheren in Wohngebieten musst Du auf die Einhaltung der Lärmschutzbestimmungen achten. Während der Mittagsruhe, ab 20 Uhr abends sowie an Sonn- und Feiertagen muss die Heckenschere ruhen.

Wie kannst Du sicher mit einer Makita Teleskop Heckenschere arbeiten?

Sieh Dir die Hecke und den Boden davor vor Beginn der Arbeit genau an. Achte auf dicke Äste, die das Werkzeug blockieren könnten, räume Steine und andere Stolperfallen aus dem Weg und fülle Löcher auf. Trage beim Arbeiten immer eine Schutzausrüstung. Dazu gehört ein Schutzhelm und eine Schutzbrille, eine lange Hose aus festem Stoff und feste, geschlossene Schuhe. Derbe Gartenhandschuhe vervollständigen die PSA (persönliche Schutzausrüstung). Beim Arbeiten mit Benzin Heckenscheren solltest Du zusätzlich Gehörschutz tragen.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand