Kornelkirsche pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Die Kornelkirsche ist eine beliebte Zierpflanze, die sowohl in Gärten als auch auf Terrassen und Balkonen gepflanzt werden kann. Die Pflanze ist relativ einfach zu pflegen und benötigt nur wenig Wasser. Allerdings sollte sie nicht in zu trockener Erde oder in zu voller Sonne stehen, da sie sonst leicht vertrocknen kann.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 600 cm – 800 cm
  • Wuchsbreite: 600 cm – 800 cm
  • Blütenfarbe: gelb
  • Blütezeit: März – April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden: sandig, lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: trocken, frisch
  • Kalktoleranz: kalkliebend
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: ungiftig
  • Bienenfreundlich?: bienenfreundlich

Erfahre mehr darüber, wie man Kornelkirschen schneidet und wie man Kornelkirschen pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Kornelkirschen einzupflanzen?

Die beste Zeit zum Einpflanzen von Kornelkirschen ist entweder im Frühjahr oder Herbst, wenn die Pflanze maximal 1,5 m groß ist und keinen Wurzelballen besitzt.

Welchen Standort benötigen Kornelkirschen?

Die Kornelkirsche ist eine Pflanze, die sonnig bis halbschattig stehen sollte. Sie bevorzugt einen warmen Standort mit gut durchlässigem Boden. Der pH-Wert des Bodens sollte neutral bis leicht sauer sein.

Anleitung: Kornelkirschen einpflanzen in einfachen Schritten

Können Kornelkirschen in Deutschland eingepflanzt werden?

Kornelkirschen, oder Cornus mas, sind eine Art der Kernobstgewächse und stammen ursprünglich aus Südosteuropa. In Deutschland ist es möglich, diese Bäume anzupflanzen – allerdings sollte man bedenken, dass sie relativ anspruchslos hinsichtlich des Klimas und Bodens sind. Die Pflanzung erfolgt am besten im Herbst und die Früchte reifen im Spätsommer ab. Allerdings können die Kirschen unter Umständen etwas bitter schmecken; daher werden Sie meist in Form von Konfitüre oder Marmelade verwendet.

Welchen Boden brauchen Kornelkirschen?

Kornelkirschen stellen kaum Ansprüche an den Boden. Sie mögen es leicht kalkhaltig, aber auch magere Böden sind in Ordnung. Wenn Sie vor dem Pflanzen etwas Kompost untermischen, ist das meistens schon genug. Achten Sie nur darauf, Staunässe zu vermeiden – die mag die Kornelkirsche gar nicht!

Sind Kornelkirschen winterhart?

Kornelkirschen sind absolut winterhart. Sie kommen ohne jeglichen Winterschutz aus. Daher ist es keine Überraschung, dass diese Pflanze in der Lage ist, extreme Temperaturen zu ertragen und problemlos im Freien überwintern zu können.

Wie tief sollte man Kornelkirschen einpflanzen?

Die Kornelkirsche sollte ungefähr 15-20 Zentimeter tief in die Erde eingepflanzt werden. Dabei ist es wichtig, dass der Wurzelballen vollständig mit Erde bedeckt ist und keine Luft an die Wurzeln gelangen kann.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Kornelkirschen einpflanzen?

Die Kornelkirsche eignet sich sowohl für frei wachsende Hecken, als auch für Mischpflanzungen mit Kirschlorbeer. Der Pflanzabstand der Kornelkirschen sollte hierbei gut 80 Zentimeter betragen. Soll die Kornelkirsche im Garten zu einer dichten Hecke geformt werden, setzen Sie drei Pflanzen pro Meter an

Kann man Kornelkirschen im Topf einpflanzen?

Kornelkirschen können im Topf angepflanzt werden, allerdings ist die Pflanze in ihren jungen Jahren nur geeignet für Töpfe mit geringerer Höhe. Damit sich die Wurzeln gut entwickeln können, braucht die Pflanze unterirdisch viel Platz und sollte deshalb nur in einen entsprechend großen Topf gepflanzt werden. Jährlich muss die Kornelkirsche dann umgesetzt werden.

FAQ

Sind Kornelkirschen kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Kornelkirschen sind kalkliebend.

Sind Kornelkirschen giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Kornelkirschen sind ungiftig.

Sind Kornelkirschen bienenfreundlich?

Bienenfreundliche Pflanzen zeichnen sich durch ihren hohen Nektar- und Pollengehalt sowie durch ihre weit geöffneten Blüten aus. Diese Struktur ermöglicht es den Bienen, leicht an Nektar und Pollen zu gelangen, ohne sich durch komplizierte Blütenblätter kämpfen zu müssen. Kornelkirschen sind bienenfreundlich.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand