Konifere pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Die meisten Koniferen können problemlos in den Garten eingepflanzt werden. Allerdings sollten Sie einige Grundregeln beachten, damit sich die Pflanzen gut anpassen und gesund wachsen können. Zunächst einmal sollten Sie wissen, welche Art von Konifere Sie pflanzen möchten. Es gibt immergrüne und laubabwerfende Arten. Die meisten Koniferen sind immergrün, aber es gibt auch einige laubabwerfende Arten, die nur in den Wintermonaten grün sind.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: von 1000 cm bis 2000 cm
  • Wuchsbreite: von 400 cm bis 800 cm
  • Blütenfarbe: gelb, orange
  • Blütezeit: Februar bis März
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: sandig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch bis feucht
  • Kalktoleranz: kalkempfindlich
  • Nährstoffmenge: mäßig nährstoffreich

Erfahre mehr darüber, wie man Koniferen schneidet und wie man Koniferen pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Koniferen einzupflanzen?

Der beste Zeitpunkt, um Konifere einzupflanzen ist im Herbst. So haben sie bis zum nächsten Frühjahr genug Zeit anzuwachsen bevor die Vegetationsperiode beginnt, in der die Pflanze mehr Energie brauchen.

Welchen Standort benötigen Koniferen?

Koniferen mögen das Licht, aber ein Standort in der vollen Sonne kann schädlich sein, weil Koniferen-Nadeln dadurch leicht braun werden können. Der ideale Standort für Ihre Konifere ist also halbschattig bis schattig. Achten Sie bei der Pflanzung auch darauf, dass die Pflanze nicht zu tief in den Boden gesteckt wird – maximal sollte die Wurzelballenerde etwa 2 cm über dem Gartenboden liegen. Der Gartenboden sollte gut durchlässig und nährstoffreich sein und immer leicht feucht gehalten werden – auch im Winter!

Anleitung: Koniferen einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Zuerst sollten Sie die Pflanze auswählen, die Sie pflanzen möchten. Achten Sie darauf, eine Pflanze zu wählen, die für Ihr Klima und den Standort geeignet ist.
  2. Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ihn auflockern und Unkraut entfernen. Der beste Zeitpunkt zum Einpflanzen von Bäumen ist früher Herbst oder später Winter – je nachdem welche Art von Baum es ist – damit sie genug Zeit haben um sich anzupassen bevor der Sommer kommt.
  3. Grab ein Loch doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen des Baumes. Setzen Sie den Baum in das Loch hinein und glätten Sie rund herum mit Erde fest . Drücken Sie die Erde fest , aber nicht zu fest! Geben dem neugepflanztem Konifere etwa 10 Liter Wasser pro Quadratmeter.

Können Koniferen in Deutschland eingepflanzt werden?

Koniferen können problemlos in Deutschland angepflanzt werden. Die Pflanzen sind sehr robust und anspruchslos, sodass sie nahezu überall gut gedeihen. Lediglich extrem sonnige oder schattige Standorte sollten vermieden werden. Ansonsten ist es möglich, die Bäume fast überall zu pflanzen – auch im Gartenbereich.

Welchen Boden brauchen Koniferen?

Koniferen benötigen meist einen nährstoffreichen Boden mit hohem pH-Wert. Der beste Boden für Konifere ist daher ein lehmiger oder sandiger Boden, der reich an Humus ist.

Sind Koniferen winterhart?

Koniferen (Pinales) haben sich längst an die Jahreszeiten angepasst. Sie überwintern ohne besondere Vorsicht und benötigen keinen Schutz. Allerdings sollten Jungpflanzen und Koniferen in Kübeln eingepflanzte mit besonderer Sorgfalt behandelt werden, da sie empfindlicher auf das Wetter reagieren können.

Wie tief sollte man Koniferen einpflanzen?

Die Koniferen müssen in tiefe und breite Pflanzlöcher gesetzt werden, damit die Wurzelballen oder Wurzeln der Pflanzen gut hineinpassen. Vermischen Sie die Erde der Pflanzlöcher mit Kompost. Setzen Sie die Koniferen in ihre Pflanzlöcher und schließen Sie die Löcher wieder mit Erde.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Koniferen einpflanzen?

Koniferen sollten in einem Abstand von mindestens 1,5 Meter voneinander gepflanzt werden. Dies gibt ihnen genügend Platz zum Wachsen und verhindert, dass sie sich gegenseitig beschatten oder abknicken.

Kann man Koniferen im Topf einpflanzen?

Ja, man kann Koniferen im Topf anpflanzen. Allerdings muss man bedenken, dass eine Pflanze in einem Topf mehr Pflege benötigt als eine Beetpflanze.

FAQ

Sind Koniferen kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Koniferen sind kalkempfindlich.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand