Poolwasser zum Gießen: 2023 Anleitung & Tipps

In den warmen Sommermonaten stellt sich oft die Frage, wie man den Pool nach der Badesaison sinnvoll nutzen kann. Eine Möglichkeit ist die Verwendung des Poolwassers zum Gießen deiner Pflanzen. Aber Vorsicht, das ist nicht immer unbedenklich! In diesem Artikel gehen wir auf die Besonderheiten ein, die du berücksichtigen solltest, wenn du Poolwasser zum Gießen einsetzen möchtest. Wir klären Fragen wie: Wie wirkt sich der Chlorgehalt im Poolwasser auf Pflanzen aus? Was sind die gesetzlichen Grenzen für den Chlorgehalt im Wasser? Und wie verwendest du Poolwasser korrekt zum Gießen? Falls du mehr über verschiedene Bewässerungssysteme erfahren möchtest, kannst du unseren Artikel hier lesen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Chlor im Poolwasser hat eine komplexe Beziehung zu Pflanzen. Je nach Toleranzkategorie können einige Pflanzen Chlor tolerieren, während andere durch Chlor-Übersättigung vergiftet werden können.
  • Die Verwendung von Poolwasser zum Gießen erfordert eine angemessene Wartedauer und Dosierung. Verschiedene Chlormethoden erfordern unterschiedliche Wartezeiten und Dosierungen, um sicherzustellen, dass das Wasser nicht schädlich für die Pflanzen ist.
  • Es ist wichtig, Poolwasser richtig zu verwenden und Fehler zu vermeiden. Bei bestimmten Bedingungen darf Poolwasser nicht zum Gießen verwendet werden. Die richtige Entsorgung von chlorhaltigem Wasser und die Berücksichtigung der Sonneneinstrahlung beim Abbau von Chlor sind ebenfalls entscheidend.

Poolwasser zum Gießen: Eine Einführung

Poolwasser zum Gießen von Pflanzen klingt erstmal unkonventionell, jedoch lohnt es sich, einen genaueren Blick darauf zu werfen. Bevor wir in die Details gehen, ist es wichtig, einige grundlegende Informationen über die Chlorwirkung im Poolwasser und die gesetzlichen Grenzen für den Chlorgehalt zu verstehen. Dazu gehört auch das Wissen über die Rolle von Chlor und Chlorid im Poolwasser.

Verständnis der Chlorwirkung im Poolwasser

Chlor reinigt das Poolwasser, indem es Bakterien, Viren und Algen abtötet. Seine Wirkung beruht auf der Zerstörung der Zellstruktur dieser Mikroorganismen. Dabei entsteht freies Chlor, das weiterhin aktiv ist und das Wasser sauber hält. Der Chlorgehalt im Poolwasser ist allerdings höher als in normalem Leitungswasser. Daher ist es wichtig, den Chlorgehalt zu prüfen, bevor du das Wasser zur Bewässerung deiner Pflanzen verwendest. Bei zu hohem Chlorgehalt besteht die Gefahr, dass die Pflanzen Schaden nehmen.

Gesetzliche Grenzen für den Chlorgehalt im Wasser

In Deutschland liegt der zulässige Chlorgehalt im Trinkwasser bei maximal 0,3 Milligramm pro Liter. Dieser Grenzwert gilt auch für öffentliche Schwimmbäder. Privatpools haben in der Regel einen höheren Chlorgehalt. Hier variieren die Werte zwischen 1,0 und 3,0 Milligramm pro Liter. Allerdings ist der Einsatz von Chlor im Pool stark umstritten, da es bei Überdosierung gesundheitliche Probleme verursachen kann. Es ist daher ratsam, den Chlorgehalt des Poolwassers regelmäßig zu prüfen.

Die Rolle von Chlor und Chlorid im Poolwasser

Chlor und Chlorid spielen eine wichtige Rolle im Poolwasser. Chlor tötet Bakterien, Algen und andere Mikroorganismen. Es hält das Wasser sauber und sicher zum Schwimmen. Chlorid, die geladene Form von Chlor, sorgt für die richtige Balance im Wasser. Es hält den pH-Wert stabil und verbessert die Desinfektionswirkung von Chlor. Allerdings kann zu viel Chlor oder Chlorid das Wasser aggressiv machen und Materialien wie Metall und Kunststoff angreifen. In der richtigen Menge genutzt, sorgen Chlor und Chlorid für sauberes und sicheres Poolwasser.

Pflanzen und Chlor: Eine komplexe Beziehung

Nachdem wir die Rolle von Chlor im Poolwasser beleuchtet haben, wenden wir uns nun der Beziehung zwischen Pflanzen und Chlor zu. Pflanzen haben eine komplexe Reaktion auf Chlor. Einige vertragen es gut, während andere empfindlich darauf reagieren. Um mehr darüber zu erfahren, wie du deine Pflanzen richtig gießt, schau dir diesen ausführlichen Ratgeber zum Gießen von Pflanzen an. Nun aber zur Toleranz von Pflanzen in Bezug auf Chlor.

Toleranzkategorien von Pflanzen in Bezug auf Chlor

Pflanzen reagieren unterschiedlich auf Chlor. Manche sind chlorresistent, andere chlorintolerant. Chlorresistente Pflanzen tolerieren hohe Chlorwerte ohne Schäden. Hierzu zählen Mangroven und Strandhafer. Sie wachsen in salzigen Umgebungen und sind an Chlor gewöhnt. Chlorintolerante Pflanzen hingegen zeigen schon bei geringen Chlorwerten Schäden. Dazu zählen beispielsweise Erdbeeren und Tomaten. Sie zeigen Vergiftungserscheinungen wie Blattverfärbungen oder Wachstumsstörungen. Es ist also wichtig, die Chlorresistenz von Pflanzen zu kennen, bevor man sie mit Poolwasser gießt.

Chlor-Übersättigung und Vergiftungserscheinungen bei Pflanzen

Chlorübersättigung ist ein ernstes Problem für Pflanzen. Es führt zu Vergiftungserscheinungen und potenziell zum Tod der Pflanze. Die Symptome variieren je nach Pflanzenart, umfassen aber oft verbrannte Blattspitzen, vergilbte Blätter und Wachstumsstörungen. Die Wurzeln nehmen das Chlor auf und leiten es durch die Pflanze. Ist das Chlorlevel zu hoch, beschädigt es die Zellstrukturen und behindert wichtige Stoffwechselprozesse. Extreme Chlorbelastung kann sogar die Photosynthese stören und zum Absterben der Pflanze führen. Aber keine Sorge, die meisten Pflanzen vertragen geringe Mengen an Chlor ohne Probleme. Es ist wichtig, das Poolwasser vor dem Gießen zu testen und sicherzustellen, dass der Chlorgehalt im sicheren Bereich liegt.

Ist Chlorwasser schädlich für Pflanzen?

Poolwasser enthält oft Chlor, was zu einer berechtigten Frage führt: Schädigt Chlorwasser Pflanzen? Die Antwort ist nicht so einfach. Es hängt von der Chlor-Konzentration und der Art der Pflanze ab. Viele Pflanzen tolerieren geringe Mengen an Chlor. Zu hohe Chlor-Konzentrationen können jedoch schädlich sein. Sie führen zu Chlorose, einer Vergilbung der Blätter. Extreme Chlor-Mengen können sogar zum Tod der Pflanze führen. Es ist daher wichtig, das Poolwasser vor dem Gießen ausreichend stehen zu lassen, um das Chlor abzubauen. Alternativ gibt es auch Pflanzenarten, die nicht gegossen werden müssen. Diese sind weniger anfällig für Chlor-Schäden.

Poolwasser zum Gießen: So wirds gemacht

Poolwasser zum Gießen: So wirds gemacht

Jetzt, da wir die Wirkung von Chlor auf Pflanzen untersucht haben, kommen wir zur Praxis. Du fragst dich sicherlich, wie genau du Poolwasser zum Gießen verwenden solltest. Es gibt einige wichtige Schritte und Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass deine Pflanzen gesund und glücklich bleiben. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn du Rasen säen und bewässern willst. Packen wir es an!

Die richtige Wartedauer vor dem Gießen mit Poolwasser

Lass das Poolwasser vor dem Gießen mindestens eine Woche stehen. Diese Wartezeit ermöglicht es, dass das Chlor natürlich abbaut und verdunstet. Stelle sicher, dass das Wasser dabei in einem offenen Behälter gelagert wird. So kann das Chlor leichter entweichen und das Wasser wird für die Pflanzen sicherer.

Dosierung und Wartezeit bei verschiedenen Chlormethoden

Beim Gießen mit Poolwasser spielt die verwendete Chlormethode eine entscheidende Rolle. Bei flüssigem Chlor musst du rund 48 Stunden warten, bis die Konzentration abnimmt. Bei Chlortabletten hängt die Wartezeit von der Auflösungsgeschwindigkeit ab. In der Regel sind das 3 bis 4 Tage. Nutzt du eine Salzwasserchlorierung, kannst du das Wasser fast sofort verwenden. Beachte jedoch, dass hohe Salzkonzentrationen schädlich für viele Pflanzen sein können. Bei allen Methoden gilt: Teste regelmäßig den Chlorgehalt. Er sollte unter 3 ppm liegen, bevor du das Wasser zum Gießen nutzt.

Praktische Tipps und Tricks für das Gießen mit Poolwasser

Gießt du mit Poolwasser, beachte einige wesentliche Aspekte. Verwende Wasser, das mindestens 48 Stunden gestanden hat. So baut sich das im Poolwasser enthaltene Chlor ab. Gieße vorzugsweise am späten Nachmittag oder Abend. Direkte Sonneneinstrahlung beschleunigt den Abbau von Chlor und mindert die Belastung für die Pflanzen. Vermeide es, direkt auf die Blätter zu gießen. Das Wasser sollte die Pflanzen an den Wurzeln erreichen. Das verhindert, dass die Blätter verbrennen oder Flecken bekommen. Zudem solltest du das Poolwasser nicht für essbare Pflanzen verwenden, um jegliche Gesundheitsrisiken auszuschließen. Eine weitere effektive und umweltfreundliche Methode zum Bewässern deiner Pflanzen findest du in unserem Artikel über das Bewässern von Pflanzen mit Plastikflaschen.

Fehler vermeiden: Poolwasser richtig zum Gießen verwenden

Nachdem du jetzt gelernt hast, wie du Poolwasser zum Gießen verwendest, ist es wichtig, Fehler zu vermeiden. Eines darfst du nicht vergessen: Nicht jedes Poolwasser eignet sich zum Gießen. Bestimmte Situationen erfordern Vorsicht. Außerdem spielt auch die korrekte Entsorgung von chlorhaltigem Wasser eine Rolle. Lass uns nun auf diese Aspekte eingehen und dabei auch die Rolle der Sonneneinstrahlung beim Abbau von Chlor betrachten. Wenn du nach einer einfachen Möglichkeit suchst, deine Pflanzen optimal zu gießen, empfehle ich dir, unsere App für die richtige Pflanzenbewässerung zu nutzen. Sie hilft dir, das Gießen deiner Pflanzen auf die einfachste Weise zu optimieren.

Wann darf Poolwasser nicht zum Gießen verwendet werden?

Poolwasser dient nicht immer als geeignete Bewässerungslösung. Vermeide das Gießen mit Poolwasser, wenn der Chlorgehalt zu hoch ist. Vor allem frisch gechlortes Wasser besitzt einen hohen Chlorgehalt, der schädlich für Pflanzen ist. Ebenso ist stark algizidbehandeltes Wasser ungeeignet. Verwende kein Poolwasser für empfindliche Pflanzenarten oder solche, die Chlor nicht gut tolerieren. Beachte, dass einige Gemeinden das Gießen mit Poolwasser verbieten. Informiere dich also vorher, ob dieses in deinem Wohnort erlaubt ist.

Die richtige Entsorgung von chlorhaltigem Wasser

Gieß niemals chlorhaltiges Wasser direkt in Bäche, Flüsse oder Seen. Es schädigt die Wasserorganismen. Lass stattdessen das Wasser in der Sonne stehen. Die UV-Strahlen zersetzen das Chlor. Nach ein paar Tagen ist das Wasser dann chlorfrei. Dann steht einer umweltfreundlichen Entsorgung nichts mehr im Wege. Du darfst es auf den Boden gießen, wo es versickert und das Grundwasser auffüllt. Oder du nutzt es zum Bewässern der Pflanzen. Aber pass auf: Chlorhaltiges Wasser nie auf essbare Pflanzen gießen! Es könnte Rückstände hinterlassen, die du später verzehrst.

Die Bedeutung der Sonneneinstrahlung beim Abbau von Chlor

Sonneneinstrahlung spielt eine entscheidende Rolle beim Abbau von Chlor im Wasser. UV-Licht, insbesondere, fördert die Umwandlung von freiem Chlor in harmlose Substanzen. Das bedeutet, dass Poolwasser, das in der Sonne steht, schneller entchlort wird. Deshalb ist es ratsam, Poolwasser vor dem Gießen einige Tage lang in der Sonne stehen zu lassen. Starke Sonneneinstrahlung beschleunigt den Prozess. Bedenke aber, dass die Sonne nicht alle Schadstoffe abbaut. Daher bleibt die Notwendigkeit, das Wasser vor dem Gießen zu testen.

Fazit: Poolwasser zum Gießen – Ein umweltfreundlicher Ansatz?

Fazit: Poolwasser zum Gießen – Ein umweltfreundlicher Ansatz?

Poolwasser zum Gießen zu verwenden, bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich.

Vorteile:

  • Wassereinsparung: Du nutzt Wasser doppelt und sparst dadurch wertvolle Ressourcen.
  • Nährstoffzufuhr: Poolwasser enthält oft Mineralien, die für Pflanzen nützlich sind.

Nachteile:

  • Chlorgehalt: Zu viel Chlor kann Pflanzen schädigen. Achte auf den Chlorgehalt und die Wartedauer.
  • Salzgehalt: Salzige Pools können den Boden versalzen, was für viele Pflanzen schädlich ist.

Generell gilt: Poolwasser ist eine umweltfreundliche Alternative, wenn es richtig eingesetzt wird. Achte auf den Chlor- und Salzgehalt und wähle Pflanzen, die gegen diese Stoffe resistent sind. Dann steht dem Gießen mit Poolwasser nichts mehr im Weg!

FAQ

Wie lange sollte man warten, bevor man mit Poolwasser gießt?

Du solltest nach dem Chloren des Pools etwa 7 Tage warten, bevor du das Wasser zum Gießen verwendest. In dieser Zeit baut sich das Chlor ab und das Wasser wird für die Pflanzen verträglicher.

Gibt es Pflanzen, die besonders empfindlich auf Chlor reagieren?

Ja, es gibt Pflanzen, die besonders empfindlich auf Chlor reagieren. Sie fallen in verschiedene Toleranzkategorien in Bezug auf Chlor. Zu viel Chlor kann zu einer Übersättigung und Vergiftungserscheinungen führen, insbesondere bei empfindlichen Pflanzenarten.

Unter welchen Umständen darf Poolwasser nicht zum Gießen verwendet werden?

Poolwasser darf nicht zum Gießen verwendet werden, wenn der Chlorgehalt zu hoch ist, speziell wenn er die gesetzliche Obergrenze von 0,3 mg pro Liter überschreitet. Auch wenn der Pool kürzlich gechlort wurde und die Wartezeit von etwa 7 Tagen noch nicht abgelaufen ist, sollte das Wasser nicht zum Gießen genutzt werden, da es die Pflanzen vergiften könnte.

Welche Rolle spielt die Sonneneinstrahlung beim Abbau von Chlor im Poolwasser?

Die Sonneneinstrahlung spielt eine wichtige Rolle beim Abbau von Chlor im Poolwasser. Durch direkte Sonneneinstrahlung wird der Abbau von Chlor beschleunigt. Im Sommer, wenn die Sonne intensiver und länger scheint, erfolgt der Abbau daher schneller als im Herbst, wenn die Sonnendauer deutlich zurückgeht.

Julius Lehmkuhl ist ein passionierter Gärtner und Elektrotechniker, der seine Liebe zur Natur und Technik gekonnt miteinander verbindet. In seinem Garten pflegt er eine bunte Vielfalt an Pflanzen und kreiert zauberhafte Ecken, die zum Verweilen einladen. Julius hat eine besondere Vorliebe für moderne Gartengeräte, wie Mähroboter und elektrische Heckenscheren, die ihm dabei helfen, seinen Garten stets in einem optimalen Zustand zu halten. Seine Freude am Gärtnern und sein Know-how in der Elektrotechnik machen ihn zu einem wahren Gartenexperten, der seine Leidenschaft gerne mit anderen teilt.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand