Häcksler Test 2024: Die 7 Top Modelle im Vergleich

Viele Gartenbesitzer kennen das Problem: Äste, Zweige und Laub sammeln sich im Garten an und müssen entsorgt werden. Ein Häcksler kann hier eine effektive Lösung sein. Doch welcher ist der richtige? Um dir bei deiner Entscheidung zu helfen, haben wir eine umfassende Analyse verschiedener Modelle und Typen, wie Walzen- und Messerhäcksler, durchgeführt. Fragst du dich, was der Unterschied zwischen diesen beiden Arten ist oder wie laut ein solches Gerät tatsächlich ist? Dann bist du hier genau richtig. Dieser Artikel bietet dir einen detaillierten Einblick in die Welt der Gartenhäcksler, von der Funktionsweise über die Lautstärke bis hin zum Verwendungszweck der zerkleinerten Materialien.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Kauf eines Häckslers ist es entscheidend, wofür er benötigt wird. Für zum Beispiel Baumfällarbeiten, oder wenn anderweitig trockenes Schnittgut anfällt, ist ein Messerhäcksler die richtige Wahl. Ein Walzenhäcksler eignet sich dagegen zum Zerkleinern von frischem Schnittgut, das als Dünger oder für den Kompost dienen soll.
  • Da die Leistung des Häckslers ein entscheidendes Kaufkriterium ist, muss zwischen einem elektrischen und einem benzinbetriebenen Häcksler entschieden werden. Ein Benzinmodell ist deutlich stärker als ein Elektrogerät.
  • Verwendungszweck: Häcksler zerkleinern verschiedene Materialien, von Holz bis Laub. Das zerkleinerte Material kann als Mulch oder Kompost verwendet werden.

Die besten Häcksler

Testsieger

Unser Testsieger, der BRAST® Benzin Häcksler, ist ein Kraftpaket für die effiziente Gartenarbeit. Mit seinem 11kW (15PS) starken Motor und einem beeindruckenden Schnittdurchmesser von 102mm ist dieser Häcksler ideal für das Zerkleinern von Ästen, Gartenabfällen und Gehölzschnitt. Seine zwei Hauptmerkmale sind die enorme Schnittleistung und das zweifache Messersystem mit insgesamt 22 Messern, die auch den widerspenstigsten Gartenabfall mühelos bewältigen. Der BRAST® Häcksler verbessert Ihren Alltag, indem er Gartenabfälle auf bis zu 80% reduziert, was entweder Platz in der Biotonne spart oder das Häckselgut als wertvollen Mulch, Dünger oder Kompost verwendet werden kann. Ideal für engagierte Gärtner und professionelle Landschaftsgärtner, ist dieser Häcksler besonders nützlich in der Herbstsaison und bei umfangreicheren Rückschnittarbeiten. Mit seinen extra großen Rädern und der Transportdeichsel ist er zudem leicht zu manövrieren und flexibel einsetzbar.

Vorteile

  • große Äste können problemlos gehäckselt werden
  • feinkörniges Häckselgut
  • einfacher Start des Motors
  • sehr leistungsstark
  • zuverlässige Funktion über mehrere Jahre

Nachteile

  • Auswurf ist zu niedrig positioniert was zu häufigem Entfernen des Häckselguts führt

Unser Testsieger, der ATIKA ALF 2800 Elektro-Gartenhäcksler, überzeugt durch seine herausragende Sicherheitsausstattung und mühelose Handhabung. Dieses Produkt ist ideal für Gartenbesitzer, die effizient und sicher ihren Grünschnitt zerkleinern möchten. Zwei hervorstechende Merkmale sind der Verriegelungsgriff mit Sicherheitsabschaltung und der gleichmäßige Selbsteinzug der Äste, die für ein entspanntes und sicheres Arbeiten sorgen. Durch die Wiederanlaufsicherung und die LED-Funktionsanzeige wird die Benutzerfreundlichkeit erhöht und mögliche Gefahren minimiert. Der ATIKA ALF 2800 ist perfekt für alle, die ihren Garten pflegen und dabei Wert auf Sicherheit und Komfort legen. Er ist besonders nützlich in der Herbstsaison, wenn die Menge an Ast- und Laubschnitt steigt.

Vorteile

  • kraftvolle Leistung
  • robustes und langlebiges Design
  • Sicherheitsmerkmale
  • einfache Reinigung und Wartung

Nachteile

  • Untergestell etwas wackelig
  • Probleme bei der Verarbeitung von feuchtem saftigem Blattwerk

Unser Testsieger, der ATIKA LHF 2800 Leise-Walzenhäcksler, setzt neue Maßstäbe in Punkto Sicherheit und Leistungsfähigkeit. Dieses Produkt eignet sich ideal für den Einsatz in privaten Gärten sowie für professionelle Landschaftsgärtner, dank der herausragenden Merkmale wie der integrierten Sicherheitsabschaltung und dem durchzugsstarken 2800 W Motor. Der ATIKA Häcksler vereinfacht Ihren Gartenalltag erheblich, indem er Äste bis zu einem Durchmesser von 45 mm selbstständig einzieht und zerkleinert. Zudem sorgt der Rückwärtslauf für eine schnelle Auflösung eventueller Blockierungen und der Sicherheitseinfülltrichter verhindert ein unbeabsichtigtes Hineingreifen in die Schneidwalze. Ideal für alle Gartenliebhaber und professionelle Gärtner, die Wert auf Sicherheit, Effizienz und Komfort legen. Besonders nützlich ist der ATIKA LHF 2800 Leise-Walzenhäcksler bei der Gartenarbeit, insbesondere beim Häckseln von größeren Astmengen.

Vorteile

  • leichter Zusammenbau
  • sehr leise
  • effizient bei dicken Ästen

Nachteile

  • Häckslergut teilweise sehr grob
  • Zusammenbau kann etwas Zeit in Anspruch nehmen

Der ATIKA ALA 2500 Elektro-Gartenhäcksler überzeugt durch seine wartungsfreie Schneidwalze und geräuscharmes Zerkleinern. Ideal geeignet ist er für Gartenliebhaber, die Äste bis zu 40mm Durchmesser zerkleinern möchten. Seine einzigartigen Verkaufsargumente sind das Fahrgestell mit hervorragender Standsicherheit und großen Rädern sowie der Ein-/Ausschalter mit Rückwärtslauf für einfache Lösung von Verstopfungen. Diese Eigenschaften tragen erheblich zur Verbesserung Ihres Gartenalltags bei, da sie eine entspannte und effiziente Gartenarbeit ermöglichen. Außerdem ist der ATIKA ALA 2500 ideal für diejenigen, die ein leises Gerät bevorzugen, das gleichmäßigen Selbsteinzug der Äste bietet. Besonders nützlich ist es in Situationen, in denen eine große Menge an Gartenabfall entsteht, wie beispielsweise nach einem Baumschnitt. Der mitgelieferte Auffangsack rundet das Paket ab und bietet eine praktische Lösung für die Abfallentsorgung.

Vorteile

  • leise Arbeitsweise
  • robust und langlebig
  • effizient bei der Zerkleinerung von Ästen

Nachteile

  • Verpackung oft beschädigt
  • Auswurftrichter kann bei zu viel Material verstopfen
Preistipp

Der ATIKA AMA 2500 Elektro-Gartenhäcksler überzeugt durch seine leistungsstarken Wendemesser aus gehärtetem Spezialstahl. Dieser Testsieger ist ideal für Gartenbesitzer, die effizient Äste und Sträucher bis zu einem Durchmesser von 40 mm häckseln möchten. Seine beiden einzigartigen Verkaufsargumente sind der automatische Einzug des Häckselguts und seine hervorragende Standsicherheit. Durch das gleichmäßige Einziehen des Häckselguts und die scharfen Wendemesser wird Ihr Gartenabfall problemlos zu feinem Häckselgut verarbeitet. Gleichzeitig sorgt das Fahrgestell mit seinen großen Rädern für eine stabile Standposition, auch auf unebenen Flächen. Dieser Häcksler ist daher perfekt für Menschen mit großen Gärten oder professionellen Gärtnern, die regelmäßig Baumschnitt entsorgen müssen. Insbesondere in der Herbstzeit, wenn der Baumschnitt anfällt, wird dieser Häcksler zu einem unverzichtbaren Helfer. Mit seinem praktischen Auffangsack, der im Lieferumfang enthalten ist, wird das Sammeln und Entsorgen des Häckselguts zum Kinderspiel.

Vorteile

  • Gute Preis-Leistung
  • Einfache Montage und Bedienung
  • Effektives Zerkleinern von Ästen bis zu 4 cm Durchmesser

Nachteile

  • Einfüllöffnung könnte größer sein
  • Mitgelieferter Auffangsack nicht praktikabel

Unser Testsieger, der Forest Master Benzin Holzhäcksler, bringt mit seinem 6 PS starken 4-Takt-Motor herausragende Leistung. Dieses Gerät eignet sich speziell für Frischholz-Verarbeitung und kann Äste bis zu 50 mm zerkleinern, dank seiner doppelten Wendemesser, die eine längere Produktlebensdauer garantieren. Darüber hinaus ist der Forest Master Holzhäcksler ein echtes Leichtgewicht und wiegt nur 38kg, was ihn zum perfekten Begleiter für Arbeiten im Garten oder auf dem Land macht. Er verbessert Ihren Alltag, indem er die Gartenarbeit erleichtert und effizient Holzabfälle recycelt. Mit seiner Fähigkeit, sogar älteres Holz in Sägemehl zu verwandeln, bietet er eine hervorragende Möglichkeit, natürlichen Mulch für Ihren Garten zu erzeugen. Ideal geeignet ist der Holzhäcksler für Gartenliebhaber, Landschaftsgärtner und alle, die regelmäßig mit der Pflege und Aufrechterhaltung von Grünflächen betraut sind.

Vorteile

  • leichter Zusammenbau
  • hohe Leistung und Effizienz
  • gute Verarbeitung und Zuverlässigkeit

Nachteile

  • Anleitung nur in Englisch
  • Probleme beim Beschicken mit sehr krumm gewachsenem Holz

Unser Bosch Turbinenhäcksler AXT 25 TC Amazon Edition ist Ihr zuverlässiger Partner für schnelles und effizientes Häckseln von Gartenabfällen. Dieses Gerät ist speziell für diejenigen geeignet, die eine leistungsstarke und doch mühelose Lösung für die Zerkleinerung großer Mengen von Gartenabfällen und Holzmaterialien suchen. Mit seinem 2.500-Watt-Hochleistungs-Induktionsmotor und dem einzigartigen Turbine-Cut-System ist dieses Gerät in der Lage, selbst die härtesten Gartenabfälle effizient zu zerkleinern. Der automatisierte Schnell-Einfülltrichter ermöglicht ein einfaches Zerkleinern von Materialien mit bis zu 45 mm Durchmesser. Dies erleichtert Ihnen die Gartenarbeit erheblich und hilft Ihnen, Ihren Garten sauber und ordentlich zu halten. Der Bosch Turbinenhäcksler ist das ideale Gartenwerkzeug für Hausbesitzer mit großen Gärten und regelmäßigem Bedarf an effizienter Abfallzerkleinerung. Er ist besonders nützlich in der Herbstsaison, wenn Laub und Gartenabfälle sich häufen.

Aktuelle Häcksler im Angebot

−38%
Einhell Elektro-Messerhäcksler GC-KS 2540 (2 Wendemesser aus...
−32%
Bosch Home and Garden Bosch Häcksler AXT 25 TC (2500 W, Fangbox...
−29%
Bosch Home and Garden Bosch Häcksler AXT Rapid 2000 (2000 Watt,...

Welche Vorteile hat ein Häcksler?

Ein Häcksler kommt immer dann zum Einsatz, wenn nach einem umfangreichen Rückschnitt von Hecken, Sträuchern oder Bäumen sehr viel Grünabfall entsteht. Das Schnittgut ist oft sehr sperrig und muss fachgerecht entsorgt werden, wenn es nicht zu Hause zerkleinert werden kann. Für die Fahrt des ungeschnittenen Grünabfalls zum Wertstoffhof oder zur Sammelstelle für Gartenabfälle ist unter Umständen der Einsatz eines Anhängers erforderlich.

Da der Grünschnitt nicht in den Hausmüll gehört und vermutlich auch gar nicht mengenmäßig entsorgt werden könnte, ist das Zerkleinern die ideale Alternative, sich den Gang zum Recyclinghof zu ersparen und das Schnittgut im eigenen Garten in den natürlichen Kreislauf zu integrieren. Häcksler zerkleinern, zerquetschen oder schreddern zuverlässig Zweige und ebenso dickere Äste. Sie sind damit in der Lage, das Volumen des Gartenabfalls um bis zu 75 Prozent zu verringern.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das gehäckselte Material entweder zur Abdeckung von Pflanzflächen dienen kann, oder dem Kompost sowie dem Humus als organischer Dünger beigefügt wird.

Welche Arten von Häckslern gibt es?

Bei Häckslern gibt es einen entscheidenden Unterschied: nämlich die Art und Weise, wie das Gerät häckselt. Einerseits gibt es Messerhäcksler, die das Material mithilfe von Messern, die schnell rotieren, zerkleinern. Andererseits zerstückeln beziehungsweise zerquetschen sogenannte Walzenhäcksler die Grünabfälle aus dem Garten. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Häcksler gibt es mit Benzin- oder Elektromotoren.

Variante #1: Messerhäcksler

Messerhäcksler sind perfekt dazu geeignet, holziges Schnittgut zu zerkleinern. Mit den sehr scharfen Klingen, die an einer Schwungscheibe liegen, werden die Äste und Zweige schnell und mühelos zu Chips zerkleinert. Diese flachen und dünnen Holzstückchen sind das ideale Mulchmaterial. Aufgrund ihrer Beschaffenheit zersetzen sie sich nur langsam und werden zum Abdecken von Pflanzflächen verwendet.

In puncto Sicherheit sind Messerhäcksler gegenüber Walzenhäckslern im Nachteil. Die sich schnell drehenden Messer können einen langen Ast, der in den Einfülltrichter geschoben wird, wie eine Peitsche zurückschlagen. Zur eigenen Sicherheit muss daher immer ausreichend Abstand zum Trichter gehalten werden. Ebenfalls ist das Tragen eines Gehörschutzes unbedingt notwendig, da diese Geräte sehr laut sind. Eine Schutzbrille und Handschuhe sollten ebenso getragen werden.

Variante #2: Walzenhäcksler

Walzenhäcksler arbeiten leiser und sicherer als Messerhäcksler. Die auch unter dem Begriff Leisehäcksler bekannten Geräte ziehen das Schnittgut mittels der sich langsam drehenden Schneidwalze in die Maschine. Die Schneidwalze, die wie ein großes Zahnrad aussieht, zerteilt mit den geschärften Zähnen zunächst Äste, Zweige und andere Gartenabfälle. Diese werden dann zwischen einer rotierenden Messerwalze und einer gegenüberliegenden Platte zerquetscht.

Das zerquetschte Häckselgut verrottet schnell, da die Mikroorganismen leichter in die aufgebrochenen Fasern eindringen und sie leichter zersetzen können. Mit Walzenhäckslern bekommt man somit ideales Material für den Kompost oder als Zusatz für Dünger.

Sind Walzenhäcksler durch ihre Arbeitsweise einerseits sehr sicher, dauert es wegen der Walzentechnik länger, bis das Gartenmaterial gehäckselt wurde. Auch wird das Häckselgut nicht so fein zerkleinert wie beim Messerhäcksler.

Allgemein geht der Trend im privaten Gebrauch zum Walzenhäcksler, wobei es preislich im Vergleich zu Messerhäckslern kaum einen Unterschied gibt. Für einen leistungsstarken elektrischen Häcksler müssen rund 200 Euro eingeplant werden, Modelle mit Benzinmotor kosten ab circa 650 Euro aufwärts, die leistungsstärksten Modelle kosten mehr als 1500 Euro.

Art #3: Häcksler mit Elektromotor

Häcksler mit Elektroantrieb haben eine maximale Leistung von 2800 Watt. Eine höhere Leistung zu erzielen, ist aus dem 230-Volt-Netzstrom technisch nicht möglich. Über einen Starkstromanschluss mit 400 Volt können jedoch bis zu 4000 Watt erzielt werden.

Häcksler mit Strombetrieb aus der normalen Steckdose schaffen Schnittgut bis zu einer Stärke von 4,5 Zentimetern. Über einen Starkstromanschluss sind es bis zu 5,5 Zentimeter.

Generell lässt sich trockenes und älteres Schnittgut schwieriger häckseln, das heißt, dass die maximale Schnittstärke nur für frisches Schnittgut gilt.

Art #4: Häcksler mit Benzinmotor

Benzinhäcksler beginnen mit Leistung von 4000 Watt, wobei es nach oben kaum Grenzen gibt. Mit Leistungen um 11.000 Watt oder 11 Kilowatt lassen sich bis zu zehn Zentimeter dicke Äste ohne Weiteres häckseln.

Gartenhäcksler mit Benzinmotoren können daher auch eingesetzt werden, wenn größere Pflege- oder Baumfällarbeiten anstehen.

Benzinmodelle müssen regelmäßig gewartet werden. Auch der Austausch der Filter steht regelmäßig an. Der Hersteller gibt zudem an, mit welchem Benzin das jeweilige Modell betrieben werden kann.

Walzenhäcksler vs Messerhäcksler: Unterschiede und Vorzüge

Beginnen wir mit einem Vergleich zwischen Walzenhäckslern und Messerhäckslern. Sie unterscheiden sich in Arbeitsweise, Funktionen und Einsatzbedingungen. Beide haben ihre Vorzüge, doch die Wahl hängt von deinem speziellen Bedarf ab. Du möchtest mehr über die Leistung verschiedener Modelle erfahren? Dann wirf einen Blick auf unseren Elektro Häcksler Test. Im nächsten Abschnitt gehen wir tiefer auf die Arbeitsweise und den Zerkleinerungsprozess dieser Geräte ein.

Arbeitsweise und Zerkleinerungsprozess

Walzenhäcksler und Messerhäcksler unterscheiden sich in ihrer Arbeitsweise und dem Zerkleinerungsprozess. Ein Walzenhäcksler arbeitet mit einem Walzensystem, das das Material langsam einzieht und quetscht. Dadurch entstehen grobe Stücke, die sich perfekt für Kompost eignen. Der Walzenhäcksler verfügt über eine hohe Schnittleistung bei geringer Drehzahl.

Messerhäcksler hingegen arbeiten mit hoher Geschwindigkeit. Sie verfügen über ein Schneidwerk mit vielen scharfen Messern, die das Material zerkleinern. Die resultierenden Stücke sind fein und gleichmäßig, ideal für Mulch. Messerhäcksler sind besonders effektiv bei weichem und grünem Material.

Eigenschaften und Funktionen

Lautstärke und Verwendungsbedingungen

Walzenhäcksler punkten durch ihre niedrige Betriebslautstärke. Im Vergleich zu Messerhäckslern sind sie leiser, was für eine angenehmere Arbeitsatmosphäre sorgt. Du kannst sie problemlos in Wohngebieten einsetzen, ohne die Nachbarn zu stören. Messerhäcksler hingegen sind lauter. Sie produzieren beim Zerkleinern von Gartenabfällen mehr Lärm. Daher eignen sie sich besser für abgelegene Grundstücke oder für die Nutzung zu Zeiten, in denen Lärmbelästigung weniger stört. Beachte die Verwendungsbedingungen deines Häckslers. Trockenes und hartes Material erhöht die Lautstärke. Frisches Grün hingegen lässt sich leiser verarbeiten. Bedenke auch, dass der Lärmschutz in deiner Wohngegend eine Rolle spielt. Informiere dich über eventuelle Ruhezeiten und halte diese ein.

Das solltest du beim Kauf eines Häckslers beachten (Ratgeber)?

Bei der Auswahl des passenden Häckslers kommt es hauptsächlich darauf an, welches Schnittgut damit bearbeitet werden soll. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Hersteller, Ausführungen oder Modelle mit einem breiten Leistungsspektrum. Als Landschaftsgärtner rate ich dazu, möglichst nach einem Markenmodell zu greifen. Markenhersteller punkten durch gute Qualität und eine mehrjährige Garantieleistung. Zudem haben die Häcksler die vorgeschriebenen Sicherheitszertifikate.

Des Weiteren sind folgende Punkte beim Kauf eines Häckslers zu beachten (Ratgeber):

Punkt #1: Einsatzbereich

Der Einsatzbereich eines Häckslers hängt oft von der Größe des Gartens zusammen. Je größer der Garten, umso mehr Schnittgut fällt Jahr für Jahr an, und desto höher und kräftiger sind die zu schneidenden Hecken, Sträucher oder Bäume.

Messerhäcksler eignen sich für holziges, also eher trockenes Schnittgut. Das gehäckselte Material, das auch Chips genannt wird, ist ideal dafür, um Pflanzflächen zu bedecken, sprich ein ausgezeichneter Schutz gegen unerwünschte Beikräuter, die der Volksmund als Unkräuter bezeichnet.

Walzenhäcksler liefern dagegen wunderbares Material als Zugabe für den Kompost oder als organischen Dünger. Ihr bevorzugtes Schnittgut ist eher grün, da es die Pflanzen nicht zerschneidet, sondern zerquetscht.

Punkt #2: Antriebsart

Bei der Antriebsart fällt die Entscheidung leicht: elektrische Häcksler haben eine maximale Leistung von 4000 Watt und können Äste bis zu einem Durchmesser von etwa 4,5 Zentimetern den Garaus machen.

Benzinbetriebene Häcksler können bis zu 11.000 Watt haben. Damit lassen sich Äste mit einem Durchmesser von bis zu 10 Zentimetern ohne Probleme zerkleinern.

Punkt #3: Funktionalität

Ein guter Häcksler hat eine Schutzsperre, die den Motor automatisch ausschaltet, wenn der Trichter offen beziehungsweise der Auffangkorb nicht eingerastet ist. Ein Überlastungsschutz schaltet das Gerät ebenfalls aus, wenn zu viel Material zu einer Verstopfung führen kann, beziehungsweise den Motor bremst.

Von Vorteil bei einem Messerhäcksler ist eine große Trichteröffnung.

Punkt #4: Ausstattung

Messerhäcksler von guter Qualität haben zweifach wendbare Schneidmesser aus gehärtetem Spezialstahl. Sie verfügen über einen sogenannten Stopfer, ein großes Auffangbehältnis (Gartensack) sowie einen Ablagekorb und einen Transportgriff.

Punkt #5: Lautstärke

Aufgrund seines hohen Geräuschpegels, mehr als 85 Dezibel Lautstärke gelten als kritisch, sollte ein Messerhäcksler nur mit Ohrenschützern und nicht für zu lange Zeit verwendet werden.

Punkt #6: Handhabung

Da Häcksler außerhalb der Einsatzzeit in der Garage oder einem Schuppen geparkt sind, sind große und leichtgängige Räder zu empfehlen, um sie leicht bewegen zu können. Auch ein Transportgriff ist immer praktisch.

Punkt #7: Preis-Leistungs-Verhältnis

Elektrische Gartenhäcksler für kleineres Schnittgut sind bereits für weniger als 100 Euro erhältlich. Für ein leistungsstarkes und robustes Modell sollten mindestens 200 Euro investiert werden. Benzinhäcksler sind ab rund 500 Euro erhältlich, wobei teurere Modelle kräftiger, robuster und vor allem langlebiger sind.

Häcksler mieten oder kaufen?

Mieten statt kaufen – Wer nicht jedes Jahr einen Häcksler braucht, sollte sich überlegen, ob anstelle einer einmaligen Anschaffung auch eine Miete je nach Bedarf infrage kommt. Pro Tag inklusive Versicherung verleihen Baumärkte oder Gartencenter Häcksler ab ungefähr 25 bis 30 Euro.

Die Wartung und Pflege von Häckslern ist ein wichtiger Punkt. Zur eigenen Sicherheit sind dabei einige Aspekte zu berücksichtigen. Der Häcksler muss zunächst einen sicheren Stand haben, darf demnach nicht uneben und schon gar nicht in Hanglage aufgestellt sein.

Rücklauffunktion bei Walzenhäckslern: Nutzen und Vorteile

Rücklauffunktion bei Walzenhäckslern: Nutzen und Vorteile

Nachdem wir die Grundlagen von Walzenhäckslern und deren Funktionsweise besprochen haben, wollen wir uns nun einem speziellen Feature zuwenden: der Rücklauffunktion. Sie bietet viele Vorteile und kann deine Arbeit im Garten erheblich erleichtern. Doch wie funktioniert sie genau und was bringt sie dir? Bevor wir darauf eingehen, lohnt es sich, auch andere Modelle zu betrachten. Wenn du nach weiteren Informationen suchst, findest du in unserem Artikel zu Ferngesteuerten Häckslern mehr Details.

Bedienung und Anwendung

Ein Walzenhäcksler bedient sich einfach und intuitiv. Du füllst die Äste und Zweige in den Trichter. Die Walze zieht das Material selbstständig ein und zerkleinert es. Die zerkleinerten Teile landen in einem Auffangbehälter. Stelle sicher, dass du den Auffangbehälter rechtzeitig leerst, um ein Überlaufen zu vermeiden. Trage während der Arbeit immer Schutzbrille und Handschuhe. So minimierst du Verletzungsrisiken.

Lösung von Verstopfungen und Blockaden

Die Rücklauffunktion bei einem Walzenhäcksler hilft aktiv bei der Beseitigung von Verstopfungen und Blockaden. Bei Blockaden oder Verstopfungen stoppt das Gerät automatisch. Durch Betätigung der Rücklauffunktion dreht sich die Walze entgegengesetzt. Dadurch löst sich das Material, das die Blockade verursacht hat und kann entfernt werden. Verstopfungen entstehen meist durch das Einführen von zu viel oder zu grobem Material. Daher empfiehlt es sich, das Häckselgut in angemessenen Mengen und Größen einzugeben. Starke Zweige oder Holzstücke besser in kleineren Stücken zerkleinern, um das Gerät nicht zu überlasten. In jedem Fall ist die Rücklauffunktion ein hilfreiches Merkmal, das die Verwendung von Walzenhäckslern sicherer und effizienter macht.

Lärmbelastung bei der Nutzung von Gartenhäckslern

Nachdem wir die Funktionsweise und den Nutzen von Rücklauffunktionen bei Walzenhäckslern betrachtet haben, führt uns das zum nächsten wichtigen Aspekt im Umgang mit Gartenhäckslern – die Lärmbelastung. Diese Geräte sind nicht gerade leise und können in manchen Situationen sogar als störend empfunden werden. Doch welche Lärmbelastung entsteht wirklich und wie steht sie im Vergleich zu anderen Gartengeräten? Welche Möglichkeiten gibt es, den Lärm zu reduzieren? Und nicht zu vergessen: Für einen leiseren Betrieb bieten einige Hersteller spezielle Akku-Häcksler an. In unserem Akku-Häcksler Test findest du detaillierte Informationen und Bewertungen zu den besten Modellen auf dem Markt.

Vergleich mit anderen Gartengeräten

Gartenhäcksler erzeugen oft mehr Lärm als andere Gartengeräte. Rasenmäher und Laubbläser beispielsweise sind im Allgemeinen leiser. Der Lärmpegel eines Häckslers hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören das Modell, die Zerkleinerungstechnik und das zu häckselnde Material. Ein Walzenhäcksler ist meist leiser als ein Messerhäcksler. Leiser bedeutet jedoch nicht unbedingt besser. Ein höherer Lärmpegel geht oft mit einer stärkeren Zerkleinerungsleistung einher. Im Vergleich zu anderen Gartengeräten ist die Lärmbelastung durch einen Häcksler oft höher.

Maßnahmen zur Lärmminderung

Die Lärmbelastung durch einen Häcksler lässt sich minimieren. Trage Gehörschutz beim Arbeiten. Damit schützt du deine Ohren vor zu hohem Lärmpegel. Verwende den Häcksler nur zu erlaubten Zeiten. Beachte dabei die Ruhezeiten und die Vorschriften deiner Stadt oder Gemeinde. Um die Lautstärke zu dämpfen, empfiehlt sich eine Schallschutzhaube für den Häcksler. Diese speziellen Abdeckungen reduzieren den Geräuschpegel deutlich. Zusätzlich lassen sich manche Modelle auf eine niedrigere Geschwindigkeit einstellen. Das verringert ebenfalls die Lärmbelastung.

Reinigung und Wartung

Vor der Reinigung oder Wartung wird der Häcksler ausgeschaltet und es muss überprüft werden, ob der Motor auch wirklich still steht. Auch die Schneidwerke oder Walzen dürfen sich nicht mehr bewegen. Elektrohäcksler werden zur Sicherheit vom Stromnetz genommen.

Bei Benzinhäckslern wird als Vorsichtsmaßnahme der Zündkerzenstecker gezogen, um eine unerwünschte Zündung zu verhindern. Da ein Benzinhäcksler mit einem leicht entflammbaren Treibstoff angetrieben wird, dürfen die Arbeiten nicht in der Nähe von offenem Feuer stattfinden. Falls für schwer zugängliche Stellen eventuell Sicherheitseinrichtungen entfernt werden müssen, müssen diese vor dem Gebrauch des Gerätes wieder ordnungsgemäß angebracht werden.

Benötigt der Häcksler Ersatzteile, dann sollten nur originale Bauteile des Herstellers verwendet werden. Damit wird sichergestellt, dass alles zusammenpasst und zudem erlischt die Garantie nicht, wenn durch nicht originale Einbauten ein Schaden auftritt.

Zur Reparatur und Wartung der Geräte werden Schutzhandschuhe getragen, um eine Verletzung durch die Messer oder andere scharfen Bauteile zu verhindern. Wie bei einer OP, müssen nach dem Eingriff alle Werkzeuge aus dem Häcksler entfernt werden.

Eine angemessene Qualität der Gartengeräte sichert meistens, dass sie über viele Jahre ohne Probleme verwendet werden können. Essenziell ist in diesem Zusammenhang, dass der Häcksler nach jedem Gebrauch ordentlich gereinigt wird.

Bei der Reinigung sind diese Punkte zu beachten:

  • Lüftungsschlitze frei und sauber halten.
  • Befestigungsschrauben überprüfen und bei Bedarf fest nachziehen.
  • Häcksler nach jedem Einsatz von innen und außen mit einem feuchten Tuch und einer weichen Bürste mit warmem Wasser reinigen. 
  • Finger weg von Reinigungs- oder Lösungsmitteln, da diese dem Gerät irreparable Schäden zufügen können.
  • Der Häcksler darf nicht unter fließendem Wasser oder mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden.
  • Blanke Metallteile müssen jedem Gebrauch zum Schutz gegen Korrosion mit einem umweltschonenden, biologisch abbaubaren Sprühöl behandelt werden.

Beim Reinigen wird der Häcksler ebenfalls dahingehend überprüft, ob keine Schrauben oder Bauteile lose sitzen oder beschädigt sind. Letzteres gilt insbesondere für Messer, Schlägel und Keilriemen. Ebenso müssen alle Schutzeinrichtungen und Abdeckungen korrekt montiert sein.

Bei Benzinhäckslern werden der Tankverschluss und die Benzinleitungen auf Dichtigkeit überprüft. Außerdem wird der Öltank gemessen. Wurde der Häcksler länger nicht benutzt, muss der Kraftstoff ausgewechselt werden, sofern er nicht zuvor abgelassen wurde.

Obendrein muss der Keilriemen immer über die richtige Spannung verfügen, das heißt, er sollte mit dem Finger maximal einen Zentimeter durchgedrückt werden können. Um den Keilriemen zu testen, muss bei den meisten Geräten die Abdeckung entfernt werden.

Bei Messerhäckslern liefern nur scharfe Messer ein gutes Ergebnis. Stumpfe Messer wirken sich negativ auf die Arbeit aus. Bei stumpfen Messern ist ein schwerfälliges Geräusch zu hören und die Arbeitsgeschwindigkeit nimmt stark ab. Ein anderes Zeichen für stumpfe Messer ist ein rutschender Keilriemen. Die Messer lassen sich mit etwas handwerklichem Geschick selber auswechseln, wobei auf Ersatzmesser des Herstellers zurückgegriffen werden sollte.

Verwendungszweck von Häckslern: Von Holz bis Laub

Verwendungszweck von Häckslern: Von Holz bis Laub

Jetzt, wo du mehr über die verschiedenen Arten von Häckslern und ihre Funktionen weißt, schauen wir uns an, wie vielseitig diese Geräte sein können. Häcksler eignen sich nicht nur zum Zerkleinern von Holz, sondern auch von Laub. Du fragst dich, welcher Häcksler für Laub am besten ist? Dann wirf einen Blick auf unseren ausführlichen Laubhäcksler Test. Aber zurück zum Thema: Lass uns jetzt überlegen, wie du das gehäckselte Material in deinem Garten nutzen kannst.

Zerkleinerung verschiedener Materialien

Häcksler eignen sich hervorragend zur Zerkleinerung diverser Gartenabfälle. Von Ästen und Zweigen bis hin zu Laub und Grasabfällen, sie alle lassen sich problemlos häckseln. Äste und Zweige werden meistens in kleine Holzstücke zerkleinert, die du dann als Mulch verwenden kannst. Laub und Grasabfälle werden in feinen Grünschnitt verwandelt, der sich ideal für die Kompostierung eignet. Beachte dabei, dass der Durchmesser der zu häckselnden Äste von der Leistung des Häckslers abhängt. In der Regel gilt: Je stärker der Motor, desto dicker dürfen die Äste sein.

Einsatz als Mulch oder Kompost

Häcksler eignen sich hervorragend, um Gartenabfälle in wertvolle Ressourcen zu verwandeln. Das gehäckselte Material, ob Laub, Zweige oder sogar Holz, lässt sich als Mulch verwenden. Mulch schützt den Boden vor Austrocknung, unterdrückt Unkrautwachstum und fördert die Bodengesundheit. Verwende den Mulch einfach als Abdeckung für Beete und um Pflanzen herum.

Auch für die Kompostierung ist gehäckseltes Material ideal. Es beschleunigt den Kompostierungsprozess und erhöht die Qualität des fertigen Komposts. Kompost dient als natürlicher Bodenverbesserer und Dünger, der Nährstoffe in den Boden zurückführt. So nutzt du deinen Gartenabfall optimal und reduzierst gleichzeitig den Bedarf an chemischen Düngemitteln.

Messerhäcksler: Funktionsweise und Anwendung

Jetzt tauchen wir tiefer in die Welt der Messerhäcksler ein. Zuerst beleuchten wir, was diese Art von Häcksler so besonders macht: die tellerförmige Schwungscheibe mit ihren Messern.

Die tellerförmige Schwungscheibe mit Messern

Ein Messerhäcksler arbeitet mit einer tellerförmigen Schwungscheibe, die mehrere scharfe Messer trägt. Diese rotieren mit hoher Geschwindigkeit. Schnittgut, zum Beispiel Äste oder Sträucher, zerkleinert der Häcksler durch die intensive Schlagkraft der Messer. Wichtig: Die Messer bleiben durch regelmäßiges Schärfen effizient. Bei Bedarf lassen sie sich auch einfach austauschen.

Zerkleinerung und Verwendung der Materialien

Messerhäcksler zerkleinern Material mit hoher Geschwindigkeit. Sie eignen sich optimal für weiche Materialien wie Blätter und kleinere Äste. Das gehäckselte Material ist eher klein und fein, perfekt für Mulch. Mit diesem Mulch kannst du Beete abdecken. Er schützt vor Austrocknung und Unkrautwuchs. Gibst du den Mulch auf den Kompost, beschleunigt er die Kompostierung. Denke daran, den Häcksler regelmäßig zu reinigen und die Messer zu schärfen. So erhältst du immer ein optimales Ergebnis.

Walzenhäcksler: Funktionsweise und Anwendung

Nachdem du dich nun intensiv mit dem Messerhäcksler auseinandergesetzt hast, tauchen wir tiefer in die Welt des Walzenhäckslers ein. Das Prinzip des Quetschens und Durchtrennens, sowie die Verwendung der zerkleinerten Materialien stehen hier im Fokus. Für einen detaillierten Vergleich verschiedener Modelle, empfehle ich dir unseren Stihl Häcksler Test.

Das Prinzip des Quetschens und Durchtrennens

Walzenhäcksler arbeiten nach dem Prinzip des Quetschens und Durchtrennens. Die Walze zieht das Schnittgut selbstständig ein. Starke Motoren sorgen für ausreichend Kraft. Dabei wird das Material zwischen zwei Walzen zerquetscht und anschließend durchtrennt. Das Ergebnis: Grobes Häckselgut, ideal für die Kompostierung. Durch diese Methode entsteht weniger Lärm als bei einem Messerhäcksler. Zudem ist die Verarbeitung von dickeren Ästen möglich. Aber Achtung: Das Zerkleinern von weichem Material, wie Laub, gestaltet sich oft schwierig.

Zerkleinerung und Verwendung der Materialien

Ein Walzenhäcksler zerkleinert das Material, indem er es quetscht und durchtrennt. Im Vergleich zu einem Messerhäcksler produziert er eher groben Häckselgut, der ideal für das Mulchen von Beeten ist. Der grobe Häckselgut bleibt länger strukturiert und zersetzt sich langsamer. Das fördert die Bodengesundheit und hält Schädlinge fern. Bei Bedarf lässt sich der Häckselgut auch zum Kompostieren verwenden. Mit der Zeit zersetzt er sich und wird zu nährstoffreichem Kompost. Ein Walzenhäcksler ist also ein vielseitiges Werkzeug, das den Garten gesund und gepflegt hält.

Preis-Leistungs-Verhältnis und Garantie

Nachdem du nun die Funktionen und Anwendungen der verschiedenen Häcksler kennst, ist es auch wichtig, sich mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis und den Garantiebedingungen auseinanderzusetzen. Bevor du dich für einen Häcksler entscheidest, schau dir auch die Garantien der Hersteller und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen an. Beachte, dass eine Investition in Qualität oft eine langfristige Ersparnis bedeutet. Um dir bei der Entscheidung zu helfen, haben wir einen ausführlichen Test von Holzinger Benzin Häckslern durchgeführt. Schau dir diesen an, um die Qualität und Leistung dieser Modelle besser einschätzen zu können.

Herstellergarantien und Kundendienst

Viele Hersteller bieten Garantien auf ihre Häcksler. Das schafft Vertrauen und Sicherheit beim Kauf. Diese Garantien variieren je nach Hersteller und Modell. Üblicherweise decken sie jedoch Herstellungsfehler und Defekte, die während der Garantielaufzeit auftreten, ab. Nicht abgedeckt sind meistens Schäden durch unsachgemäße Handhabung oder normalen Verschleiß. Informiere dich vor dem Kauf über die genauen Garantiebedingungen des Herstellers.

Ein guter Kundendienst ist ebenfalls wichtig. Er hilft dir bei Fragen zur Bedienung, bei Problemen mit dem Gerät oder bei der Beschaffung von Ersatzteilen. Einige Hersteller bieten sogar Reparaturservices an. Prüfe auch hier vor dem Kauf, welche Leistungen der Kundendienst des Herstellers bietet.

Ersatzteilbeschaffung und Reparaturmöglichkeiten

Gartenhäcksler brauchen ab und an Ersatzteile. Meistens handelt es sich um Messer, Walzen oder Motorkomponenten. Die meisten Hersteller bieten Ersatzteile direkt an. Sie findest du online oder in spezialisierten Geschäften. Achte darauf, dass du das genaue Modell deines Häckslers kennst. So stellst du sicher, dass das Ersatzteil passt.

Reparaturen sind oft komplex. Einige erfordern spezielle Werkzeuge oder Kenntnisse. Überlege, ob du die Reparatur selbst durchführen willst. Oft ist es besser, sie einem Fachmann zu überlassen. Einige Hersteller bieten Reparaturdienste an. Auch unabhängige Werkstätten können helfen. Informiere dich vorab über die Kosten. Manchmal ist der Kauf eines neuen Geräts günstiger als eine Reparatur.

Merke: Bewahre die Bedienungsanleitung deines Häckslers auf. Sie enthält oft wertvolle Informationen zur Fehlerbehebung und Wartung.

Langlebigkeit und Investition in Qualität

Investiere in Qualität, um eine langfristige Langlebigkeit deines Häckslers zu sichern. Hochwertige Geräte bieten eine längere Lebensdauer und höhere Effizienz. Auch wenn sie anfangs mehr kosten, sparen sie auf lange Sicht Geld. Häcksler mit guten Materialien und robuster Konstruktion halten länger. Sie widerstehen besser den Belastungen durch das Häckseln und erfordern weniger häufige Reparaturen. Überlege daher genau, bevor du ein günstigeres Modell wählst. Es ist besser, einmal in ein gutes Gerät zu investieren, als später mit ständigen Reparaturen oder gar einem vorzeitigen Austausch konfrontiert zu sein.

FAQ

Welche Kriterien sind entscheidend, um den besten Häcksler für mich zu finden?

Um den besten Häcksler für dich zu finden, solltest du zunächst die Art und Menge der Gartenabfälle berücksichtigen, die du zerkleinern möchtest. Für größere Mengen und härteres Material wie Äste sind Walzenhäcksler geeignet, während Messerhäcksler gut für weicheres Material wie Laub und Grünschnitt sind. Zudem solltest du auf die Lautstärke achten, Walzenhäcksler sind in der Regel leiser. Die Rücklauffunktion bei einigen Walzenhäckslern kann hilfreich sein, um Verstopfungen zu lösen. Schließlich ist es sinnvoll, zu überlegen, ob du das zerkleinerte Material als Mulch verwenden oder kompostieren möchtest.

Wie unterscheidet sich die Lärmbelastung zwischen einem Walzen- und einem Messerhäcksler?

Ein Walzenhäcksler ist in der Regel leiser als ein Messerhäcksler. Die Lautstärke eines Walzenhäckslers liegt etwa bei 80 Dezibel, was deutlich leiser ist als bei vielen anderen Gartengeräten. Ein Messerhäcksler kann hingegen lauter sein, da er das Material aktiv zerschneidet.

Kannst du mir erklären, wie die Rücklauffunktion bei Walzenhäckslern funktioniert und wann ich sie benötige?

Die Rücklauffunktion bei Walzenhäckslern ermöglicht es, den Materialfluss umzukehren und das eingezogene Schnittgut aus der Walze herauszubefördern. Du benötigst diese Funktion, wenn Verstopfungen oder Blockaden im Häcksler auftreten, um diese zu lösen und den normalen Betrieb wiederherzustellen.

Wie wirkt sich das Preis-Leistungs-Verhältnis auf die Qualität und Langlebigkeit eines Häckslers aus?

Das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Häckslers kann einen Einfluss auf die Qualität und Langlebigkeit haben. Teurere Modelle bieten oft bessere Materialien und Konstruktionen, was zu einer längeren Lebensdauer führt. Sie können auch zusätzliche Funktionen wie eine Rücklauffunktion haben, die Verstopfungen löst. Allerdings bedeutet ein höherer Preis nicht immer eine bessere Qualität, daher ist es wichtig, Produktbewertungen und -spezifikationen zu prüfen, bevor du eine Kaufentscheidung triffst.

Thomas Ringhofer ist Diplomingenieur (FH) im Bereich Gartenbau und ausgebildeter Landschaftsgärtner mit einem umfangreichen fachlichen und handwerklichen Know-how. Als Redaktionsleiter und gelernter Redakteur kann Thomas Ringhofer auf eine vielseitige und langjährige Erfahrung bei verschiedenen Tageszeitungen und im privaten Hörfunk in den unterschiedlichsten Themenbereichen zurückgreifen. Aktuell ist er als Angestellter im öffentlichen Dienst unter anderem verantwortlich für die Pressearbeit. Seit rund zehn Jahren verfasst Thomas Ringhofer darüber hinaus für verschiedene Magazine und Websites Berichte und Artikel, unter anderem für Gartenpanda.de.

Teilen:

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen.

Abonniere jetzt unseren Newsletter und sichere dir sich die Chance, exklusive Testprodukte zu gewinnen.

Kostenlose Gewinnspiele
Rabatte & Gutscheine
Im Wert von bis zu 1000€

Schreibe einen Kommentar