Startseite » Wie man Pilze im Garten loswird – Die häufigsten Methoden

Wie man Pilze im Garten loswird – Die häufigsten Methoden

Es gibt ein paar Möglichkeiten, Pilze in Gärten loszuwerden. Die bekannteste ist die chemische Art, aber es gibt auch biologische Methoden. Um Pilze mit Mikroben zu erledigen, müssen Sie diese in die Erde reiben oder sie vom Boden essen. Diese Methode funktioniert am besten zusammen mit schwerem Regen.

1. Verschiedene Arten von Pilzen

Es gibt eine Reihe verschiedener Pilzarten, die Pflanzen vernichten können. Der Unterschied zwischen verschiedenen Arten von Pilzen besteht darin, wie sie vermehrt werden. Die meisten Pilze reproduzieren sich auf der Pflanze. Dieser Prozess ist mit der Beschädigung der Wurzel verbunden, daher kann man diese Pilze mit Hilfe von Erde zunichtemachen.

Pilze reproduzieren sich auch ohne Pflanzen. Sie reproduzieren sich in Boden, in den oft schwer Regen oder Wasser gelangt. Wenn Sie mit Pilzen fertig sein möchten, können Sie diese mit Hilfe von Mikroben vernichten: Sie bohren ein Loch in den Boden, reiben die Pilze hier hinein und versuchen, das Loch zu verfüllen.

2. Wie man einen Pilz identifiziert

Pilze können ziemlich leicht abgegrenzt werden. Sie bestehen aus runden Fruchtkörpern und einem Stiel. Es gibt Pilze, die saftig sind, und solche, die hart oder borstig sind. Einige Pilze können brennen, wenn sie berührt werden, während andere nicht schmecken oder riechen sollten. Es gibt unzählige Arten von Pilzen in der Welt und viele davon sind nicht giftig.

3. Wie man Pilze am besten loswird

Pilze in Gärten loszuwerden ist nicht so leicht wie es eigentlich scheint. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Die bekannteste ist die chemische Art, aber es gibt auch biologische Methoden. Um Pilze mit Mikroben zu erledigen, müssen Sie diese in die Erde reiben oder sie vom Boden essen. Diese Methode funktioniert am besten zusammen mit schwerem Regen.

1. Pilze mit Mikroben vernichten

Die Pilzkulturen in der Erde zu vernichten kann ein langwieriger Prozess sein, doch es ist einer von denen, die am besten wirken. Dafür müssen Sie Ihren Boden mit Pilzkulturen besiedeln, die Mikroben enthalten, die Pilze erfolgreich bekämpfen. Der beste Weg, sie anzubauen ist in der Bioabfalltonne zu kommen, da dieser den Pilzen Nahrung und Schutz bietet.

Sobald Sie dies tun wollen, müssen Sie den Ton auf das Beet schaufeln oder die Komposttonne aufstellen. Nun muss der Boden mit einem Messer ritzen und diese Pilzkulturen hineinstreuen. Das wichtigste ist, hier zu bleiben und jeden Tag zu wässern, damit es nicht austrocknet. Es kann einige Zeit dauert, aber diese Methode ist die effektivste Art, Pilze loszuwerden.

2. Besiedeln Sie Ihren Garten mit einem Pilz

Der einfachste Weg, um Pilze mit Mikroben zu vernichten ist es, die Erde mit einem Pilz anzustreuen. Dazu müssen Sie sammeln, was von einem solchen übrig geblieben ist, und es in den Garten streuen. Die Pilze können Sie einfach vom Boden essen oder sie im Garten verteilen. Doch wenn die Erde nass sein sollte, dann müssen Sie diese Methode vermeiden, weil sie dann neben Pilzen auch andere Organismen zerstören würde.

3. Ein Pilz mit Pflanzen vernichten

Eine weitere Möglichkeit, um Pilze in Gärten loszuwerden ist es, Pflanzen zu erwärmen und ihnen einen Pilz unterzulegen. Hierbei handelt es sich um ein älteres Verfahren, das in der Tat sehr effektiv ist. Doch hier müssen Sie sich vorher überlegen, welche Pflanzen Sie dem Pilz unterziehen wollen.

Als Faustregel gilt: Je giftiger eine Pflanze ist, umso besser ist diese Methode. Nichtsdestotrotz müssen Sie sich vorher erkundigen, welche Pflanzen besser geeignet sind und wenn sie giftig sein sollten, dann müssen Sie die betreffende Fläche gut abdichten. Hierbei handelt es sich um eine langfristige Lösung, aber wenn die Pilze sehr stark sind und Sie den Handlungsbedarf spüren, dann ist diese Methode ein guter Ersatz.

4. Chemische Art zum Pilz vernichten

Als letzte Möglichkeit bleibt Ihnen die kommerzielle Art. Es gibt einige Produkte, deren Hauptbestandteil ätherische Öle sind. Diese haben das Ziel, die Ästchen der Pilze zu entfernen und sie so auf natürliche Weise zu vernichten. Allerdings gibt es einige Nachteile, die dieser Methode anhaften: zum einen wirken sie alleine nur sehr schlecht (Sie müssen mehrere Male wiederholen), zum anderen können sie den Boden vergiften. Auch hier gilt, dass Sie vorher überprüfen sollten, ob die betreffende Pflanze nicht giftig ist, bevor Sie diese Methode anwenden.

Egal welche Methode Sie wählen, um Pilze im Garten loszuwerden: es gibt einige Fakten, die Sie berücksichtigen sollten:

  • bereits befallene Pflanzen werden einfach bestrahlt, damit sie anfangen, neue Pilze zu bilden;
  • wenn Sie die Pilzkulturen erstellen möchten: diese kostengünstige Methode funktioniert am besten mit Bioabfall.
  • wenn Sie einen Pilz auf einer Pflanze haben: zuerst müssen Sie die Blätter abwaschen, damit Sie den Pilz nicht verbreiten.

In jedem Fall sollten Sie sich viel Zeit nehmen, um die richtige Arten zu wählen. Diese Methode ist eine Art Schadensbegrenzung, aber sie sollte nicht Ihr Ziel sein – ersetzen Sie Pilze mit anderen Pflanzen.

Fazit

Pilze sind ein weitverbreitetes Problem, das viele Gärten heimsucht. Obwohl es keine Pilz-Behandlungsmethode gibt, die für alle Situationen funktioniert – hier ist der beste Weg: entscheiden Sie sich zuerst für welchen Typ von Pflanzen Sie haben und denken Sie über Ihre Zielgruppe nach. Aus diesem Grund sollte man mit demjenigen beginnen, der am schwersten zu bekommen oder vom Boden aufgenommen werden kann. Dazu kommt, dass man nicht alle Pflanzen verändern sollte und auch diejenige, die bereits von Pilzen befallen ist. Im letzten Schritt kann man versuchen, den Pilz mit Mikroben zu vernichten, aber wenn das nicht geht, was meistens der Fall ist, dann gibt es immer noch die chemische und kommerzielle Methode.

juli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner