Worx Landroid M500 (Wr141E) im ausführlichem Test 2023

Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die ein Haus mit Garten besitzen. Im Sommer verbringe ich dort jede freie Minute. So ein schöner Garten bringt jedoch nicht nur Freude, sondern macht auch Arbeit. 

Besonders lästig ist das Rasenmähen. Wenn es genügend regnet, muss der Rasen mindestens einmal pro Woche gemäht werden, eine mühsame und zeitaufwendige Arbeit. Aus diesem Grund entschied ich mich dazu, mir einen Mähroboter anzuschaffen, der mir die Arbeit hoffentlich abnehmen würde. 

Meine Wahl fiel auf den Worx Landroid M500, der im Rahmen einer Aktionswoche bei Obi angeboten wurde. Mein Freund hatte sich ebenfalls so einen Mähroboter gekauft und war von ihm begeistert. In diesem Artikel möchte ich dir über meine Erfahrungen mit Robby, wie ich meinen fleißigen Gartenhelfer nannte, berichten.


FeatureDetails
MarkeWorx Landroid
Modell Landroid M500
TypAkku-Mähroboter
geeignet fürGrünflächen bis 500 m²
Stromquelle20 V Li-Ion-Akku mit 2,0 Ah Kapazität
durchschnittliche Laufzeitca. 70 Minuten
durchschnittliche Ladezeitca. 60 Minuten
Gewicht9,1 kg
Steigfähigkeit35 %
Schnittbreite18 cm
Schnitthöhevon 30 bis 60 mm, in 4 Stufen verstellbar
Betriebsgeräusch67 dB

Vorteile

  • einfache Programmierung die auch durch IT-Laien vorgenommen werden kann
  • Kantenschnitt-Funktion erspart lästiges Nacharbeiten
  • umfangreiche Diebstahlsicherung
  • regelmäßiges Software-Update
  • Regensensor: bei Regen unterbricht der Mähroboter seine Arbeit und fährt zur Ladestation
  • Igelschutz-Funktion schont Igel und andere Kleintiere
  • PowerShare Akku eignet sich auch zum Einsatz in anderen Worx Werkzeugen mit demselben Akkusystem
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • mit 67 dB ist der Worx Landroid M500 deutlich lauter als andere Mähroboter

Basisinformationen über den Mähroboter Worx Landroid M500

Hinter der Marke Worx steckt das chinesische Unternehmen Positec. Es entwickelt und produziert die Landroid Mähroboter in eigenen Anlagen in Fernost. 

Anfangs wurden Worx Landroid Mähroboter mit Skepsis und Misstrauen betrachtet. Das hat sich inzwischen geändert. 

Die Maschinen bieten eine gute Ausstattung zum günstigen Preis. Das trifft auch auf den Worx Landroid M500 zu. 

Der Mähroboter ist für die Pflege von Grünflächen bis 500 m² ausgelegt und kommt mit der für Mähroboter üblichen Ausstattung. Mit seinen technischen Spezifikationen eignet sich der Worx Landroid M500 für die meisten Gärten. 

Lieferumfang

Bei der Lieferung des Worx Landroid M500 war ich erstaunt, wie schwer das Paket war. Beim Auspacken stellte ich fest, dass der Grund der beinahe riesig zu nennende Lieferumfang war:

  • Mähroboter Worx Landroid M500
  • Ladestation mit Netzteil und Befestigungsschrauben
  • Worx PowerShare Akku
  • Kabelreparaturset
  • 130 m Begrenzungskabel
  • 180 Erdhaken (Heringe)
  • Inbusschlüssel
  • Werkzeuge zur Abstandsmessung 
  • Bedienungsanleitung 

Inbetriebnahme

Zunächst musst du einen geeigneten Platz für die Ladestation suchen. Er muss eben sein und in der Nähe einer Steckdose liegen. Die Ladestation sollte von allen Seiten für den Mähroboter gut erreichbar sein. 

Sobald die Ladestation eingerichtet ist, geht es an die Verlegung des Begrenzungskabels. Es muss genau im rechten Winkel von der Ladestation wegführen und dort auch wieder ankommen. 

Damit der Mähroboter das Kabel nicht beschädigen kann, ist es empfehlenswert, es in die Grasnarbe zu verlegen. Alle 75 cm wird es mit einem Erdhaken befestigt. Achte darauf, dass der Draht straff gespannt ist. 

Als diese zugegeben etwas mühsame Arbeit erledigt war, ging es daran, Robby zu programmieren. Das war leichter als gedacht, weil der Hersteller schon Vorarbeit geleistet und grundlegende Mähmuster ausgewählt hatte.

Erster Eindruck

Ich weiß nicht, warum viele andere Hersteller davor zurückscheuen, ihren Mährobotern eine kräftige Farbe zu verleihen. Der Worx Landroid M500 bildet in dieser Beziehung eine rühmliche Ausnahme. 

Mit seinem auffälligen orangefarbenen Gehäuse ist er bereits von weitem zu erkennen. Ein Blick aus dem Fenster genügt, um zu wissen, wo sich Robby gerade herumtreibt. 

Besonders angenehm fand ich die einfache Programmierung und die umfangreiche Ausstattung, die ich bei einem Roboter dieser an und für sich wenig bekannten Marke gar nicht erwartet hätte. Eher als ich es vermutete, war ich mit der Programmierung fertig, konnte mich zurücklehnen und Robby seine Arbeit machen lassen. Bravo!

Besonderheiten des Mähroboters Worx Landroid M500

Der Mähroboter ist mit einem Adapter ausgerüstet, sodass er mit der Sprachassistentin Alexa von Amazon oder Google Home kommunizieren kann. Dadurch kann er in ein Smart-Home-System integriert werden. 

Die Programmierung lässt sich mit wenigen Handgriffen vornehmen. Der Worx Landroid M500 ist lernfähig und speichert ein Bild des Gartens ab. 

Dadurch arbeitet er im Laufe der Zeit immer besser und schneller. Er erstellt seinen eigenen Zeitplan und passt den Mähzyklus an das Wetter, die Grasart und den Bodentyp an. 

Dank der ausgezeichneten Navigation bewältigt er selbst enge Passagen ohne Leitkabel. Mit der Kantenmäh-Funktion wird der Rasen bis an den Rand gemäht. 

Das erspart das lästige Nacharbeiten mit einem Rasentrimmer. Worx bietet die Funktion OTA an. Die Abkürzung bezeichnet eine automatische Aktualisierung der Software über das mobile Internet. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Mähroboter Worx Landroid M500

Wie funktioniert die Igelschutz-Funktion beim Worx Landroid M500?

Igel haben im Gegensatz zu anderen Kleintieren keinen Fluchtreflex. Stattdessen verlassen sie sich auf ihre Stacheln und rollen sich bei einer nahenden Gefahr einfach zusammen (das sprichwörtliche Einigeln). Dadurch kann für kleinere Igel die Begegnung mit einem Mähroboter tödlich enden. Die Maschine überrollt den Igel einfach, sodass er in das Schneidwerk gerät. Gegen die scharfen Stahlklingen sind die Stacheln natürlich nutzlos. Schätzungen zufolge endet für mehrere Hundert Igel pro Jahr die Begegnung mit einem Mähroboter tödlich. Damit das nicht passiert, ist der Worx Landroid M500 mit Gleitplatten ausgerüstet, die den Igel zur Seite schieben. Du kannst aber auch selbst etwas für die Igel tun, indem du den Mähroboter so programmierst, dass er in der Dämmerung und nachts nicht mehr arbeitet. Zu diesen Zeiten sind die Igel unterwegs. 

Wie ist der Mähroboter Worx Landroid M500 gegen Diebstahl gesichert? 

Für manche Leute mag es ein verführerischer Anblick sein, wenn ein Mähroboter einsam und allein seine Bahnen zieht. Warum ihn nicht einfach aufheben und mitnehmen? Mit seinen kompakten Abmessungen passt der Mähroboter schließlich bequem in eine durchschnittliche Reisetasche. Aus diesem Grund hat der Hersteller gleich mehrere Maßnahmen zum Diebstahlschutz in den Mähroboter integriert. Wird der Robby angehoben, schaltet sich der Motor aus. Zugleich ertönt ein lauter Alarmton, der nur durch die Eingabe der PIN gestoppt werden kann. Verlässt der Mähroboter den ihm zugewiesenen Bereich, sendet er zudem einen Alarm per Pushnachricht an das ihm zugewiesene Smartphone. Der Besitzer wird darauf hingewiesen, dass sich der Mähroboter aus dem ihm zugewiesenen Bereich entfernt hat. Gleichzeitig wird seine Position auf einer Karte angezeigt. 

Lohnt sich die Anschaffung eines Mähroboters Worx Landroid M500?

Wenn man die Besitzer eines solchen Geräts fragt, antworten die meisten von ihnen eindeutig mit Ja. Obwohl so ein elektronischer Gartenhelfer nicht gerade billig ist, lohnt sich die Anschaffung in der Mehrzahl der Fälle. Das Rasenmähen gehört neben dem Unkraut jäten zu den unangenehmsten Gartenarbeiten, die aber erledigt werden müssen, egal ob man will oder nicht. Hat man keine Zeit oder schiebt das Mähen lange hinaus, wächst der Rasen inzwischen so dicht, dass die Arbeit sehr anstrengend wird. Der Mähroboter erledigt das jedoch vollautomatisch, ohne dass im Normalfall ein Eingreifen erforderlich ist. Du hast Zeit, dich um andere Dinge zu kümmern. Dem Gras bekommt der automatische Schnitt ebenfalls. Durch das ständige Schneiden erfolgt eine kontinuierliche Gründüngung. Unkraut oder Moos bekommt keine Chance, sich im Rasen auszubreiten. Obendrein sparst du auch noch Düngemittel und Pestizide, tust also der Umwelt und deinem Geldbeutel etwas Gutes. 

Julius Lehmkuhl ist ein passionierter Gärtner und Elektrotechniker, der seine Liebe zur Natur und Technik gekonnt miteinander verbindet. In seinem Garten pflegt er eine bunte Vielfalt an Pflanzen und kreiert zauberhafte Ecken, die zum Verweilen einladen. Julius hat eine besondere Vorliebe für moderne Gartengeräte, wie Mähroboter und elektrische Heckenscheren, die ihm dabei helfen, seinen Garten stets in einem optimalen Zustand zu halten. Seine Freude am Gärtnern und sein Know-how in der Elektrotechnik machen ihn zu einem wahren Gartenexperten, der seine Leidenschaft gerne mit anderen teilt.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren & Preise gewinnen!
Kostenlose Gewinnspiele
Aktuelle Rabatte & Gutscheine
Immer auf dem neusten Stand