Narzisse pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Die Narzisse ist eine beliebte Zierpflanze, die in den meisten Gärten zu finden ist. Sie ist relativ einfach zu pflegen und benötigt nur wenig Aufwand. Die Pflanze kann jedoch auch in Töpfen oder Kübeln angebaut werden. Wenn Sie Narzissen pflanzen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 40 cm – 60 cm
  • Wuchsbreite: 0 cm – 0 cm
  • Blütenfarbe: gelb
  • Blütezeit: März – April
  • Standort: Halbschatten bis Halbschatten
  • Boden: sandig, lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch, feucht
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: giftig

Erfahre mehr darüber, wie man Narzissen schneidet und wie man Narzissen pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Narzissen einzupflanzen?

Narzissen (Narcissus), umgangssprachlich häufig auch Osterglocken genannt, pflanzt man am besten in der Zeit von September bis Oktober. Solange der Bode…

Welchen Standort benötigen Narzissen?

Narzissen bevorzugen feuchte und nährstoffreiche Böden, zum Beispiel auf dem Rasen, sowie einen sonnigen Standort. Früh- und spätblühende Sorten garantieren im eigenen Garten langanhaltende Freude – die Osterglocken blühen dann ungefähr bis Mai.

Anleitung: Narzissen einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Man muss die Narzisse an einen sonnigen Ort pflanzen, denn sie mag es nicht, wenn es zu dunkel ist.
  2. Die Blume sollte in gutem Boden stehen, damit sie genug Nährstoffe bekommt.
  3. Wenn man die Blumenerde auf der Suche nach dem richtigen Pflanzort vorbereitet hat, kann man die Narzisse einpflanzen.
  4. Zuerst muss man ein Loch in den Boden machen und dann die Wurzeln der Narzisse hineingeben.
  5. Danach füllt man das Loch mit Erde wieder auf und drückt diese fest an, sodass die Pflanze Halt findet. 6) Jetzt sollte man noch etwas Geduld haben und abwarten bis die ersten Triebe erscheinen

Können Narzissen in Deutschland eingepflanzt werden?

Ja, es ist möglich Narzissen in Deutschland anzupflanzen. Die Pflanze gedeiht am besten in kühleren Klimazonen und braucht einen sonnigen Standort mit durchlässigem Boden. In Deutschland ist sie unter anderem im Nationalpark Eifel zu finden.

Welchen Boden brauchen Narzissen?

Narzissen lassen sich in jeden normalen Gartenboden beziehungsweise in jede herkömmliche Blumenerde setzen – vorausgesetzt, der Standort ist schön sonnig und während der Ruhephase der Zwiebeln nicht zu nass. Die an sich sehr robuste Pflanze faul endet dann aber leider trotzdem oft im Müll, weil die Narzisse einfach keinen Sinn mehr macht.

Sind Narzissen winterhart?

Die meisten Narzissenarten sind winterhart. Als bedingt winterhart gelten Jonquillen und Engelstränen Narzissen. Diese Arten sollten den Winter über nur in milden Lagen draußen bleiben.

Wie tief sollte man Narzissen einpflanzen?

Die meisten Narzissenzwiebeln benötigen ein Pflanzloch, das ungefähr 10 bis 15 Zentimeter tief ist. Wenn Sie schwere lehmige oder tonhaltige Böden haben, sollten Sie vor dem Pflanzen der Zwiebeln unten im Loch eine Schicht aus Sand anlegen. Dies erleichtert das Gießen und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sich Staunässe bildet.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Narzissen einpflanzen?

Man sollte Narzissen in einem Abstand von 12 bis 15 Zentimetern pflanzen. Bei schweren Böden sollte man etwas Sand in die Erde mischen, damit die Wurzeln besser Halt finden. Die Pflanze selbst ist allerdings nicht so empfindlich gegenüber Nässe und wird auch im Herbst schneller wieder Fuß fassen, falls man sie gründlich angießt.

Kann man Narzissen im Topf einpflanzen?

Narzissen können entweder im Freien oder in einem Topf angepflanzt werden. Die Pflanzen benötigen lockere Blumenerde und sollten nicht zu tief in die Erde gesetzt werden. Narzissen mögen es kühl, deshalb sind sie auf dem Balkon, der Terrasse oder in einem dekorativen Gefäß am besten aufgehoben. Im Zimmer selbst sollte es nicht zu warm sein.

FAQ

Sind Narzissen kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Narzissen sind kalktolerant.

Sind Narzissen giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Narzissen sind giftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand