Azaleen pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Azaleen (Rhododendron) sind beliebte Zierpflanzen, die vor allem durch ihre schönen Blüten auffallen. Im Handel sind viele verschiedene Sorten erhältlich, die sich in Blütenfarbe, Blütenform und Größe unterscheiden. Die Pflanzen sind relativ pflegeleicht und eignen sich sowohl für den Garten als auch für die Topfkultur auf dem Balkon oder der Terrasse. Wer eine Azalee pflanzen möchte, sollte zunächst einen geeigneten Standort wählen. Die Pflanzen mögen es sonnig bis halbschattig und sollten an einem windgeschützten Platz stehen. Auch der Boden sollte gut durchlässig sein, damit keine Staunässe entsteht. Die Pflanzung selbst ist relativ einfach. Zunächst wird ein Pflanzloch in doppelter Pflanzgröße ausgehoben. Anschließend wird die Azalee in das Loch gesetzt und mit Erde aufgefüllt. Danach wird die Pflanze gut angegossen. In den ersten Wochen nach der Pflanzung sollte die Azalee regelmäßig gegossen werden, damit sie sich gut eingewöhnt. Danach genügt es, die Pflanze ein- bis zweimal wöchentlich zu gießen. Im Winter sollte die Azalee nur mäßig gegossen werden.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: von 40 cm bis 100 cm
  • Blütenfarbe: violett, orange, rot, rosa, weiß
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: sandig bis lehmig
  • Bodenfeuchtigkeit: mäßig trocken bis mäßig feucht
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich

Erfahre mehr darüber, wie man Azaleen schneidet und wie man Azaleen pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Azaleen einzupflanzen?

Der beste Zeitpunkt, um Azaleen einzupflanzen, ist im Frühjahr nach den Frösten. So haben sie Zeit, sich bis zum Herbst zu etablieren.

Welchen Standort benötigen Azaleen?

Azaleen sollten an einen Standort mit wenig bis gar keiner prallen Sonne gepflanzt werden. Wenn man sich eine Zimmerazalee besorgt hat, ist es empfehlenswert, diese erstmal an einem hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung zu stellen – beispielsweise im Treppenhaus – , damit sie sich besser acclimatisieren kann.

Anleitung: Azaleen einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Zuerst muss man ein Loch in die Erde graben, das ungefähr doppelt so breit und tief ist wie der Topf, in dem die Azalee entweder steckt oder geliefert wird.
  2. Dann muss man den Rand des Loches mit erhöhtem Boden bedecken.
  3. Die Pflanze selbst sollte nun vorsichtig aus dem Topf geholt und in das Loch gestellt werden.
  4. Nachdem die Wurzeln der Pflanze gut mit Erde bedeckt sind, muss diese fest angedrückt und anschließend gegossen werden.

Können Azaleen in Deutschland eingepflanzt werden?

Es ist möglich, Azaleen in Deutschland anzupflanzen. Allerdings sollte man einige Dinge beachten: Die Pflanze benötigt viel Sonne und Feuchtigkeit. Daher ist es wichtig, sie an einen geeigneten Standort zu pflanzen – am besten in den Garten oder auf die Terrasse. Darüber hinaus muss die Erde regelmäßig gelockert und gedüngt werden.

Welchen Boden brauchen Azaleen?

Japanische Azaleen benötigen ein gut durchlässiges und lockersowie sehr humusreiches Substrat. Der ideale pH-Wert liegt im sauren bis schwachsauren Bereich zwischen 4,5 und 5,5. Auf Kalk reagieren JapanischeAzaleen wie alle Rhododendron sehr empfindlich

Sind Azaleen winterhart?

Die Gartenazaleen sind winterhart und können im Winter draußen bleiben. Um ihnes die kalte Jahreszeit etwas angenehmer zu gestalten, ist eine Mulchschicht von Vorteil. Diese schützt nämlich die Erde und somit auch die Wurzeln vor Frost.

Wie tief sollte man Azaleen einpflanzen?

Die beste Lage für eine Azalee ist sonnig bis halbschattig. Das Pflanzloch sollte 30-50 cm tief sein und viermal so breit wie der Wurzelballen der Pflanze.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Azaleen einpflanzen?

Azaleen sollten 50 cm bis 80 cm voneinander entfernt gepflanzt werden, abhängig davon, wie groß die Pflanzen werden.

Kann man Azaleen im Topf einpflanzen?

Azaleen benötigen stets feuchte Wurzeln, jedoch keine Staunässe. Um die Pflanze richtig anzupflanzen sollten Sie einen Übertopf mit Drainage und Blähton verwenden. Auf diese Weise kann das überschüssige Wasser abtropfen und die Azalea bekommt das feuchte Klima, welches sie zum gedeihen braucht.

FAQ

Sind Azaleen kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Azaleen sind kalktolerant.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand