Funkie pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Die Funkie (Hosta) ist eine beliebte Gartenpflanze, die wegen ihrer schönen Blätter angepflanzt wird. Funkien können in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben gefunden werden und eignen sich sowohl für die Anpflanzung in Töpfen als auch im Freien. Wenn Sie eine Funkie einpflanzen möchten, ist es wichtig, einen Standort mit viel Schatten zu wählen, da die Pflanze sonst gelb wird und ihre Blätter verbrennen können. Die Pflanze benötigt auch einen lockeren, durchlässigen Boden, damit sie nicht Staunässe bekommt. Funkien können im Frühling oder Herbst eingepflanzt werden. Zum Pflanzen einer Funkie benötigen Sie ein Pflanzloch, das mindestens doppelt so breit und tief ist wie die Wurzelballen der Pflanze. Nachdem Sie die Funkie eingepflanzt haben, sollten Sie sie gründlich wässern.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 30 cm – 60 cm
  • Wuchsbreite: 30 cm – 40 cm
  • Blütenfarbe: violett
  • Blütezeit: Juli – August
  • Standort: Halbschatten bis Schatten
  • Boden: lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch, mäßig feucht
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: leer

Erfahre mehr darüber, wie man Funkien schneidet und wie man Funkien pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Funkien einzupflanzen?

Im Mai, wenn die Eisheiligen vorbei sind.

Welchen Standort benötigen Funkien?

Funkien bevorzugen einen Standort, der halbschattig bis schattig ist. Die Luft sollte kühl und gleichmäßig feucht sein. Der Boden für Funkien sollte humusreich, sandig bis lehmig und frisch bis mäßg feucht sein.

Anleitung: Funkien einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Du brauchst einen Funkien-Steckling, Anzuchterde und ein Pflanzgefäß mit Loch in der Unterseite für das Ablassen von Wasser.
  2. Stecke den Steckling in die Erde so tief, dass zwei Blattknospen über dem Boden sind.
  3. Gieße die Pflanze regelmäßig, aber lasse nicht zu viel Wasser in den Topf stehen, da dies schlecht für die Funkie ist.4 Nach etwa sechs bis acht Wochen kannst du die Funkie umtopfen oder ins Freiland pflanzen

Können Funkien in Deutschland eingepflanzt werden?

Funkien können in Deutschland gepflanzt werden, allerdings sollte man sich vorher über die einzelnen Arten und Sorten informieren. Funkien benötigen meist nicht viel Platz und können daher auch gut in kleinere Gärten integriert werden. Die Pflanzen müssen außerdem regelmäßig gegossen werden, damit sie nicht austrocknen.

Welchen Boden brauchen Funkien?

Funkien bevorzugen einen frischen bis feuchten, sandig-lehmigen und humusreichen Boden. Dieser sollte möglichst reic an Nährstoffen sein, damit die Pflanze optimal wachsen kann. Ideal ist es außerdem, den Boden regelmäßig zu lockern, um Staunässe vorzubeugen.

Sind Funkien winterhart?

Funkien sind im Allgemeinen winterhart und benötigen keine Hilfe bei der Überwinterung. Dies gilt vor allem für Freiland-Funkien, aber auch Funkien in Töpfen können in sehr kalten Regionen an einem geschützten Platz nahe der Hauswand stehen bleiben.

Wie tief sollte man Funkien einpflanzen?

Viele Gartenliebhaber und Hobbygärtner fragen sich, wie tief man Funkien einpflanzen muss. Die Pflanze sollte im Loch nicht tiefer stehen, als sie es zuvor im Topf getan hat. Füllen Sie danach das Pflanzloch mit dem Aushub auf und gießen Sie die Funkie gut an.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Funkien einpflanzen?

Funkien sollten in einem Abstand von 20 bis 30 Zentimetern zueinander gepflanzt werden, je nachdem welche Sorte es ist. Die kleinwüchsigen oder kompakten Sorten erfordern den geringeren Pflanzabstand, wohingegen die großen Funkien mit einer Wuchshöhe von beinahe einem Meter mehr Platz benötigen und mindestens einen Quadratmeter pro Pflanze voraussetzen.

Kann man Funkien im Topf einpflanzen?

Funkien machen sich auch in Töpfen gut und füllen Lücken im Beet. Sie kommen ursprünglich aus Ostasien und wachsen dort bis zu einer Meter hoch. Die Pflanze hat runde, herzförmige Blätter, die grün oder gelblich-grün gefleckt sein können. Funkien blühen von Juli bis August mit weißlichen oder gelben Blumen clusterartig an den Spitzen der Stiele. Es gibt verschiedene Arten von Funkien, aber nur eine Art ist frosthart (Hosta plantaginea). Alle anderen müssen überwintert werden – entweder als Topfpflanzen in einem hell erleuchtetem Raum bei ca. 10 Grad CelsiusTemperaturen stehend oder abgestorbene Teile abschneiden und unter Glas treibend überwintern lassengelagert im Keller .

FAQ

Sind Funkien kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Funkien sind kalktolerant.

Sind Funkien giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Funkien sind leer.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand