Thuja pflanzen in 4 einfachen Schritten [Anleitung]

Thuja ist ein immergrüner Nadelbaum, der in den meisten Gärten und Parks anzutreffen ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Cupressaceae und ist in den nördlichen Regionen Eurasiens beheimatet. Thuja einpflanzen ist relativ einfach und die Pflanze gedeiht in den meisten Bodenarten. Die Thuja ist ein beliebter Baum, da sie schnell wächst und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge und Krankheiten aufweist.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 200 cm – 1000 cm
  • Wuchsbreite: 200 cm – 300 cm
  • Blütenfarbe: rot
  • Blütezeit: März – Mai
  • Standort: Sonne – Halbschatten
  • Boden: Sandboden, Lehmboden
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch – nass
  • Kalktoleranz: kalkliebend
  • Nährstoffmenge: nährstoffreicher Boden
  • Giftig?: sehr giftig

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Thujas einzupflanzen?

Thuja kann zu jeder Jahreszeit gepflanzt werden, aber die beste Pflanzzeit ist das Frühjahr oder der Spätsommer. So können sich die Wurzeln etablieren, bevor das Winterwetter einsetzt.

Welchen Standort benötigen Thujas?

Bei der Wahl des Pflanzortes ist darauf zu achten, dass er vollsonnig oder halbschattig ist. Thuja ist auch dafür bekannt, dass sie trockenheitstolerant ist, d. h. sie braucht nicht viel Wasser, sobald sie sich etabliert hat. Mit der richtigen Pflege kann die Thuja jahrelang für Schönheit und Privatsphäre sorgen.

Anleitung: Thujas einpflanzen in 4 einfachen Schritten

  1. Graben sie ein Loch das doppelt so breit ist wie der Pflanzenballen und 1/3 tiefer
  2. Lockern sie den Boden auf.
  3. Befeuchten Sie die Pflanze und setzen Sie sie in das Pflanzloch.
  4. Füllen Sie das Loch mit Erde auf und gieße Sie die Pflanze ausgiebig.

Können Thujas in Deutschland eingepflanzt werden?

Es ist möglich, Thujas in Deutschland anzupflanzen. Allerdings sollte man sich vorher gut informieren, da die Pflanze einige Anforderungen stellt. Zuerst einmal benötigt die Thuja sehr viel Licht und Sonne, darum sollte sie an einem sonnigen Standort gepflanzt werden. Zweitens braucht sie nährreichen Boden, damit sie optimal gedeihen kann. Drittens muss beim Gießen der Thuja beachten werden, dass diese immer gleichmäßig feuchter Boden hat – zu trockener oder zu nasser Boden schadet ihrer Gesundheit und kann ihr Wachstum behindern.

Welchen Boden brauchen Thujas?

Thujas benötigen sandige bis humose Böden, die schwach sauer oder alkalisch sein sollten. Thujas sind empfindlich gegenüber Bodenverdichtungen und bevorzugen daher einen lockeren Boden.

Sind Thujas winterhart?

Thujas sind im Allgemeinen winterhart. Das heißt, dass die meisten Thujas in der Lage sein werden, bis zu 23 Grad Frost auszuhalten und daher in den meisten europäischen Gärten problemlos überwintern können. Wenn jedoch nachts eine Temperatur unter -23 °C fällt oder nicht allzu weit darunter liegt, sollte man einige Maßnahmen ergreifen um die Pflanzen vor Frost zu schützen.

Wie tief sollte man Thujas einpflanzen?

Man pflanzt Thujas in einem Loch, dass doppelt so breit ist wie der Wurzelballen. Man hebt genauso viel Erde aus, sodass das Loch tief ist wie der Ballen hoch ist. Anschließend lockert man die Grubensohle ungefähr 10 cm auf, damit die Wurzeln leichter in den Boden dringen können.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Thujas einpflanzen?

Thujas sollten in einem Abstand von 1,5 bis 2 Metern voneinander gepflanzt werden.

Kann man Thujas im Topf einpflanzen?

Thujas können auch als Kübelpflanzen gehalten werden. Man muss beim Pflanzen und Pflegen nicht viel beachten. Auch wenn Thujas in erster Linie in Gärten und Parks angepflanzt werden, sollte man wissen, dass die Haltung im Kübel möglich ist.

FAQ

Sind Thujas kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Thujas sind kalkliebend.

Sind Thujas giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Thujas sind sehr giftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand