Buchenhecke pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Buchenhecken sind eine beliebte Wahl für die Einfriedung von Grundstücken. Sie sind pflegeleicht und wachsen schnell. Mit etwas Planung können Sie Ihre Buchenhecke so einpflanzen, dass Sie in kürzester Zeit einen schönen, dichten und grünen Sichtschutz haben.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: von 2500 cm bis 3000 cm
  • Wuchsbreite: von 2500 cm bis 3000 cm
  • Blütenfarbe: gelb
  • Blütezeit: Mai
  • Standort: sonnig bis schattig
  • Boden: lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch bis feucht
  • Kalktoleranz: kalkliebend
  • Nährstoffmenge: mäßig nährstoffreich bis nährstoffreich
  • Giftig?: schwach giftig

Erfahre mehr darüber, wie man Buchenhecken schneidet und wie man Buchenhecken pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Buchenhecken einzupflanzen?

Der beste Zeitpunkt, um Buchenhecke einzupflanzen ist der Herbst.

Welchen Standort benötigen Buchenhecken?

Der beste Platz für eine Buchenhecke ist im Halbschatten. Die Hainbuche kommt auch sehr gut mit Schatten zurecht und die Rotbuche gedeiht gut in der Sonne. Die beste Zeit, um eine Buche zu pflanzen, ist der Herbst, an einem windstillen Tag. Außerdem sollte die Sonne nicht scheinen.

Anleitung: Buchenhecken einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Zunächst müssen Sie die Pflanzgrube ausheben, bevor Sie mit dem Einpflanzen der Hecken beginnen können. Die Grube sollte mindestens doppelt so breit und tief sein wie das Wurzelwerk des Strauchs.
  2. Setzen Sie den Strauch in die Mitte der Pflanzgrube und verteilen Sie das Wurzelwerk gleichmäßig im Boden.
  3. Füllen sie anschließend die Erde um den Strauch herum auf, bis zu einem Drittel der Höhe des Stammes; packen sie diese fest an, damit er nicht umkippt oder herausrutschen kann .
  4. Geben sie danach genug Wasser hinzu , sodass der gesamte Bereich gut feucht ist (aber nicht überschwemmt).
  5. Nachdem das Pflanzen fertig ist , schneiden Sie alle verdorrten oder beschädigten Triebe sowie alle Seitentriebe von mehr als 10 cm Länge ab.

Können Buchenhecken in Deutschland eingepflanzt werden?

In Deutschland ist es möglich, eine Buchenhecke anzupflanzen. Diese Art von Hecke wächst in den meisten Regionen des Landes gut und kann bis zu 15 Meter hoch werden. Die Pflanze benötigt jedoch einen halbschattigen Standort, damit sie optimal gedeiht.

Welchen Boden brauchen Buchenhecken?

Buchenhecken brauchen einen leicht humosen Boden, der nicht zu sauer sein darf. Sandböden sind deshalb nur bedingt geeignet, da Buchen viel Feuchtigkeit benötigen. Staunässe sollte aber auf jeden Fall vermieden werden. Lockern Sie den Boden gut auf, bevor Sie die Pflanzen pflanzen.

Sind Buchenhecken winterhart?

Buchenhecken sind sehr winterhart und können auch bei hoher Frost- und Windhärte problemlos überwintern. Sie wachsen auch relativ schnell, so dass man in kurzer Zeit einen schön dichten Hecke hat.

Wie tief sollte man Buchenhecken einpflanzen?

Buchenhecken sind ein beliebter Anblick in deutschen Gärten, doch wie sollte man sie richtig pflanzen? Zunächst muss der Pflanzgraben etwa eineinhalbmal so tief und breit sein wie die Wurzeln der Hainbuchen. Zusätzliches Lockern der Grabensohle erleichtert den Pflanzen das Anwachsen. Die Hecke kann anschließend mit Erde aufgefüllt und angedrückt werden, sodass keine Lücken entstehen. Sobald die Buche gut angewachsen ist, kann sie geschnitten werden – je nachdem welche Form man ihr verpassen möchte.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Buchenhecken einpflanzen?

Wenn man eine Buchenhecke pflanzen möchte, sollte der Pflanzabstand 50 cm betragen. Allerdings entfernt man bei einer alten und hohen Buchenhecke oft jeden zweiten Strauch. Wer schneller eine dichte Hecke haben möchte, kann pro Meter mehr Sträucher pflanzen.

Kann man Buchenhecken im Topf einpflanzen?

Buchenhecken können im Topf angepflanzt werden und das ganze Jahr hindurch gepflanzt werden. Buchen sind beliebte Heckenpflanzen, die Ihren Garten bereichern können.

FAQ

Sind Buchenhecken kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Buchenhecken sind kalkliebend.

Sind Buchenhecken giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Buchenhecken sind schwach giftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand