Katzenminze pflegen und düngen [Anleitung]

Katzenminze, auch bekannt als Nepeta cataria, ist eine beliebte Pflanze für Katzen. Die Pflanze ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr nützlich für die Pflege Ihrer Katze. Katzenminze enthält ätherische Öle, die helfen, die Gesundheit Ihrer Katze zu unterstützen. Die Pflanze ist auch ein natürliches Insektenschutzmittel und kann helfen, die Haustiere von lästigen Insekten fernzuhalten.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: von 60 cm bis 90 cm
  • Blütenfarbe: violett, weiß
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Standort: sonnig
  • Boden: steinig bis lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: trocken bis frisch
  • Kalktoleranz: kalkliebend
  • Nährstoffmenge: mäßig nährstoffreich
  • Giftig?: ungiftig
  • Bienenfreundlich?: bienenfreundliche Pflanze

Erfahre mehr darüber, wie man Katzenminzen pflanzt und wie man Katzenminzen schneidet.

Wie oft sollte man Katzenminzen gießen?

Katzenminze ist eine beliebte Pflanze für den Garten, weil sie relativ pflegeleicht ist. Die meisten Sorten benötigen nur selten Wasser und können daher auch in heißen Sommern gut gedeihen. Bei anhaltender Trockenheit sollte man Katzenminze jedoch regelmäßig gießen, damit die Pflanze nicht austrocknet. Grünlaubige Arten der Katzenminze brauchen dagegen etwas häufiger Wasser als grauliegende Pflanzen. Insgesamt ist Katzenminze aber eine robuste und unkomplizierte Pflanzensorte, die auch von Anfängern im Gartenbau problemlos gezogen werden kann.

Wann sollte man Katzenminzen düngen?

Katzenminze ist eine beliebte Pflanze für Gärten und Balkone, da sie relativ pflegeleicht ist. Trotzdem sollte man sie every 3-5 Jahre durch Teilung verjüngen, um die Blütenfülle zu erhalten. Auch ein bisschen Dünger im Frühjahr schadet der Katzenminze nicht – am besten mit etwas Kompost versorgen.

Wie oft sollte man Katzenminzen düngen

Die Katzenminze ist eine robuste Pflanze und muss nicht gedüngt werden. Allerdings schadet es bei den grünlaubigen Arten der Pflanze nicht, sie im Frühjahr mit etwas Kompost zu versorgen. Dies gibt ihr die Nährstoffe, die sie für ein kräftiges Wachstum benötigt. Die meisten Gartenliebhaber und Hobbygärtner düngen ihre Katzenminzepflanzen 1-2 mal pro Jahr im Frühling oder Sommer.

Welcher Dünger ist für Katzenminzen geeignet?

Katzenminze ist eine beliebte Gartenpflanze, die nicht viel Pflege oder Düngung benötigt. Regelmäßiger Dünger ist nicht notwendig, lediglich Kompost kann in den Boden eingearbeitet werden. Grünblättrige Katzenminze benötig geringe Mengen an Stickstoff und sollte daher nur sparsam gedüngert werden. Ein Rückschnitt der Pflanze kann empfohlen werden, um die unkontrollierte Ausbreitung im Beet zu verhindern.

Wir empfehlen
Biokat's Diamond Care Fresh mit
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

Kann man vertrocknete Katzenminzen retten?

In den meisten Fällen können vertrocknete Katzenminzen wiederbelebt werden, indem sie in feuchte Erde gelegt und regelmäßig gegossen werden. Stickstoff ist für die Pflanze nicht unbedingt erforderlich, aber Kompost kann dem Boden zugesetzt werden. Um die Ausbreitung der Minze im Beet zu verhindern, empfiehlt es sich, diese regelmäßig zurückzuschneiden.

FAQ

Sind Katzenminzen kalktolerant?

Der pH-Wert des Bodens ist ein Maß für seinen Säure- oder Alkaligehalt. Ein neutraler pH-Wert gilt als ausgeglichen, während ein pH-Wert unter 7 als sauer und ein pH-Wert über 7 als alkalisch gilt. Viele Pflanzen benötigen zum Gedeihen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden. Katzenminzen sind kalkliebend.

Sind Katzenminzen giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Katzenminzen sind ungiftig.

Sind Katzenminzen bienenfreundlich?

Bienenfreundliche Pflanzen sind nicht gleich bienenfreundlich. Für das ungeübte Auge mögen viele Blumen ähnlich aussehen, doch in Wahrheit sind einige viel besser auf die Bedürfnisse unserer summenden Freunde eingestellt als andere. Bienenfreundliche Pflanzen zeichnen sich durch ihren hohen Nektar- und Pollengehalt und ihre weit geöffneten Blüten aus. Katzenminzen sind bienenfreundliche Pflanze.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand