Zwetschgenbaum pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Ein Zwetschgenbaum ist eine hervorragende Ergänzung zu jedem Garten und kann Jahr für Jahr reiche Ernten liefern. Die Pflanzung eines Zwetschgenbaums ist relativ einfach und erfordert nur einige wenige Schritte.

Steckbrief

    Erfahre mehr darüber, wie man Zwetschgenbäume schneidet und wie man Zwetschgenbäume pflegt bzw. düngt.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt um Zwetschgenbäume einzupflanzen?

    Der beste Zeitpunkt, um Zwetschgenbaum einzupflanzen ist im Herbst.

    Welchen Standort benötigen Zwetschgenbäume?

    Zwetschgenbäume sollten an einem sonnigen Standort mit durchlässigem Boden gepflanzt werden. Der Baum benötigt mindestens sechs Stunden Sonnenlicht am Tag, damit die Früchte gut reifen können. Zu viel Schatten verhindert, dass der Baum genug Blüten bildet und die Früchte nicht richtig ausreifen. Durchlässiger Boden ist wichtig für einen Zwetschgenbaum, da er keine Feuchtigkeit mag und sich in stauendem Wasser niedersetzender Erde schlecht entwickeln kann.

    Anleitung: Zwetschgenbäume einpflanzen in einfachen Schritten

    1. Zwetschgenbaum vorbereiten: Baum mit einer Harke lockern und die Wurzelballen anfeuchten. Eventuell beschnittene Äste entfernen.
    2. Loch in der Erde graben: Das Loch sollte doppelt so breit wie der Wurzelball des Baumes sein, aber nicht tiefer als dieser ist.
    3. Den Zwetschgenbaum setzen und festigen: Setze den Baum in das Loch und drücke ihn leicht an, sodass er gerade steht. 4. Häufe danach die ausgehobene Erde um den Stamm herum auf, bis das Loch geschlossen ist.
    4. Befeuchte die Pflanze anschließend gründlich.

    Können Zwetschgenbäume in Deutschland eingepflanzt werden?

    Zwetschgenbaum ist ein Laubbaum und kommt ursprünglich aus China. Seit dem 13. Jahrhundert wird er in Europa angebaut, allerdings vorrangig im Mittelmeerraum. In Deutschland sind Zwetschgenbäume nicht weit verbreitet, da die Bedingungen hierzulande (Klima/Boden) oft nicht optimal für den Anbau sind. Trotzdem ist es durchaus möglich, Zwetschgenbaumsamen oder -pflanzen zu besorgen und den Baum bei guter Pflege selbst anzupflanzen – allerdings sollte man mit Ertragseinschränkungen rechnen bzw. damit, dass der Baum eventuell früher absterben könnte als unter idealeren Umständen

    Welchen Boden brauchen Zwetschgenbäume?

    Zwetschgenbäume benötigen einen leichten, humosen und gut durchlässigen Boden. Der pH-Wert des Bodens sollte neutral bis leicht alkalisch sein. Das heißt, der Wert liegt zwischen 6 und 8. Zu saurer oder zu basischer Boden ist für den Zwetschgenbaum nicht geeignet und kann die Pflanze schaden.

    Sind Zwetschgenbäume winterhart?

    Die meisten Zwetschgenbäume sind winterhart. Es gibt jedoch einige Sorten, die etwas empfindlicher gegenüber kalten Temperaturen sind. Wenn Sie in einer Region mit sehr kalten Wintern leben, sollten Sie vor dem Pflanzen eines Zwetschgenbaums erst nachfragen, ob die von Ihnen ausgewählte Sorte für Ihre Klimazonengeeignet ist.

    Wie tief sollte man Zwetschgenbäume einpflanzen?

    Ein Zwetschgenbaum muss ungefähr so tief in die Erde eingepflanzt werden, dass der Wurzelballen des Baumes mit Erde bedeckt ist. Die Spitze des Baumes sollte etwa zwei bis drei Zentimeter über der Oberfläche der Erde stehen.

    Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

    In welchem Abstand soll man Zwetschgenbäume einpflanzen?

    Die meisten Zwetschgenbäume wachsen nicht allzu hoch und benötigen einen Pflanzabstand von vier bis fünf Metern zu anderen Bäumen dieser Art. Hochstämmige Sorten können jedoch auch einen Abstand von acht bis zwölf Metern erfordern.

    Kann man Zwetschgenbäume im Topf einpflanzen?

    Säulenzwetschgen können sowohl im Kübel als auch im Freiland angebaut werden. Sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort, damit die Früchte gut gedeihen können.

    FAQ

    Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
    Kostenlose Gewinnspiele
    Aktuelle Rabatte & Gutscheine
    Immer auf dem neusten Stand