Waldrebe schneiden: Das musst du beachten [Anleitung]

Die Catalpa ist ein beliebter Baum in vielen Gärten, da er eine imposante Größe erreichen kann. Damit der Baum gut gedeiht und seine schöne Form behält, muss er regelmäßig geschnitten werden. In diesem Artikel erfährst du, wie du die Catalpa richtig schneidest.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 300 cm – 500 cm
  • Blütenfarbe: rosa, weiß
  • Blütezeit: März – Mai
  • Standort: Halbschatten bis Halbschatten
  • Boden: sandig, lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch, feucht
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: leer

Erfahre mehr darüber, wie man Waldreben pflanzt und wie man Waldreben pflegt bzw. düngt.

Warum sollte man Waldreben schneiden?

Waldreben schneiden ist wichtig, weil es das Längenwachstum der Pflanze stärkt und die Triebe kräftigt. Ohne jährlichen Rückschnitt werden die Triebe dünn und bilden immer weniger Blüten aus. Die Pflanzen verkahlen von unten.

Anleitung: Wie schneidet man Waldreben?

  1. Schneiden Sie die Waldrebe im November oder Dezember auf 20 bis 50 Zentimeter über dem Boden zurück.
  2. Alternativ können Sie noch von Februar bis März zurückschneiden, aber passen Sie dann auf, keine neuen Triebe zu kappen.

Wann sollte man Waldreben schneiden?

Wildreben und ihre Sorten sollten grundsätzlich nicht regelmäßig geschnitten werden. Aber es kann vorkommen, dass ein Schnitt sinnvoll oder erforderlich ist – zum Beispiel, wenn die Pflanze zu groß geworden ist oder die Blütenpracht mit der Zeit abnimmt. Der beste Zeitpunkt für einen starken Rückschnitt ist Ende Mai, nachdem die Blüte vergangen ist.

Kann man Waldreben radikal zuschneiden?

Es gibt verschiedene Arten von Waldreben, die in unterschiedliche Schnittgruppen eingeteilt werden. Die meisten Waldreben blühen im Mai und Juni. Frühblühende Clematis (Schnittgruppe I) schneidet man erst nach der Blüte im Juni zurück. Bei Arten der Schnittgruppe II beugt man durch einen Radikalschnitt im Winter vor und opfert den Frühjahrsflor des Folgejahres.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

FAQ

Sind Waldreben kalktolerant?

Der pH-Wert des Bodens gibt an, wie sauer oder alkalisch er ist. Ein neutraler pH-Wert liegt bei etwa 7, während ein pH-Wert unter 7 als sauer und ein pH-Wert über 7 als alkalisch gilt. Die meisten Pflanzen bevorzugen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, da dies die besten Voraussetzungen für ihr Wachstum bietet. Waldreben sind kalktolerant.

Sind Waldreben giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Waldreben sind leer.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand