Schnellkomposter Test: Die 6 besten Schnellkomposter im Vergleich

Schnellkomposter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie helfen nicht nur dabei, organische Abfälle zu kompostieren, sondern auch, den Garten zu düngen. Wer sich für den Kauf eines Schnellkomposters entscheidet, sollte allerdings wissen, worauf zu achten ist. In diesem Ratgeber stellen wir die 3 besten Schnellkomposter im Vergleich vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Schnellkomposter trägt seine Bezeichnung darum, weil in ihm die Kompostierung weitaus schneller verläuft als in einem offenen Komposter. Zusammen mit dem Thermokomposter gehören Schnellkomposter zu den geschlossenen Kompostern. Der Unterschied zum Thermokomposter besteht lediglich darin, dass letzterer besser isoliert ist.
  • Im Vergleich zur offenen Kompostierung auf dem Komposthaufen oder in einer Kompostmiete spart der Schnellkomposter vor allem Zeit. Sie sollten jedoch beachten, dass er etwas mehr Sorgfalt verlangt und anfälliger gegen Störungen ist. Die Produkte werden meistens aus Kunststoff hergestellt und in Schwarz oder Grün angeboten, damit sie sich unauffällig in das Gesamtbild des Gartens einfügen.
  • Im Handel sind derzeit mehr als 80 Modelle in der Kategorie Schnellkomposter im Angebot. Sie können ein günstiges Modell mit einer Kammer und kleinem Fassungsvermögen bereits für weniger als 50 Euro kaufen. Ein großes Modell mit mehreren Kammern kostet dagegen weit mehr als 100 Euro.

Die 6 besten Schnellkomposter

Testsieger


Unser Testsieger, der Fortena Schnellkomposter ist ein hochwertiger Komposter aus Kunststoff, der sich durch sein intelligentes Belüftungssystem auszeichnet. Er ist ideal für den Einsatz in Garten und Haus geeignet und kann mit verschiedenen Abfällen befüllt werden. Der Kompostbehälter verfügt über ein modular gestecktes System, sodass er leicht auf- und abgebaut werden kann. Er ist absolut frost- und hitzebeständig sowie umweltfreundlich.

Vorteile

  • Bester Schnellkomposter
  • Hohes Fassungsvermögen (bis 870l)
  • Mit Bodenanker
  • Einfacher Aufbau
  • Gute Verarbeitung
  • Langlebig

Nachteile

  • Wir konnten keine finden

Unser Geheimtipp


Der Thermo-Komposter von myGardenlust eignet sich hervorragend zur Kompostierung von Gartenabfällen. Er ist aus robustem Kunststoff gefertigt und somit sehr langlebig. Der Kompostierer hat die Maße von L 68,9 x B 68,9 x H 83,9 cm und passt ideal in kleine Gärten oder auf Balkonen. Durch das praktische Steck-System ist der Schnellkomposter leicht aufzubauen und mit Erdankern im Boden fixiert. Die Klappe am Boden ermöglicht zusätzlich die Entnahme frischer Komposterde.

Vorteile

  • Große Auswahl an Größen
  • Gute Qualität
  • Erdanker
  • Einfacher Aufbau

Nachteile

  • Haken weist vereinzelt Qualitätsmangel vor

Preistipp


Der PLANT NATURES Schnellkomposter ist ein innovativer Komposter, der organische Küchen- und Gartenabfälle geruchsarm in fruchtbare Nahrung bzw. wertvolle Komposterde umwandelt. Nicht wirklich sichtbare natürliche Kleinstlebewesen und Mikroorganismen, wie Bakterien, Pilze etc., sind dabei behilflich und zersetzen/verrotten den Bio-Abfall so, dass Sie den nährstoffreichen Kompost nach kurzer Zeit wieder dem Kreislauf der Natur zuführen können. Durch den offenen Boden wird dieser Vorgang nochmal beschleunigt. Ein entscheidender Faktor beim Kompostieren ist ebenfalls die verbesserte Luftzirkulation durch zusätzliche Belüftungslöcher und wärmespeichernde Wände. Einfache und bequeme Kompostenentnahme sind durch das Öffnen der vorderen Klappe oder durch Anheben des Deckels möglich.

Vorteile

  • Geringer Preis
  • Einfacher Aufbau
  • Klappe zur Kompostentnahme

Nachteile

  • Verarbeitung könnte besser sein


Der Schauer Schnellkomposter ist die perfekte Lösung für die Kompostierung von Garten- und Küchenabfällen. Mit einem Fassungsvermögen von 300 Litern ist er wetter- und frostbeständig und lässt sich einfach und ohne Werkzeug zusammenbauen. Die praktische Entnahmeklappe macht es leicht, den fertigen Kompostdünger zu entnehmen, und er ist stabil und mit bis zu 300 kg belastbar. Die handgeflochtenen Fischschwanzlitzen an beiden Enden sind nicht nur dekorativ, sondern sorgen auch für eine perfekte Verteilung der Last auf die Aufhängeschnüre und damit für einen optimalen Verteilung des Kompost.

Vorteile

  • Geringer Preis
  • Einfacher Aufbau
  • Klappe zur Kompostentnahme

Nachteile

  • Verarbeitung könnte besser sein



Der Kompo Thermo Garten-Komposter von smile ist ein praktischer und durchdachter Komposter, der mit einem stabilen Klappdeckel versehen ist. Über die Entnahmeklappe kann der fertige Kompost entnommen werden. Die dunkle Farbe sorgt für eine optimale Wärmeentwicklung bei Sonneneinstrahlung im Inneren des Behälters und macht diesen optisch unauffällig. Der Kompostierer verwandelt pflanzliche Bio-Abfälle aus Haushalt und Garten innerhalb von ca. 6 Monaten in fruchtbare Nahrung für alle Pflanzen. Diese kommt als hochwertiger Dünger im Nutzgarten oder Ziergarten zum Einsatz.

Vorteile

  • Top Preisleistungsverhältnis
  • leichte Montage
  • haltbar und robust

Nachteile

  • sehr lange Lieferzeit (20+ Tage)



Mit der Gartenkompostanlage von Kadax bereiten Sie natürlichen Dünger für Ihre Pflanzen vor. Die Anlage besteht aus hochqualitativem Kunststoff aus recycelten Materialien und ist umweltfreundlich und nachhaltig. Das Tropfbewässerungssystem garantiert die passende Durchfeuchtung des Komposts, während die Pyramidenform mit Öffnungen und Rinnen an den Seitenwänden für eine richtige Luftzirkulation sorgt. Die solide Konstruktion schützt die Biomasse vor Wind und dem Austrocknen durch die Sonne.

Vorteile

  • leichte Montage
  • erfüllt seinen Zweck
  • kein Werkzeug notwendig
  • stabiler Stand

Nachteile

  • Materialstärke könnte besser sein

Was unterscheidet den Schnellkomposter von einem normalen Komposter?

Die Kompostierung wird auch Verrottung genannt. Damit wird in der Biologie ein Vorgang bezeichnet, bei dem Lebewesen Küchenabfälle abbauen und in Kompost bzw. Humus umwandeln. Kompost enthält pflanzliche Nährstoffe und verbessert die Qualität des Bodens. Die Kompostierung erfolgt durch Bodenbakterien, die zum Teil durch Kompostwürmer (Regenwürmer), Asseln und Käfer unterstützt werden. Für den Prozess wird Sauerstoff benötigt. Beim Verrotten entsteht Wärme. Das Innere eines Komposthaufens kann sich dabei bis auf +70°C aufheizen.

Während eine Kompostmiete im Grunde genommen nur eine seitliche Begrenzung für einen offenen Komposthaufen darstellt, ist ein Schnellkomposter ein nahezu geschlossener Behälter. Da in seinem Inneren die Küchenabfälle vor dem Auskühlen geschützt sind, läuft die Kompostierung wesentlich schneller ab.

Aufbau eines Schnellkomposters

Ein typischer Schnellkomposter ist sehr einfach konstruiert. Bei vielen Modellen mit einer Kammer läuft das Gehäuse konisch zu, damit es zum Umsetzen leichter abgehoben werden kann. An der Unterseite ist das Gehäuse offen. Das ist notwendig, damit der Komposter in direktem Kontakt mit dem Boden ist, Von dort wandern die Lebewesen in die Abfälle, um sie zu kompostieren. Auf der Oberseite ist eine Klappe angebracht, die zum Einfüllen der Abfälle dient. Im Gehäuse sind Schlitze oder Löcher integriert, die zur Belüftung dienen. Dicht über dem Boden hat das Gehäuse eine oder mehrere Klappen zur Entnahme des fertigen Komposts.

Die Vorteile des Schnellkomposters

Der wichtigste Vorteil ist die Zeitersparnis. In einer offenen Kompostmiete kann es bis zu einem Jahr dauern, bevor die Küchenabfälle zu gutem Kompost zerfallen sind. Unter ungünstigen Umständen (bei kühler Witterung) kann die Kompostierung sogar mehrere Jahre dauern. In einem Schnellkomposter ist der Vorgang unter optimalen Bedingungen in 2- 3 Monaten abgeschlossen und der Kompost kann im Garten verwendet werden. Da das Substrat im Komposter geschützt ist, läuft die Kompostierung sogar im Winter weiter, vorausgesetzt, es ist nicht zu kalt.

Durch seine geschlossene Bauweise sieht ein Schnellkomposter zudem ordentlicher aus als eine offene Kompostmiete. Ratten und Mäuse ist der Zugang zu den Abfällen erschwert. Das Gehäuse ist zwar unten offen, viele Modelle haben jedoch ein engmaschiges Bodengitter. Das lässt zwar Bodenbakterien, Würmer und Käfer passieren, versperrt aber Ratten und Wühlmäusen den Weg.

Der Kompost aus einem Schnellkomposter ist hochwertiger als der aus einer Kompostmiete, weil er vor Regen geschützt ist und keine Nährstoffe ausgewaschen werden können.

Die Nachteile des Schnellkomposters

Der größte Vorteil des Schnellkomposters, seine geschlossene Bauweise, ist zugleich sein größter Nachteil. Dadurch ist die Verdunstung eingeschränkt. Das Substrat kann schnell zu nass werden und anfangen zu faulen und/oder zu schimmeln. Das erste Anzeichen dafür ist ein fauliger Gestank. Ein Komposter, in dem die Verrottung optimal abläuft, stinkt nicht.

Um solche Probleme zu vermeiden, muss der Schnellkomposter regelmäßig überwacht werden. Dazu gehören Messungen der Temperatur und der Feuchtigkeit.

Steht der Komposter in der Sonne, kann die Temperatur im Sommer in seinem Inneren so hoch steigen, dass Mikroorganismen und Kleinlebewesen abgetötet werden.

Das Fassungsvermögen des Gehäuses ist begrenzt. Wenn Sie einen großen Garten haben und viele Gehölze oder Hecken verschneiden, erweist sich ein Komposter häufig als zu klein. Sie müssen mehrere Komposter anschaffen, um alle Gartenabfälle kompostieren zu können.
Der Abfall muss vor dem Einfüllen in den Schnellkomposter sorgfältig vorbereitet werden. Werfen Sie Küchenabfälle wahllos hinein, läuft die Kompostierung nicht richtig ab. Sie dauert sehr lange. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Fäulnis einsetzen.

Wie wird der Schnellkomposter richtig befüllt?

Komposter richtig befüllen

Die richtige Befüllung ist Grundvoraussetzung für eine effektive Kompostierung. Versuchen Sie immer, größere Mengen an Abfällen auf einmal in den Komposter zu füllen. Das Material sollte zerkleinert und möglichst gemischt sein, als ob Sie es in einem Plastiksack stecken wollten. Größere Stücke wie Äste und Zweige sollten mit Rasenschnitt in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Besagter Rasenschnitt erfordert besondere Aufmerksamkeit. In frischem Zustand enthält er viel Feuchtigkeit. Wird zuviel davon auf einmal in den Komposter gegeben, kann der Inhalt durch die hohe Feuchtigkeit in Fäulnis übergehen. Sie sollten darum größere Mengen an Rasenschnitt immer mit trockenen Abfällen wie Laub mischen.

Experten empfehlen, Rasenschnitt immer erst ein paar Tage trocknen zu lassen, ehe er in den Behälter gefüllt wird. Alternativen zu Laub sind Stroh, zerrissene Eierkartons oder Zeitungspapier.

Tipp

Die Kompostierung wird beschleunigt, indem Sie ab und zu eine Schaufel fertigen Kompost oder Kompostbeschleuniger unter die Abfälle mischen.

Welche Arten von Schnellkomposter gibt es?

Die Produkte unterscheiden sich sowohl im Material des Gehäuses als auch in ihrer Bauweise.

Das Material

Kunststoff

Kunstoff Komposter

Für Schnellkomposter wird bevorzugt Kunststoff verwendet. Das Material ist robust und wetterfest. Dazu kommt, dass es leicht ist, wodurch das Umsetzen des Komposts erleichtert wird. Kunststoff hat gute wärmeisolierende Eigenschaften. Durch die Dämmung steigen die Temperaturen im Behälter und die Kompostierung verläuft schneller.

Holz

HolzKomposter

Der Werkstoff Holz hat ähnliche Eigenschaften wie Kunststoff. Holz ist leicht und belastbar. Es dämmt Wärme gut und gehört zu den einheimischen, nachwachsenden Rohstoffen, ist also umweltfreundlich. Sein großer Nachteil ist die geringe Witterungsbeständigkeit. Die feuchtwarme Atmosphäre im Inneren des Schnellkomposters fördert seine Zersetzung. Obwohl es günstig ist, wird Holz deshalb nur selten für Komposter benutzt.

Metall

Gitter Komposter

Auch Metall wird nur selten als Material für Schnellkomposter verwendet. Es ist zwar sehr robust, aber auch schwer. Edelstahl korrodiert nicht, ist aber teuer. Von der Verwendung verzinkten Stahlblechs raten Experten ausdrücklich ab. Während der Verrottung löst sich die Zinkbeschichtung langsam ab. Dadurch wird der Kompost belastet und das dünne Stahlblech verrostet relativ schnell.

Die Bauweise

Schnellkomposter werden als Einkammer- und Mehrkammer Komposter gebaut.

Einkammer Komposter

Modelle aus dieser Kategorie besitzen nur eine Kammer zur Kompostierung. Deshalb ist keine ununterbrochene Kompostierung möglich. Sobald die Kammer gefüllt ist, müssen Sie warten, bis der Prozess soweit fortgeschritten ist, dass sich der Kompost zur Verwendung eignet. Die Entnahme des Komposts erfolgt durch Klappen in Bodennähe. Einkammer Komposter sind in der Regel klein und nehmen nur wenig Platz weg.

Einkammer Komposter eignen sich für kleine Gärten und Haushalte mit wenig Küchenabfällen.

Mehrkammer Komposter

Diese Variante besteht praktisch aus 3 oder 4 kleineren Kompostern, die in einem Gehäuse vereint sind. Mit ihnen können Sie kontinuierlich Kompost erzeugen. Sie füllen eine oder zwei Kammern mit Abfällen und starten die Kompostierung. Wenn sie weit vorangeschritten ist, schichten Sie die Substanz in die leeren Kammern um und füllen die freigewordene mit Küchenabfällen. Der Kompost in den anderen Kammern ist mittlerweile gereift und gebrauchsfertig. Sie entnehmen ihn und füllen die leeren Kammern mit dem halbfertigen Kompost. In die leere Kammer kommt wieder frische Küchenabfälle.

Mehrkammer Komposter eignen sich für Haushalte oder Gärten in denen viel Abfälle anfallen oder die viel Kompost benötigen. Diese Art von Schnellkompostern nimmt viel Platz weg und ist relativ teuer.

Schnellkomposter kaufen: Darauf sollten Sie achten

Das Fassungsvermögen

Je nach Modell kann ein Schnellkomposter zwischen 300 bis zu mehr als 1.000 l fassen. Für kleine Gärten reicht in der Regel ein Modell bis 300 l. Für einen mittelgroßen Garten sind 500 l ausreichend und bei einem großen Garten oder einer mehrköpfigen Familie sollte der Komposter mindestens 800 l fassen.

Die Belüftung

Die Mikroorganismen, die für die Kompostierung verantwortlich sind, benötigen für ihre Arbeit Wärme und Sauerstoff. Ein guter Schnellkomposter sollte darum genügend Lüftungsschlitze und -löcher aufweisen, um den notwendigen Luftsauerstoff zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich haben viele Modelle innen Rippen, die das Umschichten erleichtern.

Befüllung und Entnahme

Schnellkomposter werden in der Regel von oben befüllt, während der fertige Kompost durch die untere Klappe entnommen wird. Beide Klappen sollten ausreichend groß sein, um die Bedienung zu erleichtern. Ideal sind Klappen mit einer Verriegelung, damit sie nicht von spielenden Kindern oder vom Wind geöffnet werden können.

Die Montage

Um Transportvolumen und somit Geld zu sparen, werden die meisten Schnellkomposter zerlegt geliefert. Bevorzugen Sie Modelle, die sich einfach und möglichst ohne Werkzeuge montieren lassen, aber trotzdem ausreichend stabil sind. Steckverbindungen sind sehr gut geeignet.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Schnellkomposter

Wo ist der beste Standplatz für den Komposter?

Wählen Sie einen halbschattigen Standort an einer unauffälligen Stelle des Gartens. Damit das Gehäuse nicht so auffällig wirkt, können Sie es mit einem Sichtschutz aus Bambusmatten oder Kletterpflanzen tarnen.

Kann man auch im Winter Kompost herstellen?

Während eine Kompostmiete im Winter Pause macht, klappt die Kompostierung in einem Schnellkomposter auch in der kalten Jahreszeit. Es dauert jedoch etwas länger. Achten Sie darauf, dass es im Inneren nicht zu feucht wird, damit die Küchenabfälle nicht schimmeln.

Was ist besser, ein großer Schnellkomposter oder mehrere kleinere?

Mit mehreren Kompostern sind Sie flexibler. Sie können beispielsweise mehrere Arten von Abfällen zur Kompostierung ansetzen. Alternativ eignet sich auch ein großer Komposter mit mehreren unabhängigen Kammern.

Juli ist begeisterter Gärtner, der seine Liebe zu Pflanzen zu seinem Beruf gemacht hat. Er arbeitet seit über 5 Jahren in der Gartenbaubranche und hat sich einen Ruf als einen sachkundigen Experten auf diesem Gebiet erarbeitet. Wenn er nicht gerade Kunden berät oder Artikel schreibt, kann man Juli in seinem eigenen Garten beobachten. Er liebt nichts mehr, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, umgeben von seinen geliebten Pflanzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand