Nasse Hecke schneiden: Ist das unbedenklich?

Manche Leute denken, dass es gefährlich ist, eine Hecke zu schneiden, wenn sie nass ist. Stimmt das? Finden wir es heraus! Zuerst müssen wir verstehen, was passiert, wenn du eine Hecke schneidest, wenn sie nass ist. Dann können wir entscheiden, ob es sicher ist oder nicht. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Kann man eine nasse Hecke bei Regenwetter schneiden?

Zu den typischsten Eigenschaften des deutschen Wetters gehört seine Unbeständigkeit. Selbst im Hochsommer sind immer wieder längere Regenfälle üblich.

Das alte Holz treibt aber bei viel Feuchtigkeit besonders gut aus und zeigt ein gesundes Wachstum. Selbst frisch geschnittene Hecken benötigen unter solchen Bedingungen schon bald wieder einen Formschnitt.

Viele Gartenfreunde fragen sich darum, ob das Schneiden von Hecken auch bei Regen möglich ist. Die Antwort auf diese Frage ist JA.

Es ist möglich, die Hecke nass zu schneiden, allerdings ist Regenwetter nicht der ideale Zeitpunkt. 

Warum ist es nicht gut, die nasse Hecke im Garten bei Regen zu schneiden?

Bei einem radikalen Rückschnitt werden die wachsenden Heckenpflanzen stark strapaziert. Die frischen Schnittstellen schließen sich nur schwer.

Parasiten und Krankheitserreger nutzen die frischen Schnittstellen, um in die Pflanzen einzudringen und sie zu schädigen oder gar zum Absterben zu bringen. Diese Aussage bezieht sich jedoch nur auf eine länger anhaltende Regenperiode.

Handelt es sich nur um einen Regenschauer oder ist eine baldige Besserung des Wetters in Aussicht, können Sie selbst hohe Hecken bei Regen schneiden. Schließlich trägt regelmäßiges Schneiden dazu bei, eine blickdichte Hecke zu schaffen.

Werden hohe Hecken nicht regelmäßig geschnitten, kann ein zeitaufwendiger radikaler Rückschnitt notwendig werden. Trotzdem sollte bei anhaltendem Regenwetter zumindest ein stärkerer Rückschnitt verschoben werden.

Was sollten Sie in Bezug auf die Werkzeuge beachten?

Elektrizität und Wasser waren noch nie gute Freunde. Das sollten Sie auch beim Heckenschnitt beachten. Eine elektrische Heckenschere eignet sich zum Beispiel nicht besonders gut für einen Einsatz im strömenden Regen, weil die Gefahr eines Kurzschlusses besteht.

Das trifft sowohl für Modelle mit Akku als auch für Heckenscheren mit Netzkabel zu. Wenn Sie letztere zum Schneiden von langen Hecken benutzen,  benötigen Sie Verlängerungskabel.

Diese stellen einen weiteren Schwachpunkt dar. Verwenden Sie nur Kabel, die für den Einsatz im Außenbereich geeignet sind.

Der Einsatz von Verlängerungskabeln oder Kabeltrommeln für Innenräume ist lebensgefährlich!

Durch den Regen kann es zu einem Kurzschluss kommen, der wiederum die Gefahr eines elektrischen Schlages bedeuten kann. Selbst spezielle Outdoor Kabel sind nicht wasserdicht und können bei heftigen Regenfällen zur Gefahrenquelle werden.

Gehen Sie auf Nummer Sicher und verwenden Sie bei starken Regen keine elektrischen Heckenscheren. Benutzen Sie stattdessen manuell betätigte Heckenscheren oder Sägen.

Was ist das beste Wetter zum Hecke schneiden?

Wenn Sie Hecke schneiden bei starker Sonneneinstrahlung und starker Hitze ist das auch keine gute Idee, weil durch die Schnittstellen viel Wasser verdunstet und Blätter oder Nadeln braun werden können. Zumindest können Sie bei trockenem Wetter unbesorgt mit elektrischen Heckenscheren arbeiten.

Starker Frost ist auch kein ideales Wetter, weil das Holz bei niedrigen Temperaturen spröde wird und schneller bricht. Die verletzten Stellen heilen schlechter. Eine elektrische Heckenschere mit Akku ist bei Frost weniger leistungsfähig.

Der ideale Zeitpunkt ist das zeitige Frühjahr bei bedecktem Himmel und trockenem, frostfreien Wetter. Sie können zwar im Prinzip Ihre grüne Umfriedung auch bei Regenwetter schneiden, sollten aber den alljährlichen Rückschnitt auf einen Zeitpunkt mit besserem Wetter verschieben.

Bei Regenwetter empfiehlt sich ein behutsamer Rückschnitt mit einer Hand-Heckenschere. Noch besser ist es jedoch, die Arbeit zu verschieben.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner