Oleander pflanzen in einfachen Schritten [Anleitung]

Oleander (Nerium oleander) ist eine beliebte Blume für Gärten in warmen Klimazonen. Die Blüten können weiß, gelb, rosa oder rot sein und duften sehr angenehm. Oleander ist relativ einfach zu pflegen und anzubauen. In diesem Artikel werden wir dir zeigen, wie du einen Oleander einpflanzen kannst.

Steckbrief
  • Wuchshöhe: 200 cm – 300 cm
  • Blütenfarbe: gelb, orange, rot, rosa, weiß, mehrfarbig
  • Blütezeit: Juni – September
  • Standort: Sonne
  • Boden: lehmig, tonig
  • Bodenfeuchtigkeit: frisch
  • Kalktoleranz: kalktolerant
  • Nährstoffmenge: nährstoffreich
  • Giftig?: stark giftig

Erfahre mehr darüber, wie man Oleander schneidet und wie man Oleander pflegt bzw. düngt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um Oleander einzupflanzen?

Die beste Zeit für das Einpflanzen von Oleander ist im Frühjahr oder Herbst.

Welchen Standort benötigen Oleander?

Der Oleander sollte an einem warmen, sonnigen und windgeschützten Ort stehen.

Anleitung: Oleander einpflanzen in einfachen Schritten

  1. Zuerst einen geeigneten Standort für den Oleander wählen. Achten Sie darauf, dass die Pflanze genügend Platz zum Wachsen hat und an einem sonnigen Ort steht.
  2. Den Boden am Standort des Oleanders loosern und gut lockern, damit er sich später leicht anwachsen kann.
  3. Die Wurzelballen der Oleanderpflanzen vorsichtig aus dem Topf nehmen und in die Löcher setzten oder pflanzen.
  4. Die Pflanzlöcher sollten doppelt so groß sein wie die Container der jeweiligen Pflanze.
  5. Nun den Boden um jede Pfanze herum andrücken , aber nicht verdichten!
  6. Jetzt nochmals reichlich mit lauwarmem bis kaltem Wassser begiessen.

Können Oleander in Deutschland eingepflanzt werden?

Oleander ist eine wunderschöne Pflanze, die leider nicht in allen Regionen Deutschlands angepflanzt werden kann. Dies liegt vor allem daran, dass Oleander keine Winterhärte besitzt und somit bei Minusgraden sterben könnte. In den meisten Fällen ist es daher ratsam, diese Pflanze entweder im Topf oder Kübel zu halten oder sie gar nicht erst anzupflanzen.

Welchen Boden brauchen Oleander?

Oleander benötigt ein lehmiges, strukturstabiles Substrat mit mäßigem Humusanteil. Oleander-Experten mischen sich ihre Erde meist selbst und fügen etwas Sand hinzu, um die Drainage zu verbessern.

Sind Oleander winterhart?

Oleander ist eine mediterrane Pflanze, die nicht winterhart ist und im Haus überwintern muss. Die meisten Sorten der auch als Rosenlorbeer bekannten Pflanze überstehen den Winter in unseren Breitengraden nicht.

Wie tief sollte man Oleander einpflanzen?

Der Oleander sollte in einem Gefäß gepflanzt werden, das nicht tiefer ist als breit. Die Wurzeln des Oleanders wachsen mehr in die Breite als in die Tiefe und daher benötigt er kein sehr tiefes Pflanzgefäß. Das ideale Pflanzgefäß für den Oleander ist also eines, das nur wenig größer ist als das vorherige Gefäß.

Weitere schöne Pflanzen für deinen Garten:

In welchem Abstand soll man Oleander einpflanzen?

Der Oleander kommt ursprünglich aus dem mediterranen Raum und ist an trockene, sonnige Gegenden gewöhnt. Wenn Sie einen passenden Standort für Ihren Oleander suchen, sollten Sie Folgendes beachten: Er benötigt viel Sonne und Warmth, darf aber nicht Wind- oder Regenschutz haben.

Kann man Oleander im Topf einpflanzen?

Oleander ist eine sehr beliebte Pflanze, die sowohl im Garten als auch in Töpfen gedeiht. Die meisten Menschen wissen jedoch nicht, dass Oleander sehr anspruchslos ist und dass man ihn problemlos im Topf anpflanzen kann. Die beste Zeit zum Anpflanzen von Oleander ist der Frühling oder Herbst. Bevor Sie beginnen, sollten Sie sich einen schattigen bis halbschattigen Standort für Ihre Pflanze suchen – direkte Sonneneinstrahlung verträgt Oleander nicht gut. Wenn Sie den richtigen Platz gefunden haben, pflanzen Sie Ihren Oleander nebst dem mitgeliefertem Erdballen in den Topf und drücken diesen leicht an. Achten Sie beim Einsetzen des Plantschengels bitte unbedingt darauf, keine Luftblasen entstehen zu lassen! Jetzt muss derTopf lediglich nochnachgegossend erden; anschießend solltest du deinem neugepflanztem Freund etwas Ruhe gönnenvorerst regelmäßig begießentropfnasse Blätterentdeckter Schorf: Sofortige Reinigung mit Seifewasser um Pilzbefall vorzubeugenDieser Text gibtin Hinweisen auf die optimale Bepflanzung/PflegedesoleandersinTöpotrugGartnerInnenHobby-die

FAQ

Sind Oleander kalktolerant?

Viele Pflanzen benötigen einen neutralen oder leicht alkalischen Boden, um zu gedeihen. Das bedeutet, dass der Boden einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 hat. Manche Böden haben von Natur aus ein solches pH-Gleichgewicht, anderen fehlt jedoch der Kalk, der für das Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Oleander sind kalktolerant.

Sind Oleander giftig?

Bestimmte Pflanzen können giftig sein, wenn sie verschluckt werden, und auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen oder allergischen Reaktionen führen. Oleander sind stark giftig.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand