Farn pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Farn ist eine Pflanze, die in vielen Gärten und auf vielen Terrassen zu finden ist. Sie sind einfach zu pflegen und sehen gut aus. Farne können aus Samen, Stecklingen oder Rhizomen gezogen werden. In diesem Artikel wird gezeigt, wie man einen Farn aus Samen zieht.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 60 cm – 100 cm
  • Wuchsbreite: 40 cm – 60 cm
  • Standort: Halbschatten bis Halbschatten
  • Boden: sandig, lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch
  • Kalktoleranz: kalkliebend
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: ungiftig

Erfahre mehr darüber, wie man Farne schneidet und wie man Farne pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Farne einzupflanzen?

Der beste Zeitpunkt zum Einpflanzen von Farne ist entweder im Frühjahr oder Herbst.

Welchen Standort benötigen Farne?

Farns do best when planted in shady areas beneath trees or other structures that provide some protection from direct sunlight. They also thrive in locations where they’re sheltered from strong winds, such as the lee side of a building. Some types of ferns, including wall rue (Asplenium ruta-muraria) and maidenhair spleenwort (A. adiantum-nigrum), even prefer to grow wedged into cracks in walls or stone paving.

Anleitung: Farne einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Wählen Sie einen Topf, der etwas größer ist als der Topf, in dem Ihr Farn geliefert wurde. Füllen Sie den Topf mit einer gut durchlässigen Blumenerde.
  2. Gießen Sie die Blumenerde vor dem Einpflanzen des Farns gründlich an. Das hilft, die Erde zu lockern, und versorgt die Wurzeln mit Feuchtigkeit.
  3. Nehmen Sie den Farn vorsichtig aus dem Topf und lockern Sie die Wurzeln mit den Fingern.
  4. Setzen Sie die Pflanze mittig in den neuen Topf und füllen Sie die Erde um die Wurzeln herum mit Blumenerde auf. Drücken Sie die Mischung vorsichtig mit den Händen fest, um die Pflanze zu sichern.
  5. Gießen Sie den Farn gut und stellen Sie ihn dann an einen schattigen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung. Gießen Sie, wenn sich der oberste Zentimeter der Erde trocken anfühlt.

Können Farne in Deutschland eingepflanzt werden?

Ja, es ist möglich Farne in Deutschland anzupflanzen. Die Pflanzenart gehört zu den Gefäßsporenpflanzen und wird daher auch als Sporenanlage bezeichnet. Anders als die meisten Gewächse bildet sie weder Blüten noch Samen aus.

Welchen Boden brauchen Farne?

Um schweren Lehmboden oder sehr sandigen Gartenboden zu verbessern, mischen Sie am besten Laubkompost unter. Dadurch wird der Humusanteil im Boden erhöht und die Farne können sich besser entwickeln.

Sind Farne winterhart?

Farne sind in der Regel winterhart. Das bedeutet, dass einige Arten wie der Rippenfarn (Blechnum), Hirschzungenfarn, Tüpfelfarn und die meisten Schildfarne (Polystichum) auch im Winter grün bleiben.

Wie tief sollte man Farne einpflanzen?

Farnpflanzen benötigen in der Regel kein Pflanzloch, das tiefer iss als ihr Rhizomstock. Man setzt den Farn einfach in die Grube und füllt sie soweit mit dem Pflanzsubstrat auf, bis die Pflanze in Höhe der Bodenoberfäche steht.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Farne einpflanzen?

Die Pflanzabstände für Farne richten sich nach der jeweiligen Sorte. Zwischen den einzelnen Farnen sollte man in der Regel einen Abstand von 30 bis 50 Zentimetern lassen. Um die frisch gesetzten Pflanzen zu schützen, ist es ratsam, den Boden mit Laub abzudecken. Dadurch wird verhindert, dass der Untergrund austrocknet und die neuen Triebe Schaden nehmen könnten.

Kann man Farne im Topf einpflanzen?

Nachdem der Farn im Topf sein neues Zuhause gefunden hat, wird er an einen hellen Standort gestellt. Der Platz sollte halbschattig bis schattig gelegen sein – je nach Art des Farns kann die optimale Lage variieren. Für den Pflanzenfreund ist es ratsam, sich vorher genau zu informieren oder vom Gärtner beraten zu lassen. Ein weiterer Tipp: Im Winter sollten Sie Ihre Farne regelmäßig besprühen und an einem frostfreien Ort überwintern – das gilt übrigens auch für alle anderen Zimmerpflanzen!

FAQ

Sind Farne kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Farne sind kalkliebend.

Sind Farne giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Farne sind ungiftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand