Kawasaki Rasenmäher Test

Wer sich einen neuen Rasenmäher zulegt, hat die Qual der Wahl. Es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt, von günstig bis hochpreisig. Kawasaki ist eine bekannte Marke für qualitativ hochwertige Rasenmäher. Die 5 besten Kawasaki-Rasenmäher stellen wir dir hier vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kawasaki Rasenmäher ist ein Gerät, mit dem man den Rasen mähen kann. Kawasaki ist eine japanische Marke, die seit vielen Jahren für die Qualität ihrer Produkte bekannt ist.
  • Kawasaki Rasenmäher sind leicht und handlich. Sie lassen sich einfach bedienen und haben eine hohe Schnittleistung.
  • Das wichtigste Kaufkriterium eines Rasenmähers ist die Schnittbreite. Je breiter der Rasenmäher, desto schneller geht das Mähen.

Die 5 besten Kawasaki Rasenmäher

Testsieger



Der Motor Rasenmäher Kawasaki 6HP 179 CM3 ist ein hochwertiges Produkt, das sich durch hervorragende Qualität und eine lange Lebensdauer auszeichnet. Er ist ideal für den privaten Gebrauch und verfügt über eine Leistung von 6 PS. Das Gerät ist 179 cm lang und besitzt einen Durchmesser von 22,2 mm. Die Kurbelwelle hat eine Länge von 80 mm. Der Motor Rasenmäher Kawasaki 6HP 179 CM3 ist vertikal ausgerichtet und besitzt eine Bürste mit verschiedenen Durchmessern und Längen.

Jetzt Preis prüfen



Mit diesem Produkt können Sie den Launcher eines Rasenmähers zerlegen und ersetzen. Der Launcher ist ein wichtiges Bauteil des Rasenmähers, da er dafür sorgt, dass das Messer mit genügend Kraft angetrieben wird.

Jetzt Preis prüfen



Der Motor Rasenmäher Kawasaki 6HP 179 CM3 ist ein hochwertiges Produkt, das durch seine Qualität und seine Leistung überzeugt. Der Motor ist ausgerichtet auf vertikale Achse und besitzt einen Durchmesser von 25mm sowie eine Länge von 80mm. Er ist ideal für alle, die einen hochwertigen Motor suchen, der über eine lange Lebensdauer verfügt.

Jetzt Preis prüfen



Mit dem Kawasaki FJ180 V Lawnmower Launcher können Sie Ihren Rasenmäher, Kettensäge oder Rasentrimmer mit einem einfachen Schwung in die Luft werfen. Der Launcher ist aus robustem Metall gefertigt und besitzt einen ergonomischen Griff, mit dem Sie Ihre Hardware sicher und bequem in die Luft werfen können. Die Schnur ist aus hochwertigem Material gefertigt und besitzt eine Riemenscheibe, die den Schwung erhöht und für eine bessere Reichweite sorgt.

Jetzt Preis prüfen



Der Kawasaki TD40 / TD48 Rasenmäher-Launcher ist ein hochwertiges und funktionales Produkt, mit dem Sie Ihre Rasenmäher, Kettensägen oder Rasentrimmer leichter und schneller starten können. Der Launcher ist einfach zu bedienen und komplett mit einer Schnur, einer Riemenscheibe oder neuen funktionellen Griffen ausgestattet.

Jetzt Preis prüfen

Kawasaki Rasenmäher Arten

Front-Drive-Rasenmäher: Bei diesem Rasenmäher ist das Messer vorne am Gehäuse angebracht. Dadurch ist er besonders gut für Flächen geeignet, die von Sträuchern oder Büschen begrenzt werden.

Rear-Drive-Rasenmäher: Bei diesem Rasenmäher ist das Messer hinten am Gehäuse angebracht. Er eignet sich daher hervorragend für flache Grünflächen mit geringem Höhenunterschied.

All Wheel Drive (AWD) – Rasenmäher: Dieser Rasenmäher arbeitet sowohl vorne als auch hinten antriebsgesteuert und ist dadurch auf allen Untergründen einsetzbar.

Falls du auf der Suche nach Kawasaki Rasenmäher mit Akku bist, dann schau in unserem Beitrag über Kawasaki Rasenmäher mit Akku vorbei.

Ratgeber: Das richtige Kawasaki Rasenmäher Modell kaufen

Beim Kauf eines Kawasaki Rasenmäher sind einige Punkte zu beachten. Damit auch du den richtigen Kawasaki Rasenmäher findest haben wir hier die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammen gefasst.

Schnittbreite

Die Schnittbreite ist ein wichtiges Kaufkriterium beim Kauf eines Rasenmähers. Sie gibt an, wie breit der Rasenmäher schneiden kann. Bei Kawasaki Rasenmähern liegt die Schnittbreite zwischen 40 cm und 56 cm. Je nach Modell kann die Schnittbreite variieren. Achte beim Kauf also darauf, dass die Schnittbreite zu deinen Anforderungen passt.

Höhenverstellung

Die meisten Kawasaki Rasenmäher verfügen über eine Höhenverstellung. Damit kann die Schnitthöhe des Mähers individuell angepasst werden, um so unterschiedlich hohe Grasflächen zu mähen. Die meisten Modelle erlauben eine Höheneinstellung von 25 bis 80 Millimetern. Bei kurzem Gras ist es empfehlenswert, den Rasenmäher auf die höchste Einstellung zu setzen, damit das Gras optimal gekürzt wird. Bei langem Gras sollte die niedrigste Einstellung gewählt werden, damit keine Lücken entstehen.

Fangkorb

Der Fangkorb sollte groß genug sein, um das Laub und den Rasenschnitt aufzunehmen. Er sollte zudem leicht zu entleeren sein.

Räder

Beim Kauf eines Rasenmähers sollte beachtet werden, dass dieser auch über entsprechende Räder verfügt. Die Räder sollten den Rasenmäher möglichst leicht und gleichmäßig über den Boden bewegen können, um ein Ausdrehen des Mähers zu vermeiden. Außerdem ist es ratsam, darauf zu achten, dass die Räder griffig sind und nicht abrutschen.

Griffe

Die Griffe des Rasenmähers sollten fest in der Hand liegen und nicht wackeln. Außerdem ist es wichtig, dass die Griffe aus rutschfestem Material sind, damit man den Rasenmäher beim Mähen gut kontrollieren kann.

Wenn du mehr erfahren möchtest über:

  • Wie funktioniert das Mulchen beim Rasenmäher?
  • Wann kann man Rasenmähen Uhrzeit?
  • Was muss ein guter Rasenmäher können?
  • FAQ

    1. Was ist der Unterschied zwischen einem Benzin- und einem Elektrorasenmäher?

    Der Unterschied zwischen einem Benzin- und einem Elektrorasenmäher ist, dass der Benzinrasenmäher mit einem Verbrennungsmotor angetrieben wird, während der Elektrorasenmäher mit einem elektrischen Motor angetrieben wird.

    2. Welches ist das beste Modell für meinen Garten?

    Das beste Modell für Ihren Garten hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Größe Ihres Gartens, der Art Ihrer Landschaft und Ihres Budgets. Einige Modelle sind leichter zu transportieren als andere, während andere mehr Platz für Spielzeug oder einen Pool bieten. Wenn Sie einen kleinen Garten haben, ist ein portables Modell wahrscheinlich die beste Option für Sie.

    3. Muss ich beim Kauf eines Kawasaki Rasenmähers eine extra Versicherung abschließen?

    Nein, beim Kauf eines Kawasaki Rasenmähers ist keine extra Versicherung notwendig.

    Die besten Angebote:

    Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
    Kostenlose Gewinnspiele
    Aktuelle Rabatte & Gutscheine
    Immer auf dem neusten Stand