Hochstammrose pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Die Hochstammrose ist eine beliebte Gartenrose, die für ihre auffälligen Blüten und ihren kompakten Wuchs bekannt ist. Die Pflanze ist relativ einfach zu pflegen und kann in den meisten Gärten gedeihen. Bevor Sie eine Hochstammrose einpflanzen, sollten Sie jedoch einige Dinge beachten. Zunächst einmal müssen Sie sicherstellen, dass der Standort richtig gewählt ist. Die Pflanze benötigt viel Sonne und einen gut drainagefähigen Boden. Wenn Sie die Pflanze in einen Topf pflanzen möchten, sollten Sie einen mit einem Loch in der Unterseite verwenden, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Nachdem Sie den Standort ausgewählt haben, ist es Zeit, die Pflanze einzupflanzen. Zunächst einmal müssen Sie ein Loch in der Erde graben, das etwa doppelt so tief und breit ist wie die Wurzelballen der Pflanze. Anschließend müssen Sie die Pflanze in das Loch setzen und die Erde um die Pflanze herum verteilen. Nachdem die Pflanze eingepflanzt ist, muss sie regelmäßig gegossen werden, damit sie nicht austrocknet.

Steckbrief

    Erfahre mehr darüber, wie man Hochstammrosen schneidet und wie man Hochstammrosen pflegt bzw. düngt.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt um Hochstammrosen einzupflanzen?

    Der beste Zeitpunkt zum Pflanzen von Hochstammrosen ist der Spätherbst, da dann die Böden noch warm sind und die Rosen gut anwachsen können.

    Welchen Standort benötigen Hochstammrosen?

    Hochstammrosen sollten am besten an einem sonnigen, luftigen Standort gepflanzt werden. Einige Sorten können auch gut im lichten Schatten gedeihen. Hochstammrosen vertragen den Wurzeldruck und Tropfenfall unter Sträuchern und Bäumen genauso schlecht wie den Hitzestau vor einer Südwand oder Zugluft.

    Anleitung: Hochstammrosen einpflanzen in einfachen Schritten

    1. Zunächst sollten Sie sich ein Pflanzloch vorbereiten, das mindestens doppelt so breit und tief ist wie die Wurzelballen Ihrer Rosenpflanze. Lockern Sie den Boden im Loch gründlich auf und entfernen Sie alle Unkräuter oder Steinbrocken.
    2. Setzen Sie die Rose in das Loch und vergewissern Sie sich, dass der Grund des Strauchs ungefähr auf gleicher Höhe mit der Oberkante des Loches liegt – etwa 5 bis 10 cm über dem Erdbodenniveau. Die Knospenzweige (Triebe) müssen nach oben hin gerichtet sein!
    3. Geben Sie nun die Erde wieder um die Pflanze herum auf, indem Sie diese leicht andrücken; stellen Sie sicher, dass keine Luftblasen zwischen den Wurzeln gebildet werden können!
    4. Bewässern Sie das Loch gründlich mit Wasser.

    Können Hochstammrosen in Deutschland eingepflanzt werden?

    In Deutschland ist es möglich, Hochstammrosen anzupflanzen. Allerdings sollte man einige Dinge beachten, um die Pflanze richtig zu pflegen und gesund zu halten. Zunächst einmal sollte man darauf achten, dass der Standort für die Rose nicht zu windig ist. Auch sonnige Lagen sind ideal für die Pflanze. Staunässe sollte vermieden werden, da diese den Wurzeln schaden kann. Die beste Zeit zum Pflanzen von Rosen ist im Herbst oder Frühjahr. Beim Anpflanzen selbst sollte man darauf achten, dass der Boden gut drainiert ist und reich an Nährstoffen ist. Eine Mulchschicht hilft außerdem bei der Pflege der Roses indem sie Unkraut unterdrück

    Welchen Boden brauchen Hochstammrosen?

    Hochstammrosen benötigen einen hochwertigen Boden, am besten Spezialerde für Rosen. Wichtig ist – wie bei der Pflanzung im Beet- dass die Veredlungsstelle etwa fünf Zentimeter tief in der Erde steckt.

    Sind Hochstammrosen winterhart?

    Hochstämmige Rosen sind nicht so winterhart wie andere Arten von Rosen. Sie haben einen hohen Wuchs und sind dem Frost daher stärker ausgesetzt. Auch die Veredelungsstelle ist empfindlich und kann nicht durch Anhäufeln geschützt werden.

    Wie tief sollte man Hochstammrosen einpflanzen?

    Die Stammrosen sollten in schwere Böden mit einem guten Anteil an Humus und bis zu 40 oder 50 Zentimeter tief locker sein.

    Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

    In welchem Abstand soll man Hochstammrosen einpflanzen?

    Die meisten Beetrosensorten benötigen einen Pflanzabstand von 40 bis 50 cm. Moderne Strauch- und Kletterrosensorten hingegen brauchen in der Regel 1 bis 1,5 m Abstand zueinander. Generell gilt: Je nach Wuchsstärke und -form der jeweiligen Rosensorte sollte man den entsprechend empfohlenem Pflanzabstand einhalten.

    Kann man Hochstammrosen im Topf einpflanzen?

    Rosen sind eine der beliebtesten Pflanzen für Gartenliebhaber und Hobbygärtner. Sie sehen nicht nur wunderschön aus, sondern duften auch herrlich. Viele Menschen möchten Rosen in ihrem Garten anpflanzen, aber wissen nicht, dass man Hochstammrosen im Topf anpflanzen kann. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings ein großer Topf mit mindestens 50 Zentimeter Höhe – je größer und höher desto besser. Da Rosen tiefe Wurzeln haben, brauchen sie genügend Platz zum Wachsen. Der Topf sollte außerdem über ein Loch verfügen, damit überschüssiges Gießwasser ablaufen kann; sonst droht Staunässe und die Rosen beginnen womöglich zu faulen

    FAQ

    Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
    Kostenlose Gewinnspiele
    Aktuelle Rabatte & Gutscheine
    Immer auf dem neusten Stand