Blühende Hecke: Die 19 schönsten Heckenpflanzen

Blühende Hecken bringen Farbe und Leben in jeden Garten und sind außerdem eine gute Möglichkeit, Bienen und andere nützliche Insekten anzulocken. Es gibt viele verschiedene Arten von blühenden Heckenpflanzen, so dass du sicher eine finden wirst, die deinen Bedürfnissen entspricht.

Welche Pflanzen eignen sich für blühende Hecken?

Für blühende Hecken eignen sich eine Vielzahl an robusten und blühfreudigen Sträuchern. Besonders beliebt sind:

  • Blasenspiere
  • Blut-Johannisbeere
  • Duftjasmin
  • Berberitze
  • Feuerdorn
  • Hortensie

Im Folgenden stellen wir euch einige der schönsten, blühenden und winterharten Heckenpflanzen vor.

1. Forsythie

Forsythie

Kaum ist der Winter vorüber, heißen Forsythien (Forsythia) mit ihrer Blütenpracht den Frühling willkommen. Wenn sich ab März/April die kleinen gelben Glöckchen in großer Zahl öffnen, setzen die Pflanzen leuchtende Blickpunkte im Garten. Nach der Blütezeit nehmen sich die Sträucher mit ihren grünen Blättern wieder etwas zurück. Außerdem punkten sie mit einer robusten Natur und einer geringen Anfälligkeit gegenüber Pflanzenkrankheiten und Schädlingen. Mit Forsythien lassen sich zwei bis drei Meter hohe blühende Hecken gestalten. Sie gedeihen prächtig in sonnigen Lagen und stellen wenig Ansprüche an den Boden.

Die Forsythie ist ein blühender Strauch, der während des Frühlings blüht. Sie ist eine ausgezeichnete Wahl für Gärtner, die eine Pflanze mit leuchtend gelben Blüten suchen. Die Forsythie ist außerdem sehr robust und wenig anfällig für Pflanzenkrankheiten und Schädlinge. Das macht sie zu einer guten Wahl für Gärtner, die eine blühende Hecke suchen. Leider wird diese Pflanzen komplett von Bienen gemieden.

Für einen bienenfreundlicheren Garten lesen Sie hier: 33 Tipps für einen bienenfreundlichen Garten

2. Gartenhibiskus

gartenhibiskus

Zu den blühenden Hecken können auch Sträucher mit Hibiskus gehören. Diese Sträucher gibt es in einer Vielzahl von Farben, darunter weiß, blau, rosa und rot. Sie sind reich an Nektar und ziehen Insekten an. Hisbisken gedeihen an sonnigen, geschützten Standorten mit gut durchlässigen Böden. Sie sind winterhart, aber junge Pflanzen sollten vor Frost geschützt werden. Blau blühende Sorten, wie z.B. ‚Blue Bird‘, sind besonders frostbeständig.

3. Kolkwitzie

Kolkwititzie

Als freiwachsende, blühende Hecke machen auch Kolkwitzien (Kolkwitzia amabilis) eine gute Figur. Von Frühjahr bis Herbst schützen die Sträucher Ihren Garten vor Blicken auf ganz charmante Weise: Im Mai und Juni erscheinen zusammen mit den Blättern die kleinen weiß-rosa Blüten in großer Fülle an den locker überhängenden Zweigen. Sie sind von einem leichten Schimmer überzogen, weshalb die Pflanze auch Perlmuttstrauch genannt wird. Außerdem betören die Blüten mit einem süßen Duft und sind ein Magnet für Insekten wie Bienen und Hummeln. Die Kolkwitzie wächst mit einem Zuwachs von rund 30 Zentimetern pro Jahr zu einem zwei bis drei Meter hohen Strauch heran. Sie wird etwa ebenso breit. Ideal sind ein sonniger bis halbschattiger Standort sowie ein durchlässiger, humoser Boden.

Kolkwitzien (Kolkwitzia amabilis) ist ein blühender Strauch, der als frei wachsende Hecke verwendet werden kann. Er hat kleine weiß-rosa Blüten, die vom Frühjahr bis zum Herbst blühen, und auch die Blätter sind im Frühjahr wunderschön. Die Blüten sind mit einem leichten Schimmer überzogen und duften süß. Das macht sie bei Bienen und Hummeln so beliebt. Die Kolkwitzia wird jedes Jahr 2-3 Meter hoch und etwa 30 Zentimeter breit und gedeiht am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort mit gut durchlässigem, humusreichem Boden.

4. Blasenspiere

blasenspiere

Die Blasenspiere ist eine blühende Pflanze, die oft als Heckenpflanze verwendet wird. Sie hat weiße bis blassrosa Blüten, die von Bienen und anderen Insekten sehr geschätzt werden. Die Blütezeit dauert in der Regel bis Juli und sie bevorzugt sonnige oder halbschattige Standorte mit gut durchlässigem, humusreichem Boden. Sie kann aber auchsich an andere Bedingungen anpassen. Sie wird normalerweise bis zu drei Meter hoch und breit. Einige beliebte Sorten sind ‚Diable d’Or‘ und ‚Amber Jubilee‘. Sie sind für ihre schönen Farben bekannt. ‚Diable d’Or‘ beginnt mit kupferfarbenen Blatttrieben und ‚Amber Jubilee‘ mit gelben Trieben, die sich im Sommer orange färben. Diese Sorten können jedem Garten einen Hauch von Farbe verleihen.

5. Blut-Johannisbeere

Zierjohannisbeere

Die Blutjohannisbeere (Ribes sanguineum) ist eine blühende Hecke, die bis zu zweieinhalb Meter hoch wird. Sie hat eine kirsch- bis dunkelrote Blüte und eignet sich besonders gut als freiwachsende blühende Hecke. Die Pflanzen brauchen etwa einen Meter Platz in der Breite und gedeihen gut an vollsonnigen, warmen Standorten,und fast jeden Gartenboden.

6. Brautspiere

Die Brautspiere ist ein blühender Strauch, der zwischen April und Mai mit weißen Blüten blüht, die die Pflanze bedecken und einen starken Duft verströmen. Der Strauch wird bis zu zwei Meter hoch und etwa 170 Zentimeter breit und gedeiht gut in nährstoffreichem, gut durchlässigem Boden.

7. Duftjasmin

Duftjasmin

Der Duftjasmin (Philadelphus coronarius) ist ein blühender Strauch, der von Mai bis Juni ein duftendes Aroma verströmt. Diese sommergrüne Pflanze kann bis zu vier Meter hoch und drei Meter breit werden und eignet sich daher ideal für eine blühende Hecke. Der Duftjasmin bevorzugt sonnige oder halbschattige Standorte und kann in den meisten Gartenböden wachsen.

8. Weigelie

Weigelie

Die blühende Hecke Weigela (Weigela florida), auch bekannt als Altherrenbart, ist eine beliebte Gartenpflanze. Sie hat ihren Namen von den langen, weißen Blütenrispen, die den Strauch im Mai und Juni schmücken und wie ein Bart eines alten Mannes aussehen. Die Weigela wird etwa drei Meter hoch und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte humusreich und durchlässig sein.

9. Chinesischer Flieder

Chinesischer Flieder

Der Chinesische Flieder (Syringa x chinensis) ist eine sehr schöne und pflegeleichte blühende Hecke. Im Mai und Juni blüht er mit prächtigen, süßlich duftenden Rispen in violett bis hellblau-violett. Sie wächst breit buschig und wird normalerweise drei bis vier Meter hoch und breit. Ihre dünnen Zweige hängen bogenförmig über, was sie zu einer perfekten Heckenpflanze macht. Sie braucht einen sonnigen, warmen Platz in tiefgründigem, nährstoffreichem und gut durchlässigem Boden.

10. Kornelkirsche

Kornelkirsche

Die Kornelkirsche ist ein blühender Strauch, der zwischen 6 und 8 Meter hoch wird. Er blüht mit kleinen gelben Blüten im frühen Frühling, bevor die Blätter erscheinen. Der Strauch bringt leuchtend rote Früchte hervor, die essbar sind und sauer schmecken. Das Laub färbt sich im Herbst gelb bis orangerot. Die Kornelkirsche wächst am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort mit gut durchlässigem Boden.

11. Wechselblättriger Sommerflieder

Sommerflieder

Sommerflieder ist ein blühender Strauch, der gerne in Gärten gepflanzt wird. Er hat wunderschöne violette Blüten, die duften, und wächst schnell und erreicht eine Höhe und Breite von vier Metern. Er bevorzugt einen sonnigen, warmen Standort und ein mäßig trockenes, gut durchlässiges Substrat.

Für noch mehr schnellwachsende Heckenpflanzen: 22 schnellwachsende und winterharte Heckenpflanzen als Sichtschutz

12. Liguster

Liguster

Der Liguster (Ligustrum) ist eine blühende Heckenpflanze, die sehr pflegeleicht ist und auf vielfältige Weise im Garten eingesetzt werden kann. Er ist auch eine ideale Pflanze für Anfänger. Liguster gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, von niedrig wachsenden Arten, die nur 30 Zentimeter hoch sind, bis zu großen Exemplaren, die eine Höhe von vier Metern oder mehr erreichen können. Die Blätter des Ligusters sind oval und dunkelgrün. Im Frühjahr ist der Strauch mit kleinen, weißen Blüten bedeckt, die sich in Rispen zusammenfinden. Darauf folgen die schwarzen Beeren.

13. Buchsblättrige Berberitze

buchsblättrige berberitze

Die Buchsbaumberberberitze (Berberis buxifolia ‚Suffruticosa‘) ist eine wunderschöne blühende Heckenpflanze, mit der du in deinem Garten einen beeindruckenden Anblick schaffen kannst. Die Buchsbaum-Berberitze ist eine robuste und tolerante Pflanze, die sich perfekt für kleinere Hecken eignet und im Frühjahr, wenn ihre Blüten blühen, für viel Farbe in deinem Garten sorgen wird. Die schwarzblauen Beeren der Buchsbaumberberberitze sind auch ein Leckerbissen für Vögel, die du bequem von zu Hause aus beobachten kannst, wie sie sich an deiner Hecke laben.

14. Chinesische Winterblüte

chinesische Winterblüte

Die Chinesische Winterblume, auch bekannt als Chimonanthus praecox, ist eine blühende Heckenpflanze, die im Januar blüht, manchmal sogar noch vor Weihnachten. Diese exotische Pflanze ist nicht nur ein Lichtblick für die Menschen im Winter, sondern lockt auch Nützlinge aus ihrem Lebensraum an. Mit einer Höhe von bis zu drei Metern und einer sparrigen Wuchsform eignet sich die Winterblume besonders für gemischt blühende Hecken. Allerdings braucht sie in den ersten Jahren einen Winterschutz. Hat sich die Chinesische Winterblume jedoch erst einmal als blühende Hecke etabliert, hält sie Temperaturen bis zu -10° C problemlos aus und gilt in den meisten Regionen Deutschlands als winterhart.

15. Rose

Rose

Rosen sind wunderschöne blühende Hecken, die deinem Garten Sichtschutz und Farbe verleihen können. Es gibt viele verschiedene Rosensorten, so dass du eine finden kannst, die in deinem Klima und Garten gut gedeiht. Rosen gibt es in vielen verschiedenen Farben, so dass du eine Hecke wählen kannst, die zu deinem Haus und deiner Gartengestaltung passt. Rosen ziehen auch nützliche Insekten an, die dazu beitragen, dass dein Garten gesund bleibt.

16. Schwarzdorn/Schlehe

schwarzdorn

Die Schlehe (Prunus spinosa), eine blühende Hecke, ist nicht nur ein beeindruckender Anblick mit ihren zahlreichen Blüten von März bis April, sondern hat auch praktische Vorteile. Die Schlehe ist insektenfreundlich und ihr süßer Geruch ist angenehm. Im Spätherbst erscheinen an der Schlehe essbare Steinfrüchte, die nach dem ersten Frost geerntet werden können. Die Menschen mögen besonders gerne Liköre oder Marmeladen aus den säuerlichen, aromatischen Früchten. Vögel schnappen sich die Beeren gerne direkt vom Baum. Die sommergrüne Schlehe ist besonders in Naturgärten beliebt, denn sie ist nicht nur ein wichtiger Bienennähr- und Vogelschutzbaum, sondern bietet dank ihrer Höhe von bis zu 5 Metern auch zuverlässigen Sichtschutz und Windschutz.

Die blühende Hecke ist sehr pflegeleicht, trockenheitstolerant und pflegeleicht. Sie wächst auf jedem Boden, bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und verträgt vorübergehende Staunässe. Der Rückschnitt sollte im Spätsommer oder Frühherbst erfolgen, damit sich die Blüten im nächsten Jahr richtig entwickeln können. Wenn du die Schlehe als blühende Hecke verwenden willst, solltest du mehrere Exemplare dicht nebeneinander pflanzen, da ein einzelner Strauch aufgrund seines langsamen Wachstums eher spärlich aussieht.

17. Rhododendron

Rhododendron

Der Rhododendron ist eine blühende Hecke, die von April bis Juni blüht. Er gedeiht in saurem Boden und braucht viel Wasser, vor allem im Sommer. Er ist pflegeleicht und winterhart, sollte aber mit Rhododendrondünger gedüngt werden. Es sollte auch vermieden werden, ihn zu stark zu beschneiden, da er eine langsam wachsende Pflanze ist.

18. Großblättrige Berberitze

großblättrige berberitze

Die Großblättrige Berberitze (Berberis thunbergii) ist eine blühende Heckenpflanze, die bis zu drei Meter hoch werden kann. Die immergrünen Blätter bleiben das ganze Jahr über erhalten, und die Pflanze produziert Früchte und Blüten, die eine gute Nahrungsquelle für Vögel und Bienen sind.

19. Feuerdorn

Feuerdorn

Der Feuerdorn (Pyracantha coccinea) ist eine blühende Heckenpflanze, die problemlos Temperaturen von bis zu -20° C standhält. Er blüht im Frühjahr mit weißen Blüten und erfreut im Herbst mit seinen orange-roten Früchten. Der Feuerdorn ist eine der robustesten blühenden Heckenpflanzen und ist ökologisch wertvoll. Er hat große spitze Dornen und ist in undurchlässigen Böden anfällig für Krankheiten. Seine Blätter sind leicht giftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner