Feuerdorn pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Feuerdorn (Pyracantha angustifolia) ist eine immergrüne Pflanze, die in der Regel als Strauch oder Busch angebaut wird. Es ist ein beliebter Zierstrauch in Gärten und aufgrund seiner schönen Blüten, Beeren und Blätter. Feuerdorn ist auch eine nützliche Pflanze, da sie Insekten fernhält und ein guter Sichtschutz ist. Pflanzen Sie Feuerdorn im Frühjahr oder Herbst in einem sonnigen oder halbschattigen Bereich.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 150 cm – 400 cm
  • Wuchsbreite: 150 cm – 400 cm
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden: kiesig, tonig
  • Bodenfeuchtigkeit: trocken, frisch
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: mäßig nährstoffreich
  • Giftig?: ungiftig
  • Bienenfreundlich?: bienenfreundlich

Erfahre mehr darüber, wie man Feuerdorne schneidet und wie man Feuerdorne pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Feuerdorne einzupflanzen?

Der beste Zeitpunkt, um Feuerdorn einzupflanzen, ist normalerweise von März bis August.

Welchen Standort benötigen Feuerdorne?

Feuerdorne sind schöne Sträucher, die viele Menschen in ihren Gärten pflanzen. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten, bevor man Feuerdorne pflanzt. Zunächst sollte man entscheiden, an welchem Standort der Strauch stehen soll. Feuerdorne mögen sonnige und warme Orte und gedeihen am besten auf nahrhaften Böden mit hohem Humusgehalt. Der ideale Standort für einen Feuersorn ist also ein Platz im Garten, der viel Sonne abbekommt und keine Staunässe hat.

Anleitung: Feuerdorne einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Zunächst sollten Sie ein Pflanzloch mindestens doppelt so breit und tief wie die Wurzelballen des Feuerdorns graben. Die Erde am Rande des Loches etwas anhäufeln, um das Loch zu stabilisieren.
  2. Entfernen Sie sorgfältig alle Kunststoff- oder Metallbehälter aus dem Wurzelballen und teilen große Klumpen vorsichtig in kleinere Teile auf, bevor Sie weitermachen. Leg den Feuerdorn in das Pflanzloch so, dass der Knotentyp (wo Stamm und Äste zusammenkommen) ungefähr 5 cm über dem Bodenniveau liegt – dies hilft später beim Bewuchs mit Rankgewölben oder anderen Strukturen! Falls nötig, machen Sie das Loch größer oder heben es an, bis die Position stimmt; aber seien Sie behutsam mit den feinen Wurzeln um den Ballon herum!
  3. Nachdem der Strauch richtig positioniert ist muss er nun noch festgestampft werden damit er Halt findet im Boden sonst droht er umzukippem sobald Wind ihn berührt.(Wasser helfen hierbei als Bindemittel). Jetz 4 Liter pro Quadratmeter von Gartenerde ins Pflanzloch geben.

Können Feuerdorne in Deutschland eingepflanzt werden?

Feuerdorn ist eine beliebte Pflanze in Deutschland, aber es ist nicht immer möglich, sie anzupflanzen. Die meisten Arten von Feuerdorn kommen ursprünglich aus Südeuropa oder Nordafrika und benötigen daher sehr warmes Wetter zum Gedeihen. In den letzten Jahren haben jedoch einige Züchter versucht, die Pflanze an das deutsche Klima anzupassen. Diese neuen Sorten sind etwas robuster und können auch bei kälteren Temperaturen gut gedeihen. Wenn Sie also vorhaben, Feuerdorne in Ihrem Garten anzupflanzen, sollten Sie sich für eine dieser neueren Sorten entscheiden.

Welchen Boden brauchen Feuerdorne?

Feuerdorne benötigen einen nährstoffreichen, gut durchlässigen Boden. Sie gedeihen auch auf lehmhaltigem oder kalkhaltigem Untergrund. Der pH-Wert sollte neutral bis alkalisch sein. Die Pflanze verträgt keine Staunässe und braucht daher regelmäßige Bewässerung wenn der Boden trockener ist.

Sind Feuerdorne winterhart?

Feuerdorne sind in der Regel winterhart. Das heißt, dass die Pflanzen den Winter überstehen können und im Frühjahr weiterwachsen. Allerdings ist nicht jede Feuerdorn-Sorte wirklich winterfest. So reagieren einige Sorten empfindlich auf sonnige Wintertage und frostige Nächte

Wie tief sollte man Feuerdorne einpflanzen?

Feuerdorn (Pyracantha coccinea) ist ein immergrüner Strauch, der in den meisten Regionen Deutschlands problemlos kultiviert werden kann. Die Pflanze bevorzugt sonnige Standorte und verträgt keine Staunässe. Feuerdorne sind sehr robuste Sträucher und benötigen nur selten Pflege oder Düngung. Zum Einpflanzen von Feuerdorngewächsen sollte man einen lockeren, durchlässigen Boden wie zum Beispiel Sandboden verwenden. Die Wurzelballen der Büsche sollten vor dem Pflanzen gut mit Wasser versorgt werden. Nachdem die Sträucher in die vom Gartenbaumeister angelegte Plantage gestellt worden sind, muss jeder Busch einzeln angesehen und eventuell noch etwas nachjustiert werden. Danach erfolgt das Auffüllen des Loches mit Erde unter Beachtung des richtigen Kraut-und-Riegel Verhaltens: Der untere Teil des Strauchs steht dabei senkrecht in die Erde, damit sich später keine Vertiefung bildet, in die Regentropfen sammeln und stagnierendes Wasser entstehen könnte; der obere Bereich hingegnen schließlich waagrecht über dem Erdrand – dies gilt es zu vermeiden! Ist alles richrig positioniert wordynd aufgefült wordne? Sofort dananch erfolgt das Andruckgießey

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Feuerdorne einpflanzen?

Feuerdorn sollte mindestens 60 Zentimeter voneinander entfernt gepflanzt werden, damit die Sträucher genügend Platz zum Wachsen haben. Der Standort ist ebenfalls entscheidend und sollte mit Bedacht ausgewählt werden.

Kann man Feuerdorne im Topf einpflanzen?

Feuerdorn ist ein beliebter Strauch, der in vielen Gärten anzutreffen ist. Aber nicht jeder weiß, dass Feuerdorn auch im Topf gut gedeiht und sogar überwintern kann. Die Pflanzung von Feuerdorn in Kübel erfordert allerdings etwas mehr Aufmerksamkeit als die Pflanzung im Freien. Achten Sie beispielsweise ganzjährig auf eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit und vermeiden Staunässe. Düngen Sie den Strauch alle 4 bis 6 Wochen mit Flüssigdünger, damit er genug Nährstoffe bekommt. Schutz vor zu tiefen Temperaturen ist besonders wichtig für Feuerdorner: Decken Sie den Topf deshalb im Herbst oder Winter mit Vlies ab – so bleiben die Wurzeln frostsicher.“

FAQ

Sind Feuerdorne kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Feuerdorne sind kalktolerant.

Sind Feuerdorne giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Feuerdorne sind ungiftig.

Sind Feuerdorne bienenfreundlich?

Bienenfreundliche Pflanzen zeichnen sich durch ihren hohen Nektar- und Pollengehalt sowie durch ihre weit geöffneten Blüten aus. Diese Struktur ermöglicht es den Bienen, leicht an Nektar und Pollen zu gelangen, ohne sich durch komplizierte Blütenblätter kämpfen zu müssen. Feuerdorne sind bienenfreundlich.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand